Konferenz der Kinder in Holzkirchen

Konferenz der Kinder in Holzkirchen

Isabell und Sophie im Workshop. Foto: Monika Ziegler

Papiertheater-Projekt in Holzkirchen

Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt beteiligen sich am Projekt „Konferenz der Kinder“. Im September werden die Ergebnisse auf der Gipfelkonferenz in Nürnberg vorgestellt. Dabei sind auch Jugendliche aus Holzkirchen. Am Samstag stellten sie sich beim „Markt der Ideen“ vor.

Vier Jahre lang reisten Johannes Volkmann und seine Mitstreiter vom Papiertheater durch viele Länder der Welt und befragten Kinder und Jugendliche nach ihren Ängsten und Wünschen in Bezug auf ihr anstehendes Leben und nach ihren Forderungen an die Gesellschaft. Was denken die Kinder über ökologische, politische und soziale Themen der Zeit? Welche Ideen haben sie? Was können Erwachsene daraus lernen? Grundlage ist ein Fragebuch, das die Kinder selbst gestalten.

Konferenz der Kinder in Holzkirchen
In der Gruppe oder allein beantworten die Jugendlichen der Realschule Fragen. Foto: Monika Ziegler

22 Jugendliche der Klassen 9b und 9d der Holzkirchner Realschule beteiligten sich an diesem Projekt. In den vergangenen Wochen füllten sie jeweils zu zweit das Fragebuch aus. Dabei beantworteten sie unter anderem die Frage: Welche Forderung hast Du an die Regierung Deines Landes? Ich lese in einem Buch: „Sehr geehrte Landesregierung, hiermit bitten wir Sie, die CSU davon abzuhalten, unsere treue Angela Merkel zu stürzen.“

Konferenz der Kinder in Holzkirchen
Antworten auf die Frage: „Was fehlt dir?“. Foto: Monika Ziegler

Bei der Aufforderung: „Was ich noch sagen wollte“, finde ich: „Dass sich die Lage der Flüchtlinge verbessert.“ Und bei den Sorgen der Jugendlichen lese ich: „Die Weltpolitik bereitet mir Sorgen“ und „Donald Trump“, aber auch „Ungewissheit der Zukunft meiner Freunde und Familie“. Und in einem anderen Buch „dass die Welt von uns Menschen zerstört wird und wir nichts dagegen tun können.“

Jetzt aber kommen die Ideen der Jugendlichen unter der Aufforderung: „Mach dir die Welt wie sie dir gefällt.“

Konferenz der Kinder in Holzkirchen
Wünsche der Jugendlichen. Foto: Monika Ziegler

Vergangenen Freitag werteten sie mit ihrer Lehrerin Elisabeth Schick-Billy und Martin Schuster und Nana Klaass vom Papiertheater ihre Bücher aus. Im Workshop beantworteten sie noch einmal einige Fragen im Forum, z.B. „Was würdest du machen, wenn du Präsident dieses Landes wärest?“

Warum kommt die Regierung da nicht selber drauf?

Dabei kam es zu vielen Gemeinsamkeiten, die Jugendlichen einigten sich darauf, dass es ihr Wunsch sei, dass es allen Menschen gut gehe. Und eine Schülerin fragte: „Warum kommt die Regierung da nicht selber drauf?“ Bei der Frage, was die Jugendlichen vermissen, war die klare Aussage: Gleichberechtigung und Akzeptanz für andere.

Konferenz der Kinder in Holzkirchen
Die Botschaften werden aufgeklebt. Foto: Monika Ziegler

Am Ende des Workshops formulierten die Jugendlichen ihre Antwort auf die Frage: Welchen Satz würdest du groß auf eine Wand schreiben, damit ihn alle lesen können? Welche Botschaft nehme ich mit nach draußen? Mit Feuereifer bastelten sie aus Klebestreifen ihre Sätze auf weiße T-Shirts und bemalten sie dann mit schwarzer Farbe. Zum „Markt der Ideen“ am Samstag präsentierten sie sich mit ihren T-Shirts den Marktbetreibern und Marktbesuchern und gingen auch über den Holzkirchner Wochenmarkt.

Konferenz der Kinder in Holzkirchen
Die Jugendlichen auf dem „Markt der Ideen“ mit ihrer Lehrerin Elisabeth Schick-Billy (Mitte). Foto: Petra Kurbjuhn

Dabei kamen sie mit Erwachsenen ins Gespräch, die die Botschaften der Jugendlichen erst nahmen und mit ihrem Namen auf dem Rücken der Shirts dokumentierten, dass sie diese Botschaft unterstützen, sozusagen Partner sein wollen.

Konferenz der Kinder in Holzkirchen
Sophie fand in Wolfgang Matheusch einen Partner für ihre Botschaft. Foto: Petra Kurbjuhn

„Sie kamen ganz beseelt zurück“, erzählt Elisabeth Schick-Billy. Dass sich Erwachsene für sie interessieren, ihre Wünsche und Visionen erst nehmen, das begeisterte die RealschülerInnen. Und jetzt freuen sie sich darauf, dass sie im September zur Gipfelkonferenz der Kinder nach Nürnberg fahren und am Schlusskommunique mitwirken dürfen, das dann an die Regierungen der Länder weitergeleitet wird.

Fazit der Konferenz der Kinder in Holzkirchen:

Konferenz der Kinder in Holzkirchen

Hier geht es zum Beitrag über den  „Markt der Ideen“, in dessen Rahmen die „Konferenz der Kinder stattfand:

Die „Konferenz der Kinder“ war mit dem „Markt der Ideen“ und der Ausstellung „Andere Kunst“ die Abschlussveranstaltung des zweiten Zyklus von „Anders wachsen„, einem Projekt von KulturVision e.V., Katholisches Bildungswerk e.V., KULTUR im Oberbräu Holzkirchen und Waitzinger Keller Miesbach. Der dritte Zyklus beginnt am 29. September im KULTUR im Oberbräu mit einer Integrationsveranstaltung.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/konferenz-der-kinder-in-holzkirchen-2018

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial