Runder Tisch vernetzt und inspiriert

Theater inklusiv Runder Tisch

Neues Projekt: Vielfalt in den Vereinen soll als Fotoausstellung präsentiert werden. TheaterInklusiv mit Sarah Thompson als Beispiel für gelebte Vielfalt. Foto: Manfred Lehner

2. Runder Tisch 2021

Der zweite Runde Tisch im Jahr 2021, von KulturVision e.V. zur Vernetzung der Kulturszene im Landkreis Miesbach 2018 gegründet, zeigte wieder, wie der Austausch der Kommunen Früchte trägt. Die Offenen Ateliertage werden nun voraussichtlich an den beiden letzten Maiwochenenden 2022 stattfinden.

Das Onlinetreffen, organisiert und moderiert von Sibylle von Löwis, vereinte vergangene Woche 23 Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Kultur und des Tourismus, sowie der Standortmarketinggesellschaft (SMG) Miesbach.

Neben dem Austausch und der Vernetzung war die Planung und Organisation der Offenen Ateliertage 2020 ein wichtiges gemeinsames Vorhaben der kommunalen Verantwortlichen für die Kultur.

Runder Tisch
Runder Tisch von KulturVision am 28. April unter Moderation von Sibylle von Löwis. Foto: Screenshot

Nach der coronabedingten Absage mussten sie nun bereits das zweite Mal verschoben werden. Gemeinsam mit dem Gmunder Kulturreferenten Josef Stecher und dem Organisator der gmundart Hans Weidinger wurde jetzt ein neuer Termin fixiert. Da einige Künstlerinnen ihre Werke zu den Offenen Ateliertagen im Gmunder Jagerhaus präsentieren, ist die Absprache mit der gmundart, die regulär im Mai stattfindet, erforderlich. Diese ist nun vom 29.April bis 15. Mai geplant und die Offenen Ateliertage würden mit zwei Wochenenden, beginnend am 21./22. Mai 2022 anschließen.

Offene Ateliertage verschoben
Katalog der Offenen Ateliertage. Foto: MZ

Um aber die Offenen Ateliertage bis dahin im Gedächtnis zu halten, können Videos von insgesamt 21 Künstlerinnen und Künstlern abgerufen werden, die virtuelle Atelierbesuche gefertigt haben. Darüber hinaus ist der hochwertige Katalog, der die Porträts von 113 Künstlerinnen und Künstlern beinhaltet, bei KulturVision in Draxlham für eine Schutzgebühr von je 5 € erhältlich (mz@kulturvision.de oder 08020/9043094) .

Um die Künstlerinnen und Künstler nachhaltig zu unterstützen, hat KulturVision ein neues Projekt angestoßen. Gemeinsam mit Peter Rau von kunst und mehr, besteht die Möglichkeit, Kunst digital anzubieten. Die an den Offenen Ateliertagen teilnehmenden Künstler werden in den kommenden Tagen über dieses neue Angebot informiert.

Kunst im Schaufenster wandert durch Landkreis

Über das laufende Projekt „Kunst im Schaufenster“ berichtete Projektverantwortliche Sibylle von Löwis. Nach dem erfolgreichen Start in Holzkirchen, wo das gemeinsame Projekt der Standortförderung mit KulturVision 19 Künstlerinnen und Künstler mit 19 Gewerbetreibenden verband, organisierte das Bürgerforum Otterfing in Eigenregie ebenfalls „Kunst im Schaufenster“ mit 14 Beteiligten.

Tegernseer Kunstpfad
Kunst im Schaufenster in Tegernsee: Barbara Wunder, Kristin Dorfhuber und Sibylle von Löwis (v.L.). Foto: Petra Kurbjuhn

Danach sprang der Funke nach Bad Wiessee über und gemeinsam mit den Gewerbetreibenden von Bad Wiessee aktiv konnte das Projekt hier mit 14 Beteiligten stattfinden. Andreas Kern, Leiter des Tegernseer Volkstheaters trug die Fackel vom Runden Tisch nach Tegernsee und fand hier bei den Gewerbetreibenden offene Ohren, so dass am vergangenen Samstag in Zusammenarbeit mit der Stadt Tegernsee hier zu einem Kunstpfad gestartet werden konnte.

Lesetipp: Tegernseer Kunstpfad lädt zum Verweilen ein

Mitte Mai dann ist die Fortsetzung dieses Projektes gemeinsam mit der der Stadt Miesbach geplant, schon jetzt haben sich über 20 Geschäfte und Künstler angemeldet. Ein Erfolgsmodell also, das die Wirksamkeit der Vernetzung am Runden Tisch beweist.

Vielfalt im Schaufenster zeigt buntes Leben in den Vereinen

Ein Folgeprojekt ist bereits in Planung. Gemeinsam mit der Ehrenamtsagentur HELP der Bürgerstiftung Holzkirchen plant KulturVision „Vielfalt im Schaufenster“. Hier soll in einer Fotoausstellung das bunte, vielfältige Leben in den Vereinen und Organisationen des Landkreises präsentiert werden. Ob Inklusion, Integration oder Generation, Vereine sind aufgerufen, ihre gelebte Vielfalt zu zeigen. Rolf Neresheimer, 3. Bürgermeister von Bad Wiessee, sagte seine Unterstützung zu.

Schaufensterbühne
Lydia Starkulla und Christiane Ahlhelm gestalteten in den Fenstern der Holzkirchner Gemeindebücherei die „Schaufensterbühne“. Foto: Petra Kurbjuhn

Am Runden Tisch wurde auch das Projekt „Schaufensterbühne“, das kürzlich in Holzkirchen Premiere feierte, vorgestellt und es wurde über die Planung von „Kultur im Vorübergehen“, einer Samstagsmatinee im Holzkirchner Einkaufsparadies informiert.

Eva-Maria Schmitz von der Standortförderung Holzkirchen berichtete über einen Wettbewerb der Marktgemeinde zu Kunst im öffentlichen Raum zur Gestaltung des Marktplatzes unter dem Motto „Holzkirchen bunt“, das am 6. Mai startet und wozu bis zum 31. Mai Ideen eingreicht werden können.

Stefan Späth vom Rock- und Popzentrum Otterfing konnte vom erfolreichen Streaming-Konzert, das in Zusammenarbeit mit der Jazzschule München, organisiert wurde, berichten.

Runder Tisch vernetzt Ideen

Alexander Schmid, Geschäftsführer der SMG, berichtete über das Förderprogramm Euregio, in dem 2022 insbesondere landkreisübergreifende Kulturprojekte zu 75 Prozent gefördert werden können.

Dem Aufruf von Staatsminister Bernd Sibler „Bayern spielt“ ist die Kulturszene im Landkreis Miesbach in mehrfacher Hinsicht gefolgt. Peter Rie, Veranstaltungsleiter von der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, informierte über die Kulturbühne, die im Tegernseer Tal von Juli bis September an jedem zweiten Samstagabend Musik, Comedy, Tanz und Lesungen präsentieren wird.

Ausstellung in Kaltenbrunn
Hibatzld in Kaltenbrunn. Foto: Petra Kurbjuhn

Eckard Rocholl berichtete vom Projekt Hibatzld, das aus den Offenen Atelertagen heraus entstand und jetzt seine Fortsetzung im November in Gut Kaltenbrunn finden wird. Darüber hinaus aber planen die Organisatoren auf der Spielwiese von Juni bis August eine Präsentation verschiedener Bereiche der Kunst unter dem Motto „Higstelld“.

In Zusammenhang mit der geplanten Lesung am 20. Mai von Michael Lichtwarck-Aschoff „Robert Kochs Affe“ lobte Schliersees Kuramtsleiter Mathias Schrön die effektive Zusammenarbeit von „Schliersee liest“ mit KulturVision und anderen Organisationen.

Filmale 2017
Martin Reents vom Evangelischen Bildungswerk und Regisseur Robert Krause bei der Filmale 2017. Foto: Ines Wagner

Weiterhin stellte Micol Krause, die in Miesbach die Filmale organisiert, ihre Idee eines Open Air Filmfestivals im Sommer vor, das Kinobetreiber, wie Tom Modlinger und Carmen Obermüller, und Festivals wie das Berghoffilmfestival und das Alpen Film Festival und andere Cineasten zusammenführen soll.

Peter Rie rief dazu auf, Ideen für öffentliche Flächen im Außenbereich, die für kulturelle Projekte in Frage kommen, bei ihm zu melden. Dazu ist ein LEADER-Projekt im kommenden Jahr geplant.

Auch über das Zukunftsforum der Initiative „anders wachsen“ wurde informiert und die Anwesenden wurden aufgefordert, Bürgerinnen und Bürger in ihrem Umkreis zur Teilnahme an dieser Mitmachaktion für den Landkreis einzuladen. Am kommenden Mittwoch, 5. Mai um 19 Uhr findet dazu eine Podiumsdiskussion mit hochrangigen Teilnehmern, unter ihnen Landrat Olaf von Löwis sowie Professor Michael von Brück statt. Unter dem Thema „Vom Wissen zum Handeln“ wollen die Teilnehmenden aufzeigen, warum wir oft trotz besseren Wissens nicht das richtige tun.

Der nächste Runde Tisch findet per Videokonferenz am 7. Juli um 18 Uhr statt.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte.

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

Folgen Sie uns.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Cookie Consent mit Real Cookie Banner