Kunst um den Oskar-von-Miller-Platz Holzkirchen

Reinhold Schmid

Reinhold Schmid zeigt seine Werke bei Dress Shoes. Foto: Thomas Nowak

Ausstellung: Holzkirchner Kunstpfad Teil 2

Kunst im Schaufenster heißt es wieder. Begleiten Sie die Redaktion von KulturVision e.V. im zweiten Teil weiter auf dem Holzkirchner Kunstpfad und lassen Sie sich bei einem Schaufensterbummel entlang des Kunstareals am Oskar-von-Miller-Platz im Herzen der Marktgemeinde von unterschiedlichen Angeboten der einheimischen Kunstszene anregen und begeistern.

Bereits bei der Vorschau stellten wir die Malerin Sabine Kühner mit ihren farbenfrohen, ausdruckvollen Bildern vor, die in der Parfümerie Wiedemann direkt im Zentrum des Platzes ausgestellt sind. Die Holzkirchner Künstlerin liebt energiegeladene, vitale Farbkombinationen, die freie Interpretationen ermöglichen.

Lesetipp: Kunst im Schaufenster: Freiluftgalerie in Holzkirchen

Eine Augen- und Gefühlsreise auf dem Holzkirchner Kunstpfad gefällig?

Dorothee Geißler
Dorothee Geißler zeigt ihre Werke im Reisebüro Gurtner. Foto: Thomas Novak

Dazu wenden wir uns zunächst in die Münchner Straße 7b zu den Schaufenstern des Reisebüros Gurtner und erfahren von der Mitinhaberin, Renate Mayer, einiges über die Motivation, sich an der Aktion zu beteiligen: „Wir fanden die Idee toll, den Ortskern auf diese Weise, etwa beim Spazierengehen und dem Erledigen von Besorgungen, zu beleben und Kunstschaffenden die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren.“ Ihr gefällt das Gemälde im rechten Schaufenster besonders gut. Die junge Frau schaut sich um, wirft uns einen kurzen Blick über die Schulter zurück zu, als wollte sie sich auf die Reise machen. Da sehen wir schon ein Flugzeug, ein Schiff, Wanderer. Wohin sie sich wohl begibt, heraus aus dem großflächigen blauen Gemälde? Bei der Warngauer Künstlerin Dorothee Geißler dreht sich alles um Farben. Die Lust auf Farbe zeichnet sie aus. Daraus entstehen Gefühlswelten, die die Betrachterin am Schaufenster in die Ferne schweifen lassen.

Zusammen in einer Welt

Gabriele Hofweber Holzkirchner Kunstpfad
Gabriele Hofweber zeigt ihre Werke im Weltladen. Foto: Thomas Nowak

Die Straße überqueren und schon bietet der Eine-Welt-Laden in der Münchner Straße 16 einen bunten Blick in die große, weite Welt. Ein flirrendes Angebot an unterschiedlichsten Objekten, von Handschuhen, Tüchern, Schals über Schälchen, Körbchen, Tellern, Dekoartikeln bis hin zu liebevoll gestalteten Karten, Schreibutensilien und Büchern, Kaffee, Tee, Schokolade, findet die Käuferin alles, was das Herz begehrt. Schaufensterdekoration als Kunstwerk harmonisch und farblich fein abgestimmt mit den großformatigen Bildern der Otterfinger Künstlerin Gabriele Hofweber zieht unweigerlich die volle Aufmerksamkeit auf sich. Nachdem die Malerin früher Blumen, Landschaften oder Aktmalerei betrieb, widmet sie sich nun dem gänzlich Abstrakten. Dramatisch im Ausdruck bewahren die Bilder von Gabriele Hofweber stets eine positive Grundstimmung.

Schuhe und mehr auf dem Holzkirchner Kunstpfad

Holzkirchner Kunstpfad
Reinhold Schmid im Marstaller Haus. Foto: Thomas Nowak

Zurück am Platz geht es weiter zum markantesten Haus, dem ehemaligen Marstaller Haus, das jetzt ein modernes Schuhgeschäft beherbergt. Hier zeigt der Valleyer Künstler Reinhold Schmid einige seiner Bilder. Ein Musikbild etwa, zart und gelb, eine Collage, Mozart, Weber ist da zu lesen, sticht sofort ins Auge. Im anderen Schaufenster verführen längliche Werkstücke in gelb, hellblau, grau gehalten, in ruhigen Farben, harmonisch und sanft dahinfließend, zum Verweilen und Eintauchen in Traumwelten. Reinhold Schmid bewegt sich in seinen Arbeiten im Grenzbereich zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion und setzt gerne einen ruhigen Gegenpol zu einer immer schnelleren und hektischen Bildwelt.

In Holzkirchen dahoam

Holzkirchner Kunstpfad
Sandro Thomas alias Antik beim Immobilien-Team Holzkirchen. Foto: Thomas Nowak

Sandro Thomas alias Antik, stammt aus dem „Oberland“, einem typischen Plattenbau in Sachsen. Beruflich verschlug es ihn ins hiesige Oberland und jetzt ist er in Holzkirchen daheim. Was würde da besser passen, als die Ausstellungsfläche des Immobilienteams Holzkirchen zu nutzen? Bereits als Kind zog es ihn von Wand zu Wand, um den grauen, tristen Alltag in ein Spiel seiner Farben zu verwandeln. Der Street Art ist er auch heute noch verbunden und so muntert seine Graffitikunst, auch in Zusammenarbeit mit Jugendlichen, an öffentlichen Plätzen, Mauern und an der Tiefgarage an der Baumgartenstraße das graue Einerlei auf und besticht durch moderne Form- und Farbgebung. Am Oskar-von-Miller-Platz 3 präsentiert Antik teils verwirrende, aufregende, teils aufrührende Bilder, eine Mischung aus Industriekunst, Moderne und Street Art. Hinschauen und auf sich wirken lassen!

Lesetipp: Lustwandeln auf dem Holzkirchner Kunstpfad

Die Eröffnung des Holzkirchner Kunstpfades durch Bürgermeister Christoph Schmid ist in diesem Film bei OLAtv.de zu sehen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
Twitter
Visit Us
Follow Me
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte.

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial