Starke Frauen

Starke Frauen

Stelen „Starke Frauen“, gestaltet von der Klasse 7d der Realschule Miesbach. Foto: Isabella Krobisch

Veranstaltungsreihe vom 5. bis 22. November in Miesbach

Als engagierte Stadträtin, Kulturreferentin, Kreisrätin und Integrationsbeauftragte ist Inge Jooß eine bedeutende Schwungachse des öffentlichen Lebens im Landkreis Miesbach. Jetzt stellt sie in der Kreisstadt „Starke Frauen“ in den Mittelpunkt einer spannenden Veranstaltungsreihe.

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Starke Frauen haben dafür gekämpft, dass dieser Satz so im Artikel 3 des Grundgesetzes steht. Starke Frauen mussten und müssen ihn in die Wirklichkeit umsetzen“, so Inge Jooß. „Die Veranstaltungsreihe erzählt Geschichten von Frauen, die tapfer auf verschiedenen Wegen unterwegs sind – und sie soll uns alle daran erinnern, dass das Ziel auch hier bei uns noch nicht erreicht ist.“

Starke FrauenInge Jooß. Foto: Isabella Krobisch

Anlass dieser Kooperation von Staatlichem Beruflichen Schulzentrum (BSZ), Das Buch am Markt, Evangelische Kirche, Stadt Miesbach und Volkshochschule Miesbach sind vier Jubiläen: 101 Jahre Frauenwahlrecht, 100 Jahre Frauen in der Politik, 70 Jahre Grundgesetz, 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt. Daraus sind eine Vielzahl von Aktionen entstanden.

Ausstellungen an verschiedenen Orten

In Form von Bild- und Textdokumentationen am Bildschirm werden im Eingangsfoyer des Rathauses „Miesbacher Politikerinnen“ gezeigt, darunter Verena Assum, Astrid und Uschi Güldner, Mathilde Nachbar und Gabriele Stadler.

Im Kulturzentrum Waitzinger Keller ist es eine Auswahl von starken Frauen aus der Miesbacher Bevölkerung wie Frieda Noske, Ruth Hinderer, Elisabeth Schwojer, Gonca Ulu, Zahida Hussein und Helga Geh.

„Frauen machen Politik“ heißt die Ausstellung in der Stadtbücherei. Dabei wird der Kampf um das Frauenwahlrecht nachgezeichnet, Politikerinnen in der Weimarer Republik und Frauen im bayerischen Landtag nach 1945 vorgestellt.

Die Volkshochschule im Waitzinger Keller präsentiert „Die Mütter des Grundgesetzes“. Auf 17 Tafeln wird das Leben und Wirken von Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel dokumentiert, die die einzigen weiblichen Abgeordneten des 65 Personen umfassenden Parlamentarischen Rates waren, der von September 1948 bis Juni 1949 in Bonn tagte. Sie erkämpften die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz.

Starke Frauen
Starke Frauen – Folder zur Veranstaltungsreihe. Foto: Isabella Krobisch

Bürgermeisterin Ingrid Pongratz und Kulturreferentin Inge Jooß eröffnen die Veranstaltungsreihe am Dienstag, 5. November um 17 Uhr im Rathaus. Dort startet die Bildschirm-Dokumentation Miesbacher Politikerinnen. Um 17:30 Uhr wird in der Stadtbücherei die Ausstellung Frauen machen Politik eröffnet und um 18:30 Uhr im Waitzinger Keller die Präsentation Mütter des Grundgesetzes. An allen Stationen gibt es Spielszenen der Theatergruppe des BSZ unter Leitung von Regina Weber-Toepel. An der letzten Station, dem Gewölbe des Waitzinger Kellers, lädt die Volkshochschule zu Imbiss und Getränken.

Keine Eintagsfliege

In den kommenden Wochen bieten die Kooperationspartner viele Veranstaltungen an. „Starke Frauen ans Mikrofon“ heißt es am 12. November beim Poetry-Slam im Waitzinger Keller. Am 14. November zeigt die Evangelische Kirche den Filmabend „Suffragette – Taten statt Worte“. Das Buch am Markt lädt am 22. November zur Autorenlesung mit Monika Bittl, in dem der Roman „Die Expedition“ im Mittelpunkt steht.

Sibylle Strack-Zimmermann und Lisa Braun-Schindler haben zum Thema „Starke Mädchen im Kinderbuch“ eine Broschüre mit 80 Literaturempfehlungen zusammengestellt. Das Buch am Markt zeigt in drei Schaufenstern der Kinderbuchabteilung Titel aus dieser Dokumentation.

Künstlerisch gestaltete Stelen weisen an Rathaus, Stadtbücherei, Volkshochschule und Waitzinger Keller auf die Veranstaltungsreihe hin. Geschaffen hat sie die Klasse 7d der Realschule Miesbach unter Leitung ihrer Lehrerin Marina Köpferl.

Hier finden Sie den Veranstaltungsfolder als pdf: Folder Starke Frauen

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial