Schlierseer Kulturherbst strahlt in den Landkreis

Schlierseer Kulturherbst - Johannes Wegnmann, Marion Riedl, Franz Schnitzenbaumer, Mathias Schrön

Johannes Wegmann, Marion Riedl, Franz Schnitzenbaumer und Mathias Schrön (v.l.) präsentieren das Programm vor dem neuen Doppelgebäude des Heimatmuseums.  Foto: IW

Vorschau auf das Veranstaltungsprogramm

Vom 04. Bis zum 28. Oktober: Der elfte Schlierseer Kulturherbst läuft mit 21 hochkarätigen Einzelveranstaltungen. Von Kunst bis Konzert ist wieder alles dabei. Damit die Entscheidung nicht schwer fällt, hier schon einmal ein kleiner Ausblick.

Der Schlierseer Kulturherbst geht bereits in die zweite Dekade. Das freut auch Schliersees Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer. Er wird schon des Öfteren auf der Straße angesprochen: „Was gibt’s denn heuer?“ Und es gibt allerhand und für jeden wird wieder etwas dabei sein. Der Schlierseer Kulturherbst ist längst zu einer festen Institution geworden, welche sogar deutlich die Tourismussaison am Schliersee verlängert. Im Oktober ist in Schliersee einfach der Teufel los – und das so gut wie jeden Tag. „Inhalt und Orte“ machen den Zauber der Veranstaltungsreihe aus.

Neuer Veranstaltungsort wird eingeweiht

In diesem Jahr kommt ein neuer Veranstaltungsort hinzu. Denn Schliersee hat nicht nur einen neuen Kindergarten bekommen, sondern einen zusätzlichen Veranstaltungssaal samt attraktivem Foyer. Das 600 Jahre alte Heimatmuseum, das älteste Gebäude Schliersees, wurde um einen modernen Anbau erweitert. Architekt Johannes Wegmann, der gemeinsam mit Marion Riedl alljährlich den Kulturherbst organisiert, hat eine ästhetische und harmonisch-funktionale Lösung geschaffen, die das Alte wertschätzt und mit dem Neuen verbindet. Kein Wunder, dass dieses Gebäude der Schauplatz einer spannenden Ausstellung wird. Am 06.10. wird dort in den alten und neuen Räumen eine Doppelausstellung eröffnet: „Historische Glaskunst 150 Jahre Hütte Breitenbach“ korrespondiert mit einer Ausstellung von moderner Glaskunst von Louise Lang.

Drei Ausstellungen zum Kulturherbst

Die offizielle Eröffnung des Schlierseer Kulturherbstes findet aber bereits zwei Tage zuvor statt, am 04.10. in gewohnter Weise in der Vitalwelt. Die fünf Bildhauer vergangener Kulturherbste – Tobel, Georg Brinkies, e.lin, Otto Wesendonk und Erwin Schwentner – stellen am See aus, während in der Vitalwelt Arbeiten von Cornelia Heinzel-Lichtwark zu sehen sind.

So sieht der junge Geflüchtete aus Afghanistan Yasin Rezaie die Berge
Yasin Rezaie: Die Berge im Oberland“. Foto: IW

Ganze drei Ausstellungen werden während des Schlierseer Kulturherbstes eröffnet. Am 24.10. findet die Vernissage zu Acrylmalerei von Yasin Rezaie statt. Der junge Geflüchtete aus Afghanistan präsentiert seine außergewöhnliche Sicht auf die oberbayrische Berglandschaft im Atelier am See von Cornelia Heinzel-Lichtwark.

Dirigent Timm Tzschaschel mit Starviolinist Wolfgang Hentrich und dem Schlierseer Orchester Herbst
Dirigent Timm Tzschaschel und das Schlierseer Orchester Herbst. Foto: IW

Den musikalischen Auftakt zum Kulturherbst machen am 05.10. die Drumstars aus München im Schlierseer Bauerntheater mit einer ungewöhnlichen Show aus Percussion und Licht. Auch die Klassik kommt nicht zu kurz. Am 07.10. erschallen in der St. Sixtus Kirche Beethovens 2. Symphonie und Puccinis Messa di Gloria mit etwa 90-köpfiger Besetzung des Inntalorchester Rosenheim samt großem Chor. Ein zweites großes Festkonzert findet am 27.10. im Schlierseer Bauerntheater statt. Timm Tzschaschel dirigiert das Ensemble des Schlierseer Kulturherbstes. Stargast des Abends ist der gefeierte Pianist Fabian Müller mit Stücken von Robert Schumann und Franz Schubert.

Kulturherbst integriert Almbauerntag

Neu in den Kulturherbst fließen die Synergien des Schlierseer Almbauerntages ein. Im Festzelt am See wird am 12.10 „wuchtiger Hardrock vom Schliersee“ mit den SLEARS erklingen und am 13.10. gibt es einen Bayerischen Festabend zum Almbauerntag.

Italo-Pop trifft Shakespeare

Ein ungewöhnliches Highlight wird am 23.10. im Schlierseer Bauerntheater für Furore sorgen, wenn das Italo-Pop-Musical „Shakespeare trifft Italo Hits“ aufgeführt wird – im eigens zu einem italienischen Restaurant umgebauten Theatersaal. Die Vorstellungen von „Italia con Amore“ sind in München regelmäßig ausverkauft. Denn jeder Abend ist ein unvergessliches Erlebnis für Fans der alten Italo-Hits von Adriano Celentano bis Zucchero – gewürzt mit Shakespeare.

Markus Ederer und Gerhard Polt (v.l.) beim 3. Josefstaler Gespräch über Verständigungskultur.
Markus Ederer und Gerhard Polt (v.l.) beim Schlierseer Gespräch. Foto: Cordula Flegel

Natürlich darf die Schlierseer Rede nicht fehlen. In diesem Jahr spricht am 21.10. Dr. Julian Klepatzki, Agrarwissenschaftler im Bundesumweltministerium in Bonn, zum Thema „Landwirtschaft – zurück in die Zukunft?“. Spannung verspricht auch das Schlierseer Gespräch mit Gerhard Polt und Markus Ederer. Der Kabarettist und der derzeitige Botschafter der EU in Moskau mit Zweitwohnsitz in Schliersee Neuhaus treffen sich am 28.10. um über „Russland und Europa – nebeneinander, miteinander, gegeneinander“ zu diskutieren.

Die Liebe kommt nicht zu kurz

Alle, die einmal verliebt waren, verliebt sind oder sich verlieben wollen kommen am 26.10. auf ihre Kosten bei der musikalischen Lesung von „Schloss Gripsholm“. Schauspieler Stefan Merki wird bei der beliebten Erzählung von Tucholsky im Schlierseer Heimatmuseum von Matthias Well aus der berühmten Well-Dynastie begleitet.

Für jeden Geschmack

Auch das außergewöhnliche Ambiente der Destillerie SLYRS wird wieder ein Konzertort im Schlierseer Kulturherbst sein. Am 17.10. gibt es groovigen Jazz mit dem Trio Hacklinger zwischen eindrucksvoll illuminierten Whiskey-Fässern. Natürlich kommen auch die Freunde des Bauerntheaters auf ihre Kosten, wenn das diesjährige Stück „Die Probenacht“ aufgeführt wird. Und das sind immer noch längst nicht alle Programmpunkte. Eines ist garantiert: Auch in diesem Kulturherbst ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Die Probenacht
Wie geht die Probenacht aus? Sabine Mlynek und Martin Hirtreiter. Foto: Petra Kurbjuhn

Der Kulturherbst trägt mittlerweile ein großes Stück zur kulturellen Identität der Schlierseer bei und leistet einen wichtigen Beitrag in der Kulturlandschaft des Landkreises. Vom Bauerntheater über das Wasmeier Museum bis zum Schlierseer Elefant unterstützen den Kulturherbst zahlreiche Partner und Privatpersonen und auch der Bauhof der Gemeinde hilft tatkräftig mit. Deshalb bedankte sich Mathias Schrön, Leiter der Gäste-Information Schliersee, im Rahmen der Pressekonferenz herzlich bei allen Mitwirkenden.

Freuen Sie sich mit uns gemeinsam auf eine hochkarätige Veranstaltungsreihe voller abwechslungsreicher Themen und Austragungsorte.

Das vollständige Programm des Schlierseer Kulturherbstes steht in Kürze auf der Website des Veranstalters bereit. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Wollen Sie sich auf den Schlierseer Kulturherbst 2018 einstimmen? Dann lesen Sie beispielsweise diese Beiträge:

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/schlierseer-kulturherbst-programmvorschau-2018

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial