Perspektiv- und Personalwechsel im Kulturzentrum

Deepsky-Fotografie

M45, Foto: Manfred Hechenberger

Ausstellung in Miesbach

Auch wenn das Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach heuer schon seinen zweiten coronabedingten Lockdown erlebt, sollen Ausstellungen möglich sein. Mit Einfallsreichtum realisierte das Team eine Präsentation von Deepsky-Fotografie, ohne dass Besucher das Haus betreten müssen.

Eine bereits für das Frühjahr geplante Bilderschau musste coronabedingt mehrmals verschoben werden. Um sie ganz sicher dem interessierten Publikum zugänglich zu machen, ist das Team des Waitzinger Kellers auf die Idee gekommen, die Deepsky-Fotografien von Manfred Hechenberger an den Glasfronten des Kulturzentrums zu zeigen, so dass sie ohne Betreten des Hauses jederzeit zu sehen sind. Ihre volle Wirkung entfalten sie freilich erst in den Abend- und Nachtstunden.

Deepsky-Fotografie
Milchstrasse, Foto: Manfred Hechenberger

Versierter Haustechniker und leidenschaftlicher Himmelsbeobachter

Manfred Hechenberger zeichnet sich nicht nur als versierter Haustechniker im Waitzinger Keller aus, in seiner Freizeit beobachtet und fotografiert er auch den Himmel. Im Fachjargon nennt man das Deepsky-Fotografie, wenn Galaxien oder Nebel abgebildet werden. Er beschäftigt sich jedoch ebenso mit Planeten- und Sonnenfotografie. Schon immer war er neugierig und wollte mehr über die unendlichen Weiten wissen.

Deepsky-Fotografie
Tintenfisch Nebel, Foto: Manfred Hechenberger

Deepsky-Fotografie

So kam es, dass er sich vor einigen Jahren ein Teleskop in den Garten stellte und zu den Sternen aufblickte. Über die Jahre hat er sein Equipment aufgestockt: leistungsstärkere Geräte, Kamerasystem und vieles mehr. Seit einem Jahr baut er nun an einem kleinen stillen Fleckchen Erde sein eigenes Observatorium, wenngleich es noch einiger Bauabschnitte bedarf bis es den Wunschvorstellungen des perfektionistischen Technikers genügt. Bereits jetzt gelingen ihm bezaubernde Deepsky-Fotografien von Sternen, Galaxien und dem Nachthimmel.
Die Bilder sind an den Glasfronten der Nord- und Ostseite zu sehen. Sie werden aufwändig beleuchtet und sind in der Dunkelheit besonders wirkungsvoll (täglich von 6.30 bis 7.30 Uhr und von 17:00 bis 22:30 Uhr).

Personelle Veränderungen

Team Waitzinger Keller
Von links: Isabella Krobisch, Manfred Hechenberger, Veronika Leo, Foto: Max Kalup

Unser Bild zeigt Manfred Hechenberger im Beisein von Kulturamtsleiterin Isabella Krobisch und deren neuer Stellvertreterin Veronika Leo, die ab heute im Amt ist. Als Absolventin der FH Kufstein mit Bachelor of Arts in Business für Kultur und Veranstaltungsmanagement mit „ausgezeichnetem Erfolg“ ist sie prädestiniert für diese neue Aufgabe. Max Kalup, der bisher stellvertretender Leiter war, ist ab sofort für Stadtmarketing in Miesbach zuständig.

Lesetipp: Ein Abschied in Gleichnissen

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
Twitter
Visit Us
Follow Me
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial