10. Holzkirchner Blues- und Jazztage

Die Tiroler Band „Saltbrennt“. Foto: privat

Konzertreihe in Holzkirchen

Zum zehnten Mal organisiert Klaus Offermann von der Bürgerstiftung Holzkirchen in diesem Jahr die Holzkirchner Blues- und Jazztage, die vom 13. bis 16. Oktober stattfinden. Im Interview erzählt er, was das Publikum erwartet und welche Besonderheiten es in diesem Jahr gibt.

MZ: Das ist eine stolze Leistung, ein Festival, das zum zehnten Mal stattfindet. Wie kommst Du zu immer wieder neuen Bands?
KO: Das hat Anja Gild mal sehr schön in einem Bericht bei Euch geschrieben. Zitat: „Der Rheinländer aus Holzkirchen lebt ein ganzes Jahr für das Arrangement der Holzkirchner Blues- und Jazztage. Nach den Jazztagen ist vor den Jazztagen: Er zieht durch die Musikclubs, hört, kontaktet, handelt, knüpft Beziehungen. Und verfügt mittlerweile über ein großes Netzwerk an Musikgruppen.“ Aber inzwischen melden sich auch viele Bands bei mir und stellen sich vor. Außerdem gibt es Newsletter. Ich schaue dann auf die Webseiten und kann einschätzen, ob der Stil passt.

Lesetipp: „Verrückt nach einem Kuss“

MZ: Und welcher Stil ist das? Welchen Geschmack hat das Holzkirchner Publikum?
KO: Das ist die schwierigste Aufgabe, den Geschmack zu treffen und das ist auch eine Verantwortung. Ich muss davon ausgehen, dass es kein Klaus-Offermann-Festival ist, sondern ich muss den Nerv des Publikums treffen. Das versuche ich auch an Peter Worschesch weiterzugeben, der für die Bürgerstiftung die Offene Bühne organisiert.

Die Mischung der 10. Holzkirchner Blues- und Jazztage macht’s

MZ: Was ist nun bei den 10. Holzkirchner Blues- und Jazztagen das Besondere?
KO: Das Besondere ist die Mischung der Konzerte. Jazz hat eine größere Bandbreite als Blues und ich hoffe mit den drei Hauptkonzerten im FoolsTheater ein großes Publikum zu erreichen.

10. Holkirchner Blues- & Jazztage
Michael Alf Duo. Foto: privat

Lesetipp: „Ich bin nicht so böse wie mein erstes Lied“

MZ: Zur Eröffnung gibt es aber ein Gaststättenkonzert in „WunderBar“, bei dem der Hut herumgeht.
KO: Ja, bei einem Gaststättenkonzert ist Pep gefragt. Das Michael Alf Duo vom Chiemsee spielt Boogie-Woogie, Blues, Swing und Ragtime. Mainstream gehört in die Gaststätte, da kommt ein breites Publikum. Und die Spezialitäten gehören in die Hauptkonzerte. Mein Vorbild ist das Jazzfestival Burghausen, die machen das auch so.


South West Oldtime All Stars. Foto: privat

MZ: Nach welchen Kriterien hast Du die Bands für die drei Hauptkonzerte ausgewählt?
KO: Am 14.10. spielen die South West Oldtime All Stars und das hört man nicht alle Tage, denn die Band mit Profimusikern aus ganz Deutschland spielt eine Mischung aus New-Orleans-Jazz mit Neuinterpretationen. Die Tiroler Band „Saltbrennt“ war schon vergangenes Jahr eingeplant. Sie bietet eine innovative Art des Blues. Hast Du schon mal eine Tuba beim Blues gehört? Ich nicht. Sie sind frisch und lustig.

MZ: Und dann zum Abschluss am 16.10. noch etwas Besonderes, Latin Jazz.
KO: Latin Jazz gehört dazu, das kommt beim Publikum an, vor Jahren hatten wir ein Konzert, das war ausverkauft. Es ist aber schwer auffindbar und ich bin froh, dass es mit „El Vikingo de la Salsa“ geklappt hat. Der Posaunist Thorben Schütt war schon einmal in einer anderen Formation in Holzkirchen und hat inzwischen eine steile Karriere gemacht.

Spende für Jugendarbeit

MZ: Ihr wollt auch wie immer einen Teil des Reinerlöses für ein soziales Projekt spenden.
KO: Wir wollen etwas für die Jugendarbeit des Musikzuges Holzkirchen spenden, da in diesem Jahr das Frühlingsfest ausfallen musste. Jugendförderung ist wichtig und der Musikzug ist eine tolle kulturelle Institution.

MZ: Ihr freut Euch auch über Spenden für die Blues- & Jazztage Holzkirchen.
KO: Über das Spendenportal HelpDirect haben wir eine einfache und sichere Möglichkeit geschaffen Spenden online entgegenzunehmen. Da diese Veranstaltungsreihe sich nicht allein aus den Ticketverkäufen finanzieren lässt, sind wir auf Spenden angewiesen.

10. Holzkirchner Blues- und Jazztage der Bürgerstiftung Holzkirchen vom 13. bis 16.10. Konzerte vom 14. bis 16.10. im KULTUR im Oberbräu, Tickets online oder Telefon: 080247/478505

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte.

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

Folgen Sie uns.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner