Dokurona anstelle von Veranstaltungen

Dokurona

„Anders wachsen“-Logo. Gestaltung: Ulrike Henking

Neues Format für „Anders wachsen“

Die Veranstaltungsreihe „Anders wachsen“ hat sich etabliert. Derzeit aber müssen alle Formate abgesagt werden. Wie soll es im Herbst im 5. Zyklus weitergehen? Dazu haben sich die Organisatoren etwas Besonders einfallen lassen und jeder darf mittun.

Die letzte Veranstaltung in der Reihe „Anders wachsen“ war der Science Slam am 4. März. Schon der Dialog im Gewölbe am 5. März, sowie alle vier Fastenpredigten und die Spurwechselkonferenz wurden auf das nächste Jahr verschoben.

Lesetipp: Endlich wieder Science Slam

Spurwechselweg und Vor-Ort-Gespräche, die für Mai und Juli geplant waren, werden ebenfalls verlegt und ob die Abschlussveranstaltung am 12. Juli im KULTUR im Oberbräu stattfinden kann, zu der Johannes Volkmann eingeladen ist, steht in den Sternen.

Dokurona
Susanne Winter und Johannes Volkmann. Foto: papiertheater

Genauso wie die Eröffnungsveranstaltung des 5. Zyklus, die für den 27. September als „Dialog der Generationen“ geplant ist.

Um Planungssicherheit zu haben, entschloss sich das Organisationsteam (siehe blauer Kasten) von „Anders wachsen“, die reguläre Veranstaltungsreihe erst im Januar 2021 zu starten, obwohl schon mehrere Vorträge geplant waren.

Doch das Coronavirus hat den Initiatoren einen Strich durch die Rechnung gemacht, sie aber gleichzeitig zu einer Idee inspiriert. Sie entstand in mehreren Diskussionsrunden, teils per Zoom, teils per Telefon oder auch in Diskussionsrunde mit großem Abstand und Mundschutz.

Coronavirus
Einsam an der Mangfall. Foto: privat

Wir wollen eine Dokumentation unter dem Titel „Dokurona“ erstellen, was Covid-19 mit uns macht und laden zum Mitwirken ein. Interessenten sind aufgerufen, Gedanken, Gefühle, Erfahrungen und/oder Ideen darzustellen. Das kann in Form eines Textes sein oder eines Gedichtes, auch Fotos, Videos, Lieder, Bilder oder Skulpturen sind willkommen.

Veröffentlichung von Dokurona im Herbst

Man kann den Beitrag unter richtigem Namen oder Pseudonym, aber bitte mit Alter und Beruf, einreichen. Wir werden die Einsendungen zunächst sammeln und im Herbst auf einer eigenen Webseite veröffentlichen, geplant ist eventuell auch eine Publikation als Buch. Darüber hinaus werden wir die Ergebnisse im Frühjahr nächsten Jahres in einer Veranstaltung präsentieren.

Dokurona soll eine Dokumentation der Auswirkungen sein, die die Coronakrise auf die Menschen in unserer Region hat. Deshalb sind Beiträge aus allen Schichten der Gesellschaft ausdrücklich erwünscht. Für die Veröffentlichungen behalten wir uns vor, eine Auswahl zu treffen. Redaktionsschluss ist der 15. August 2020.

Zukunft mitgestalten

Damit wird „Anders wachsen“, eine Kooperation von KulturVision mit dem Kreisbildungswerk Miesbach, auf eine neue Stufe gehoben. Wir wollen jetzt alle Interessierten in unserer Region einbeziehen, den Wandel in unserer Gesellschaft mitzugestalten. Die Erfahrungen der Coronakrise dürfen nicht verlorengehen, sie müssen in unsere Zukunft einfließen, um sie hin zu einer gerechten, demokratischen und empathischen Gesellschaft zu entwickeln.

Wir, das sind Klaus Beckord, Hartmut Billy, Thomas Nowak, Joseph Paul, Michael Pelzer, Bettina Stecher und Monika Ziegler, freuen uns auf Zusendungen an Bettina Stecher, Klosterweg 8, 83629 Weyarn oder bs@kulturvision-aktuell.de. Rückfragen auch telefonisch unter 08020/9082383 oder 01523-8080232.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial