Lange Museumsnacht in München

Pinakothek Museumsnacht in München

Die Pinakothek der Moderne erstrahlt in der Nacht der Museen. Foto: Maren Köhler

Ausstellung in München

20 Jahre Museumsnacht in München – wenn das kein Grund ist, sich wieder einmal die Nacht in der Landeshauptstadt um die Ohren zu schlagen. Das Angebot ist breitgefächert und verführerisch und verlockt Menschen jeden Alters, eine außergewöhnliche Nacht zu verbringen.

Rund 90 Museen und Sammlungen, Galerien und Kirchen öffnen am 19. Oktober von 19 bis 2 Uhr ihre Türen und laden ihre Besucher ein, eine Nacht lang den Impulsen von Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik zu folgen. Das Programm, das im Lange Nacht-Booklet und auch online etwa vier Wochen vor der Veranstaltung detailliert vorliegen wird, kann sich sehen lassen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei, auch für Menschen, die normalerweise nicht den Weg ins Museum wählen würden. Gibt es doch neben den aktuellen Ausstellungen auch ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Führungen, Livemusik, Performances und Filmen. So zeigt etwa der Botanische Garten seine Pracht im illuminierten Gewächshaus für Naturliebhaber und Fußballfans dürfen sich auf die FC Bayern Erlebniswelt freuen.

Virtuelle Zeitreise und alte Geschichten bei der Museumsnacht in München

Das Miteinander von Groß und Klein stellt einen Teil des Charmes dieser Großveranstaltung dar. Renommierte Museen wie die alte Pinakothek, das Haus der Kunst oder das Bayrische Nationalmuseum machen genauso mit wie die kleinen Museen, von denen es einige zu entdecken gibt.

Lesetipp: Lange Nacht der Münchner Museen lockt

So verspricht etwa die Xylothek – Holzforschung der TUM neue Einblicke und Erkenntnisse, wogegen TimeRide mittels neuester Virtuality-Reality-Technik zu einer Zeitreise durch Bayern einlädt. Münchner Geschichten gibt das gemütliche Valentin-Karlstadt-Musäum zum Besten, im rollenden Museum bewegen sich die Besucher zwischen Museumsinsel und Theresienhöhe.

Haus der Kunst Museumsnacht in München
Zu Gast im Haus der Kunst in der Museumsnacht in München Foto: Maren Koehler

Wenn es dem Nachtschwärmer nach so vielen neuen Eindrücken nach einer Pause verlangt, kann er in die ehemalige Karmeliterkirche pilgern, die mit einer Labyrinth-Installation aufwartet, mit kurzen Impulsen, Musik und Möglichkeiten zur Rast. Oder eine von drei weiteren Kirchen besuchen, die Engelsprojekte von renommierten Licht- und Medienkünstlern zeigen.

Der Preis kann sich sehen lassen

Der Preis für eine Nacht voller Inspiration kann sich sehen lassen. Das lange Nacht-Ticket kostet 15 Euro und gilt als Eintrittskarte in alle beteiligten Häuser, als Fahrkarte für die Shuttlebusse der MVG und als Karte für den MVV im Gesamttarifgebiet. So kann jeder Teilnehmer entscheiden, ob er sich lieber mit wenigen Objekten intensiv beschäftigt oder im weitläufigen Angebot von einer Blüte zur nächsten fliegt.

Museumsnacht in München Auch kleine Museen laden ein – Jagd- und Fischereimuseum. Foto: Stefan Rumpf

Die lange Museeumsnacht in München für Kinder

Besonders gedacht wurde in der Planung der Jubiläumsnacht auch an die jungen Museumsbesucher. Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren können schon am Nachmittag von 14 bis 18 Uhr in die Museumslandschaft eintauchen. Ein buntes Programm wird den vielfältigen Interessen von Kindern gerecht. Lieber Flugzeugmodelle aus Holz im Kinderforum van de Loo oder eine Königskrone im KuKi-Kunst für Kinder bauen? Eher geheimnisvollen Sagen lauschen oder sich unter dem Motto „Bellen, beißen, wedeln“ im Bayrischen Nationalmuseum einmal so richtig in die Welt des Hundes begeben?

Sowohl Klein und Groß wird wohl auf die Qual der Wahl treffen und nicht alle der verlockenden Angebote der langen Nacht der Münchner Museen in Anspruch nehmen können. Das macht allerdings nichts, ganz im Gegenteil. Neben dem Angebot, eine außergewöhnliche Nacht zu erleben, steht ja auch noch ein anderes: Sich für zukünftige Museumsbesuche inspirieren zu lassen.

Alle Informationen sowie das komplette Programm zur langen Nacht der Münchner Museen am 19. Oktober finden Sie ab Mitte September auf: www.muenchner.de/museumsnacht

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial