Musikalische Reise durch fremde Länder

Quadro Nuevo in Hausham

Quadro Nuevo begeisterten in Hausham. Foto: Verena Huber

Konzert in Hausham

Quadro Nuevo – das weithin bekannte Tango-Jazz-Crossover-Quartett um den Haushamer Akkordeonisten Andreas Hinterseher begeisterte am vergangenen Sonntag das Publikum im „Glück auf“ – Saal in Hausham mit einem mitreißenden Konzert. Auf dem Programm stand eine musikalische Reise durch die halbe Welt.

Gespannt und freudig erwartete das Haushamer Publikum seinen ganz eigenen Star am Musikhimmel. Andreas Hinterseher und seine drei Musikerkollegen von Quadro Nuevo kamen endlich wieder einmal in die Heimat zurück. Auf der Bühne warteten schon die zahlreichen Instrumente, die später erklingen sollten. Allem voran die beeindruckende goldene Harfe von Evelyn Huber.

Quadro Nuevo in Hausham
D.D. Lowka trommelt auf seinem Kontrabass. Evelyn Huber gleicht in ihrem Spiel einer Tänzerin. Foto: Verena Huber

Sphärische Melodien aus dem Orient

„Flying Carpet“ hieß das erste Stück des Konzertes. Dazu lag ein alter Perserteppich auf den Stufen zur Bühne. Die sphärischen und experimentellen Klänge entführten den Zuhörer mit einem Schlag in ferne Länder. Er konnte sich hier einfach treiben lassen. Doch wer genau aufpasste, was auf der Bühne passierte, entdeckte etwas Ungewöhnliches. Evelyn Huber benutze ihren Stimmschlüssel nicht wie üblich zum Intonieren der Töne, sondern erzeugte durch direkten Saiten-Kontakt neuartige Harfenklänge. Und auch mit ihrem selbstgebauten Luftdruck-Dämpfungssystem, mit Schnüren, die zwischen den Saiten durchgefädelt sind und anderen Techniken erweitert sie ständig ihr persönliches Klangspektrum an der Harfe.

Quadro Nuevo in Hausham
Andreas Hinterseher am Akkordeon und Mulo Francel hier mit einer Bassklarinette. Foto: Verena Huber

Die Vielfalt der musikalischen Mittel und Instrumente scheint Quadro Nuevos Markenzeichen zu sein. Jeder der vier Musiker spielt mehr als ein Instrument. D. D. Lowka war abwechselnd am Kontrabass oder an einem Set aus verschiedenen Trommeln zu hören. Andreas Hinterseher spielte neben dem Akkordeon auch Trompete und Harmonica. Und Mulo Francel hatte sämtliche Klarinetten und Saxofone im Gepäck. Beim letzten Stück des Abends, einem Mondlied um die bekannte Melodie von „Der Mond ist aufgegangen“, wechselte Evelyn Huber dann noch von ihrer Harfe zum Hackbrett.

Lesetipp: Akkordeon Solo – Andreas Hinterseher begeistert das Publikum

Musikalische Reise

Quadro Nuevo haben aktuell verschiedene Konzertprogramme anzubieten. In Hausham jedoch spielten sie nicht ein konkretes Programm, sondern eine Mischung aus vielen. Dadurch entstand eine musikalische Reise durch die halbe Welt. Die Musik dazu haben die Musiker auf ihren eigenen Reisen zusammengesammelt. Von Persien, Irak und Ägypten ausgehend ging es erst einmal nach Deutschland. Sie ließen ihre individuelle Version von „Die Gedanken sind frei“ hören. Außerdem ein selbstkomponiertes und dem Maler Juan Bautista Tiepolo gewidmetes Stück, das die Weite unter einem Deckengemälde der Würzburger Residenz darstellte, das eben dieser Maler erschaffen hatte.

Quadro Nuevo in Hausham
Quadro Nuevos Pressebild zu „Flying Carpet“. Foto: Verena Huber

Mit Zitaten aus „Wohlauf in Gottes schöne Welt“ und dem „Bozner Bergsteigermarsch“ ging die Reise weiter zum griechischen „Ikarus dream“. Die traumhaft schöne Musik zeigte auf, wie Ikarus aus seinem inneren Gefängnis entfliehen könnte. Mitreißende, gefühlvolle Soli der vier Musiker trieben den Zuhörern beinahe Tränen in die Augen. Von „Batumi“ in Georgien ging es dann weiter ins ägyptische „Café Cairo“, das die Grenzen zwischen Orient und Okzident sich ins Nichts auflösen ließ. Am Ende ging die Reise dann auf der „Canzone della Strada“ zum argentinischen Tango „La Luna Rossa“. So viele Orte hatte das Publikum an einem einzelnen Abend bestimmt noch nicht bereist. Und das schönste daran: die Musik von Quadro Nuevo ist einfach authentisch und völlig berauschend.

Heute Abend – Mittwoch, den 08.05.2019 – sind Quadro Nuevo im Münchner Prinzregententheater zu Gast. Für spontan entschlossene gibt es noch Karten.
Außerdem wird das Konzert live auf BR Klassik übertragen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/quadro-nuevo-in-hausham-konzert-2019

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Neue Beiträge

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial