Alles Mensch – alles Farben

Musik aus München - Volker Giesek und Christina Mantel

Volker Giesek und Christina Mantel. Foto: Lena Semmelroggen

CD-Empfehlung der Redaktion

Schönster Sommer-Pop der minimalistischen Art mit deutschen Texten, die herrlich zu diesen unbeschwerten Wonnemonaten passen – dafür stehen Volker Giesek und Christina Mantel aus München mit ihrem Song-Projekt „ALLES MENSCH“. Also dann: reinhören und mitgooven.

„Eine Leinwand, viele Farben“ ist der Titel der CD, die in diesem Jahr erschienen ist. Und obwohl sie im schwarz-weißen Cover daherkommt, ist alles bunt und farbig, fröhlich und leicht. Da wird der Sommer zum Lied, zur Befreiung aus den Zwängen von Beziehung und Alltag, zum Fest der Sinne. Die Lieder stammen aus den Federn von Volker Giesek und Julia Wahren. Letztere ist nicht nur eine Songschreiberin, sondern auch eine Mutter. Das passt perfekt, denn ihre Liedtexte, die Christina Mantel zum Klavierspiel Volker Gieseks singt, handeln allesamt vom Mutter-sein. Aber nicht so, wie Sie sich das jetzt vorstellen.

Mutterglück und Streicheleinheiten

Christina Mantel bekennt leicht ironisch und freimütig, dass Mütter auch einmal nur an sich denken wollen. Das kommt sehr menschlich und sympathisch herüber und es musste jetzt einfach mal gesagt, pardon, gesungen werden. Mal laut, mal leise, die facettenreiche Jazzstimme der Münchenerin nimmt die Zuhörer unkompliziert und herzlich bei der Hand. Die zweifache Gewinnerin des Green Voices Gesangswettbewerbs ist auch zweifache Mutter und stemmt so allerhand Projekte gleichzeitig – und nebenher tauscht sie mit ihrer Tochter die knallenge Jeans und möchte auch einmal vom Kind gestreichelt werden und nicht nur andersherum.

Alles Mensch - Christina Mantel
Christina Mantel. Foto: Lena Semmelroggen

Volker Giesek ist ein musikalischer Tausendsassa mit Studienabschluss in Jazz-Klavier und Komposition. Neben allerlei musikalischen Projekten unterrichtet er als Dozent an der Neuen Jazz School München und ihrer Berufsfachschule für Musik. Kein Wunder, dass es im „ALLES MENSCH“-Projekt nur so grooved und swingt – und all das aus tiefster Seele des Jazz und Rock’n’Roll kommt. Volker Giesek spielt Klavier und singt und eines stellt er im ersten Lied gleich klar: Es möchte nicht Schnuffel-Bär genannt werden. Überhaupt erfährt man allerhand Persönliches – und das ist dann auch so menschlich an „ALLES MENSCH“: Es menschelt gewaltig.

Liebe und Zwischenmenschliches

Die mal poetischen, dann wieder schmunzelnd ironischen Texte handeln von den vertrauten und so ziemlich jeden betreffenden Zwischenmenschlichkeiten. Von Sitz-Pinklern ist beispielsweise die Rede und was Männer sonst noch so aus Liebe tun, beispielsweise freiwillig alkoholbefreites Bier trinken und Arte statt Formel Eins schauen. Und genau darum geht es im Prinzip auch bei Christina Mantel. Ja, die Liebe! Sie springt aus allen Liedzeilen, die Mutterliebe zum Kind, die vom Mutterglück auch gerne mal in einen Albtraum umschlägt. Dabei ist alles leicht und fröhlich, es ist ein Sommeralbum in Klavierklang, Stimme und Farben.

Alles Mensch - Cover
ALLES MENSCH: Eine Leinwand, viele Farben (Cover). Foto: Lena Semmelroggen/Volker Giesek

Vergiss Picasso, heißt es, wenn Volker Giesek im Farbrausch seine Liebste in Öl malt. Es kommt nicht aufs perfekte Können an, sondern auf den Spaß an der Sache, die Inspiration und die richtige Muse: „Himmelblau sind meine Wiesen und schön ist dein Gesicht“. So farbenfroh sind auch die leer gefressenen Bonbondosen von Christina Mantel und der Grünkern-Quiche, den Volker Giesek aus Liebe isst. Immer noch vorausgesetzt, dass sie ihn eben nicht Schnuffelbär nennt. Volker Giesek spielt in einer anderen Liga und wünscht sich deshalb lieber Schnuffel-Tiger. Dabei zwinkert er unter seinen Brillengäsern, kann man sich vorstellen, und dann passt wieder alles.

Ab in den Sommer mit neuer Musik aus München

Also, zurücklehnen und mit einem sommerlichen Erfrischungsgetränk fußwippend der luftigen CD lauschen – und hoffen, dass Christina Mantel und hunderte andere Mütter es schaffen, dieses Jahr mal in den Urlaub zu fahren. Nicht in den Familienurlaub, wohlgemerkt, sondern endlich mal ganz allein – um dann von früh bis spät die Bonbondosen höchstselbst leer zu fressen, oder was Frau dann so tut. Sich nach den Kindern zurück sehnen beispielsweise.

Die CD „Eine Leinwand, viele Farben“ mit dem Song Projekt „ALLES MENSCH“ von Volker Giesek und Christina Mantel erhalten Sie auf der Website von Volker Giesek als Hardware, auf Bandcamp oder per Download.

Für noch mehr Sommermusik sei Ihnen das Album von Pianistin Masako Ohta ans Herz gelegt – von Bach bis Takemitsu:

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/musik-aus-muenchen-alles-mensch-2018

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial