machtSINN in Holzkirchen

machtSINN in Holzkirchen

Blick in das neue machtSINN in Holzkirchen. Foto: Sonja Reichel

Eröffnung von machtSINN inHolzkirchen

Strahlendes Wohlwollen von ganz oben: Bei bestem Wetter eröffnete am 1. August das machtSINN in Holzkirchen. Unter dem Motto “einkaufen – genießen – kochen – radikal regional” bereichern die Inhaber Andrea Brenner und Bernhard Wolf jetzt das Gewerbegebiet Holzkirchen mit Regionalladen, Bistro, Kochkursen und Events.

Nicht nur wer ihr bisheriges Ladenbistro in Gmund schätzte, wird begeistert sein: ein großer, hoher, heller Raum, wunderschöne Steinböden, stylische Tische und Interieur, ein Sammelsurium an ausgefallenen Lampen, liebevoll gestalteter Außenbereich mit zauberhaften Sitzgruppen. Eine rundum geglückte Fusion aus Zeitgeist, Tradition, Schönheit, Geschmack und Nachhaltigkeit!

Radikal regionales Sortiment – Alles eine Frage der Haltung!

machtSINN in Holzkirchen
Andrea Brenner, Corinna Brenner, Bernhard Wolf (v.l.). Foto: Sonja Reichel

Im Angebot ist alles, was Saison hat, aus maximal 80 km Umkreis stammt (Kaffee, Schokolade und Wein sind etwas weiter gereist…) und biologisch produziert ist: Brot, Eier, Gemüse, Obst, Getreide, Mehl, Milchprodukte und Käse, Fleisch, Wurst, Gewürze, feine Öle, aber auch Tofu, Eis, Mittel- und Hochprozentiges und vieles mehr.

machtSINN in Holzkirchen
Blick in den Verkaufsraum. Foto: Sonja Reichel

Als Hausmarke gibt es Eingelegtes und Eingemachtes vom “Beschwipst’n Birndl”, Balsamico Zucchini, Bayerischen Hummus, Fleischgerichte im Weckglas und was Feld, Wald und Wiese gerade so liefern…. Aber auch ausgefallene Geschenke, allerlei Nützliches und handwerkliche Kunst finden sich hier. Der Online-Shop geht ebenfalls bald wieder an den Start.

Radikal regional Raffiniertes im machtSINN in Holzkirchen

Auch verwöhnte Gaumen kommen im machtSINN in Holzkirchen voll auf ihre Kosten. Innen große Tische, die geradezu einladen, ins Gespräch zu kommen, nette Sitzgruppen auf der Terrasse, der Laube oder im Pavillon: wo ließe sich schöner schnabulieren, fachsimpeln oder feiern? Auf der Wochenkarte finden sich – zu absolut fairen Preisen – Gerichte von vegan bis Biofleisch, die vergessen lassen, dass es jenseits des gewählten 80 km Radius, unentbehrliche Nahrungsmittel gibt.

Bernhard Wolf bereitet sie so einfach wie ungewöhnlich zu, eine wunderbare Symbiose aus Könnerschaft, Künstlerseele und hervorragenden Rohstoffen. Und das Ganze gibt es auch zum Mitnehmen…

machtSINN in Holzkirchen
Der MiaschBurger. Foto: Sonja Reichel

Auftakt für den MiaschBurger – Hochgenuss mit Heimvorteil

Ab 1. August ist in 5 Gaststätten des Landkreises der MiaschBurger erhältlich: ein Buchweizenpflanzerl mit saftigem Coleslaw und Salat in knusprigem Dinkelbrötchen (trifft es nicht ganz, eher Riesen-Dinkelsemmel…) mit sauguatn (sorry, trifft es einfach am besten) Kartoffelspalten. Quasi eine vegetarische, regionale, saisonale und gentechnikfreie Alternative zur labbrig langweiligen Leberkassemmel oder anderen phantasie- und nährstoffarmen Schnellfüllern.

Lesetipp: Wir sind Miaschburger

Wir – die Wirkstatt Oberland e.V. mit MiaschBurger Initiatorin Anschi Hacklinger, links im Bild – haben ihn gleich probiert!

Wirkstatt
Die Wirkstatt bei der Eröffnung. Foto: Sonja Reichel

Das macht Sinn – Faire Antworten
Best practice – Mut machen Macher

Andrea Brenner, Bernhard Wolf
Andrea Brenner und Bernhard Wolf mit ihrem Buch. Foto: Sonja Reichel

Viele Jahre geballte Erfahrung, Ausprobiertes und Gesammeltes, aus ihrer Praxis als Hotelier, Ernährungswissenschaftlerin, GastgeberIn, UnternehmerIn, geben die beiden jetzt in einem WegZeiger weiter. Denkanstöße und gelungene Beispiele aus Bereichen wie Ernährung, Kleidung, Wohnen und Arbeiten (Tiny Houses, Biostadt München, uvm.), aber auch Versicherungen oder nachhaltige Therapie, sollen Lust machen aufs Nach- und idealerweise dann auch aufs Vormachen. Das übrigens auf umweltfreundliches Graspapier gedruckte (und danach riechende!) Buch gibt’s im Laden oder unter der ISBN 9783944987286.

Großer Vertrauensvorschuss

Finanzieren konnten die Unternehmer den Umzug unter anderem durch über 100 verkaufte Genussrechte: daß ⅔ davon von Holzkirchnern erworben wurden, die sie noch gar nicht kannten, erstaunte und beglückte sie gleichermaßen. Hilfreich waren ein Bericht im Münchner Merkur, dem der Bayerische Rundfunk nebst Fernsehen folgten.

“Wir fühlen uns willkommen, bevor wir überhaupt angefangen haben. Ein tolles Gefühl! Und durch die Investition entsteht diese Zugehörigkeit, genau das, worauf es uns ankommt…” beschreibt es Andrea Brenner begeistert.

Auch weiterhin kann investiert und so direkt die örtliche Wirtschaft gestärkt werden. Und falls noch ein extra Quäntchen Glück übrig ist: das Tiny House im Garten wäre für die beiden das perfekte radikal regionale Sahnehäubchen…

machtSINN, Raiffeisenstr. 8, Gewerbegebiet Holzkirchen
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10-19 Uhr, Samstag 10-16 Uhr
Warme Küche von 12-15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
Twitter
Visit Us
Follow Me
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial