Was ist eine gute Idee für Holzkirchen?

Ideen Award

Monika Sedlbauer und Ute Lenz von „Holzkirchen engagiert“ freuen sich mit Monika Ziegler von „Anders wachsen“ von KulturVision e.V. und Barbara Hiraoka mit „Silent Disco“. Foto: Jürgen Haury.

Ideen Award in Holzkirchen

„Silent Disco“ und „Enkeltauglich leben“ – diese beiden Projekte gewannen den Ideen Award von „Holzkirchen engagiert“, jeweils mit 1500 Euro dotiert. Nach Ansicht der Jury entsprachen diese beiden Projekte am besten der Frage nach der besten gesellschaftlichen, sozialen und nachhaltigen Idee.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Projektreihe „Anders wachsen“ mit dem Titel „Arkadien“ zeichneten Ute Lenz und Monika Sedlbauer von „Holzkirchen engagiert“ die beiden Gewinner des Ideen Award im Foolstheater aus.

Lesetipp: Arkadien ist das Land des Mitgefühls

Unter den vielen guten eingereichten Ideen gab es die Themen Wohnen, Mobilität-Verkehr, Kunst, Kultur, Kulinarisches, Kommunikation bis zu ökologischen Projekten. Aus dieser Vielfalt entschied sich die sechsköpfige Jury nicht nur für ein Projekt, sondern prämierte zwei herausragende Ideen für eine lebenswerte Zukunft in der Marktgemeinde.

Ideen Award: Zeitnahe Umsetzung

Ute Lenz begründet die Entscheidung: „Es sollte etwas sein, das zeitnah umgesetzt wird, was jeden anspricht und was zukunftsorientiert ist.“ Alles was nicht auf Holzkirchen bezogen war, habe keine Chance gehabt. Und auch längerfristig angelegte oder abstrakte Ideen wurden von der Jury abgelehnt. Diese setzte sich aus verschiedenen Bereichen zusammen, so Ute Lenz: Jugend, Wirtschaft, Gemeinde und Bürgerstiftung.

Man habe mit gesundem Menschenverstand die Ideen nach einem Punktesystem bewertet, wobei die Projektinitiatoren anonymisiert wurden.

Urkunden des Ideen Award
Die Urkunden sind hochwertig aus Holz gefertigt. Foto: Jürgen Haury

Die Holzkirchnerin Barbara Hiraoka erhielt ein Preisgeld für drei Veranstaltungen der „Silent Disco“. Das Konzept: Bei einer Silent Disco tanzt man mit Kopfhörern. Da die Musik nicht über Lautsprecher, sondern via Kopfhörer übertragen wird, kann jeder seine Lautstärke individuell einstellen und die Disco kann überall, z.B. auch im Freien stattfinden.

Austausch zwischen Generationen

„Musik zum Wohlfühlen, Lachen und Austausch zwischen den Generationen, zwischen Neuzugezogenen, Alteingesessenen, Familien und Singles – Musik überwindet Grenzen und schafft Gemeinschaft!“ so die Initiatorin.

Silent disco
Disco mit Kopfhörern vor dem KULTUR im Oberbräu. Foto: KN

„Ich möchte Orte und Gelegenheiten schaffen, wo alle Menschen willkommen sind und so der Vereinsamung der Gesellschaft entgegenwirken“, sagt Barbara Hiraoka. Schon zweimal organisierte sie eine Silent Disco vor dem KULTUR im Oberbräu. Das letzte Mal seien 70 Tanzlustige gekommen, junge und alte, erzählt sie.

Silent disco am 8. August

Mit dem Preisgeld wird sie drei weitere Discos anbieten können. Jetzt denkt die Holzkirchnerin darüber nach, die Kopfhörer zu kaufen, denn ausleihen ist auf Dauer teuer.

Am kommenden Donnerstag, 8. August, findet ab 20 Uhr die nächste Silent Disco statt, bei jedem Wetter, notfalls wird im Kulturhaus getanzt.

Enkeltauglich leben gewinnt Ideen Award

Das zweite im Rahmen des Ideen Award ausgezeichnete Projekt findet im Rahmen der Reihe „Anders wachsen“ statt. Das vom Kreisbildungswerk Traunstein entwickelte Spiel ‚Enkeltauglich leben‘ soll von Holzkirchen aus möglichst in den ganzen Landkreis Miesbach ausstrahlen.

Ideen award

Das Spiel ermuntert die Teilnehmer mit Spaß und in Gemeinschaft Veränderungen im Leben herbeizuführen. Die Teilnehmer treffen sich monatlich und schließen zusammen mit Spielleiterin Veronika Peschke Wetten ab, wie sie ihr Leben hin zu einer nachhaltigen Lebensweise ändern wollen. Es geht hier vor allem um Heiterkeit und Gemeinsamkeit.

Das Spiel startet am Sonntag, 16.10. um 16 Uhr in Toms Arche, Haidstraße 3b, die weiteren Termine: 10.11.19, 8.12.19, 19.1.20, 9.2.20 und 1.3.20. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter mz@kulturvision-aktuell.de. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial