Schreibwerkstatt

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die Lust am Schreiben haben. Wir wollen den Austausch zwischen etablierten Schriftstellern und Nachwuchsautoren fördern, treffen uns zum Austausch und planen gemeinsame Lesungen und Publikationen. 

Haben Sie auch Lust,  mitzuschreiben? Nähere Informationen und Anmeldung bei Karin Sommer unter 01520 2942660 oder ks@kulturvision-aktuell.de.

Schreibwerkstatt bei DOKURONA

Mit dem Kulturprojekt Dokurona hat KulturVision im Rahmen von anders wachsen im Herbst 2020 ein Projekt geschaffen, das die Auswirkungen von Corona auf die Menschen dokumentiert. Die Schreibwerkstatt setzt sich mit ihren Beiträgen für ein Ende der Gratiskultur ein, die gestärkt aus der Coronazeit hervorzugehen droht. Unsere vollständigen Texte hören Sie gerne bei der nächsten Lesung, wenn unser Klingelbeutel ein gutes Gewicht erreicht hat.

Wie geht es während Corona weiter mit der Schreibwerkstatt?

Mit dem Sommer geht die Terrassenzeit zu Ende und somit die Möglichkeit, bei den Treffen unserer Schreibwerkstatt die Mindestabstände zu wahren. Aufgeben geht jedoch nicht, deshalb wird es jetzt bis zum nächsten Sommer jeweils zwei kleine Gruppen geben, die sich separat treffen.

Karin möchte Euch auf den Weg mitgeben:

„Wir haben in letzter Zeit öfters von den Auswirkungen der Coronakrise auf unser Schreiben gesprochen. Immer wieder höre ich, dass alles, was wir so schreiben, banal erscheint im Vergleich zu dem, was gerade weltweit passiert. Es ist wohl auch tatsächlich so. Ich denke, dass es in allen Krisenzeiten, ob sie persönlich oder in größerem Rahmen stattfinden, immer darum geht, Dinge zu tun, die aus der Krise führen. Gleichzeitig ist es aber beinah lebensnotwendig, eine gewisse Normalität aufrechtzuerhalten. Einen Schein von Normalität sozusagen. Für mich spült die Coronakrise die eigentliche Krise, in der sich die Menschheit befindet, an die Oberfläche. Zu sehen, dass die wirkliche Krise um so viel größer ist als dieses Virus, macht die Situation nicht einfacher. Mir bedeuten unsere persönlichen Treffen sehr viel. Ich möchte sie weder durch Onlinemeetings ersetzen, noch ausfallen lassen. Sie sind ein Minibeitrag in Richtung einer lebenswerten Zukunft. Ich bedanke mich bei euch für eure kreativen Beiträge, das mutige Vorlesen eurer Texte, die respektvollen Feedbacks und das Gefühl von Wohlwollen, Wachsen und Menschlichkeit, das sich immer einfindet, sobald wir um einen Tisch sitzen.

Treffen wir uns weiterhin. Schreiben wir weiter, auch wenn wir nur über die kleinen, einfachen Dinge des Lebens schreiben. Über die verschüttete Milch und die Tränen, die nicht aufhören wollen zu fließen. Über den dicken Nachbarn, der sich den Bauch hält vor Lachen. Nichts ist banal, wenn es nicht banal geschrieben ist.“

Schreibwerkstatt bei den Valleyer Kulturtagen

Valley, 13.10.2019. „AB 18“ war der geheimnisvolle Titel der Lesung der Schreibwerkstatt im Rahmen der Valleyer Kulturtage. Gelesen wurde in der Schlosskapelle Valley. In diesem Jahr drehten sich die Programmpunkte der Kulturtage um den Weltautor Michael Ende, der in Valley lebte. Claudia Kreutzer, Nani Mahlo, Karin Sommer und Ines Wagner lasen zum Thema „Erstaunliches“. Der Valleyer Posaunist Reinhard Klamet begleitete die Lesung musikalisch. Hören und staunen: Texte über menschliche Schwächen und ihre Folgen, über die blauäugige Insel Lummerland, über eine Geige, die sich weigert, zum Musikunterricht zu gehen und eine Frau, die auf einen Baum klettert, um in Wasserbläschen ihre unendliche Geschichte zu finden und eine Frau, die in die „Unendliche Geschichte“ eingreifen kann, um Menschenleben zu retten.

Lesung „Kunst und Wort“

Warngau, 31. März 2019. Ein für empfindsame Ohren geschriebenes Klavierstück entlockt der Feder eines Schreibenden Worte. Touristinnen, in einem unbedachten Moment in Keramik verewigt, inspirieren zur skurrilen Kurzgeschichte. Das Wort lädt unterschiedliche Kunstrichtungen auf einen Dialog ein. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen Mitgliedern der Schreibwerkstatt und Vertretern verschiedenster Kunstrichtungen waren in einer abwechslungsreichen Matinee zu hören. Die Lesung wurde von den Kunstwerken, die im Altwirtsaal gezeigt werden, umrahmt. Dazu zählten auch Anschi Hacklingers Kompositionen für Klavier.

Wort und Kunst
Lesung „Wort und Kunst“ in Warngau – hinten die Landkreiskünstler Peter Keck, Waltraud Milazzo, Anschi Hacklinger, Nani Mahlo und vorn die Schreibwerkstatt: Monika Ziegler, Karin Sommer, Stephanie Wochinger, Claudia Kreutzer (v.l.). Foto: Petra Kurbjuhn

Lesetipp: Wort und Kunst – von Rote Beete bis Touristinnen

Lesung „Fünfmal Mord in Valley“

Valley, 06.02. 2019. Fünf Frauen aus der Schreibwerkstatt waren bereit, hinabzusteigen in ihr Inneres und damit in menschliche Abgründe zu schauen. Heraus kam eine Krimilesung im Valleyer Schloßbräu, die vor allem eines brauchte: Mut. Die Kurzgeschichten entstanden zu Tatortfotografien der Regisseurin und Fotokünstlerin Nani Mahlo aus Grub/Valley.

Unser Artikel: Fünfmal Mord in Valley

Krimilesung
Am Bahnübergang Valley/Mitterdaching geschah einst ein Mord – die Drehbuchautorin, Grafikerin und Fotografin Nani Mahlo aus Valley/Grub erinnert mit ihrer Fotoserie Tatort an die Opfer. Foto: Nani Mahlo

Schreibwerkstatt bei der Tegernseer Woche 2017

Damit hätte keiner gerechnet. Die Lesung der Mitglieder der Schreibwerkstatt von KulturVision e.V. im Hotel „Das Tegernsee“ fand so viele Interessierte, dass sogar ein paar stehen mussten. Die Veranstaltung im Rahmen der Tegernseer Woche hatte das Thema: Literatur vor Ort.

Unser Artikel: Schreibwerkstatt bei Tegernseer Woche

Schreibwerkstatt liest

Anders wachsen und Schreiben 2016

Das Projekt Anders wachsen regte die Mitglieder der Schreibwerkstatt zu unterschiedlichen Textformen an, die in der gleichnamigen Broschüre veröffentlicht und bei mehreren Lesungen vorgetragen wurden.

Unsere Artikel:

Heimat in allen Facetten

Begonnen habt die Schreibwerkstatt 2007 mit dem Thema Heimat. Dazu ist eine Broschüre entstanden:

Haben Sie auch Lust,  mitzuschreiben? Die Schreibenden treffen sich etwa alle 6 Wochen und sind offen für neue Interessenten und Schreibelustige. Nähere Informationen und Anmeldung bei Karin Sommer unter 01520 2942660 oder ks@kulturvision-aktuell.de.

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial