Wie Kinder ihre Stadt sehen

Sophia Lendaro: Blick über Miesbach.

Sophia Lendaro: Blick über Miesbach. Foto: Isabella Krobisch

Ausstellung in Miesbach

44 junge Künstlerinnen und Künstler zwischen 6 und 14 Jahren sehen Miesbach aus neuen Blickwinkeln – bis 7. Februar im Kinderkulturkeller in der Stadtbücherei zu erleben.

Die Initiatorin Barbara Gerbl ist selbst am meisten begeistert. „Suche Deinen Lieblingsplatz in Miesbach, oder etwas, was Dir an Miesbach besonders gut gefällt, fotografiere das und bringe das Bild mit, so lautete der Auftrag im Vorfeld.

Barbara Gerbl steht hinter dem Atelier "Farbenspiel"
Barbara Gerbl steht hinter dem Atelier „Farbenspiel“. Foto: Isabella Krobisch

„Ich war überrascht wie vielseitig das Wort Lieblingsplatz interpretiert wird“, so die angehende Kulturpädagogin. In ihrem Atelier Farbenspiel wurde seit Herbst 2017 skizziert, gezeichnet und gemalt. Das Ergebnis ist beeindruckend.

Maxi Kopp mit Bürgermeisterin Ingrid Pongratz - Kinder malen mit Fantasie
Maxi Kopp mit Bürgermeisterin Ingrid Pongratz. Foto: Isabella Krobisch

Miesbachs Bürgermeisterin Ingrid Pongratz zeigte sich bei der Ausstellungseröffnung „fasziniert und begeistert von den schönen Bildern“. Mehrmals haben die Kinder das Rathaus gemalt. So auch Maxi Kopp, der meint, „mir gefällt das Rathaus gut. Auf dem Platz davor kann man so gut spielen und laufen. Und meine Freundin, die Ingrid, arbeitet da“.

Engagement gelobt

Kulturreferentin Inge Jooß lobte in ihrer Ansprache das großartige Engagement von Barbara Gerbl, die auch Kulissen für Theaterstücke, Plakate und Logos gestaltet und der Stadt als Auftakt zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Stadterhebung“ nun diese farbenfrohe Ausstellung beschert.

Kinder malen ihre Lieblingsplätze in Miesbach - Korbinian Gerbl hat der Stadtbücherei Farbe verpasst
Korbinian Gerbl hat der Stadtbücherei Farbe verpasst. Foto: Isabella Krobisch

Was den Kindern und Jugendlichen gefällt sind stilvolle Gebäude, Freizeiteinrichtungen wie Freibad oder Parkanlagen und Treffpunkte, wo es Eis und leckeres Essen gibt – aber auch die Stadtbücherei, deren Fassade aber ruhig noch mehr Farbe vertragen könnte, wie Korbinian Gerbl mit seinem Kunstwerk beweist.
Kinder malen ihre Stadt - zum Beispiel Katrin Weidner malte die „Frauenschule“.
Katrin Weidner malte die „Frauenschule“. Foto: Isabella Krobisch

Katrin Weidner hingegen hat sich das mächtige Gebäude der „Frauenschule“ vorgenommen. Sie hat versucht, die ehemalige Direktion des Bergwerkes möglichst naturalistisch wiederzugeben.

Blick in die Ausstellung

Diese Stadtansichten von Miesbach seien allen Stadtplanern, Architekten und Entscheidungsträgern empfohlen, denn die Kinder und Jugendliche haben klare Vorstellungen von Lebens- und Aufenthaltsqualität in der Kreisstadt und liefern ganz konkrete Vorschläge dazu – beispielsweise zum Bahnhofplatz, um dessen Gestaltung die Gremien ja schon lange ringen. Aber auch viel Farbe und Natur spielt in den Kinderbildern eine tragende Rolle – durchaus aus Mahnung zu verstehen, auf Beton zu verzichten und mehr Farbe nach Miesbach zu bringen. Ganz abgesehen davon, dass die Perspektiven der Bilder dem Betrachter so manches Schmunzeln entlocken und den heimlichen Wunsch, es doch selbst einmal mit Farbe und Papier zu versuchen.

Mehr zum Thema 100 Jahre Stadterhebung Miesbach:

Die Ausstellung wird bis 7. Februar in der Stadtbücherei Miesbach, Rathausstraße 2a gezeigt.  Mehr Informationen zu Barbara Gerbl und dem Atelier Farbenspiel finden Sie auf der Webseite.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Neue Beiträge

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial