Science Slam: Wie Wissenschaft verständlich wird

Science Slam

Logo des Science Slam im KULTUR im Oberbräu. Foto: Alexander Harlander

Neues Veranstaltungsformat in Holzkirchen und Bad Wiessee

In den großen Städten ist es seit 10 Jahren eine beliebte Veranstaltungsart. Jetzt kommt es in den Landkreis Miesbach gleich zweimal hintereinander: Science Slam. Was das ist? Wissenschaft kurz, präzise und unterhaltsam dargeboten.

Wissenschaft ist etwas für Eliten, ist dröge, unverständlich und für den Normalverbraucher unverdaulich. Wissenschaftler sprechen ihren eigenen Slang, den keiner versteht, sie verpulvern Steuergelder und sie entwickeln Dinge, die gefährlich für Mensch und Umwelt sind. Mit diesen gar nicht so weit hergeholten Vorurteilen will das neue Format Science Slam Schluss machen.

Zum einen ist der Steuerzahler berechtigt zu erfahren, was in den Laboren der hohen Wissenschaft passiert, andererseits hat die Wissenschaft die Pflicht, die Gesellschaft über ihre Entdeckungen zu informieren. Wie aber kann das möglich sein, wenn der eine den anderen nicht versteht?

Wissenschaft in unterhaltsamen zehn Minuten

Abgeleitet vom Poetry Slam fand 2006 in Darmstadt der erste Science Slam statt. Seitdem hat sich das Format an allen großen Universitätsstädten etabliert und seit 2010 finden sogar Deutsche Meisterschaften statt. 2015 gewann ihn vor 1200 Besuchern der Physiker Martin Schrön mit seinem Beitrag: „Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln? – Sinnsuche eines theoretischen Physikers“.

Was passiert bei einem Science Slam? Der Wissenschaftler, meist ist er einer jüngeren Alters, hat zehn Minuten Zeit, einen Sachverhalt unterhaltsam zu präsentieren und das Publikum stimmt ab, wie es ihm gefallen hat. Dabei darf er alle Mittel der Bühne ausschöpfen, Power Point Präsentation ebenso wie Witz, Musik, Kabarett, usw. Ein Slamer bringt es auf den Punkt, indem er sagt: „Du musst in den ersten 30 Sekunden eine Frage formulieren, deren Antwort der Zuhörer unbedingt wissen will.“ Dann hat er noch 9 Minuten und 30 Sekunden Zeit, die Frage so zu beantworten, dass der Zuhörer gespannt dabei ist.

Zweimal Science Slam im Landkreis Miesbach

Den ersten Science Slam von Nachwuchswissenschaftlern im Landkreis Miesbach gibt es am 20. Mai um 19 Uhr in der Winners Lounge in Bad Wiessee im Rahmen der Wissenschaftstage Tegernsee zum Thema „Wasser“.

Einen Tag vorher, am 19. Mai um 20 Uhr findet im Foolstheater in Holzkirchen ein Science Slam im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Anders wachsen“ statt. Die Organisatoren luden Schüler der Beruflichen Oberschulen in Bad Tölz und in Holzkirchen ein, die Inhalte ihrer Seminararbeiten zu präsentieren.

Schüler können sich mit ihrem Wissen präsentieren

Hier kommen noch weitere Aspekte zum Tragen. Es geht nicht nur um unterhaltsame Wissensvermittlung, sondern auch darum, dass Schülern die Gelegenheit gegeben wird, vor Publikum und nicht nur vor der eigenen Klasse, die Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen. Eltern und Großeltern erhalten die Möglichkeit, ihre Kinder und Enkel auf der Bühne zu erleben. Die Schulen können sich damit ebenso in der Öffentlichkeit präsentieren.

Und die Zuhörer sind eingeladen, neugierig auf Wissenschaft und Forschung zu sein, sich unterhalten zu lassen und am Ende abzustimmen, wer den 1. Preis verdient. Das Katholische Kreisbildungswerk als Träger der Reihe „Anders wachsen“ hat Preise gestiftet.

Die Themen der Schülerinnen und Schüler sind vielschichtig. Es geht um Alternative Energieformen in Bayern ebenso wie um Inklusion, Religion und „Erfolgsmodell YouTube: Ist es zukunftsfähig?“

Karten für den 19. Mai im Foolstheater gibt es hier.

und für den 20. Mai: Voranmeldung erbeten bei der Tourist-Information Tegernsee!

Tel. (08022) 9273860, Fax (08022) 9273869, E-Mail: wissenschaftstage@tegernsee.de

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/science-slam-bad-wiessee-holzkirchen-2017

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial