Mit Schwung und Optimismus in ein neues Vereinsjahr

Der neue Vorstand von KulturVision e.V.: Kassenprüfer Linde Keck, 1. Vorstand Ines Wagner, Schatzmeister Bernhard Hoffmann, Schriftführerin Monika Heppt, 2. Vorstand Rebecca Köhl (v.l.)

Der neue Vorstand von KulturVision e.V.: Kassenprüferin Linde Keck, 1. Vorstand Ines Wagner, Schatzmeister Bernhard Hoffmann, Schriftführerin Monika Heppt, 2. Vorstand Rebecca Köhl (v.l.). Foto: Petra Kurbjuhn

Jahreshauptversammlung von KulturVision e.V.

KulturVision e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt und geht mit vereinten Kräften und nunmehriger Landkreisunterstützung optimistisch in ein neues Vereinsjahr. Zur Jahreshauptversammlung berichtete Ines Wagner über die umfangreichen und sehr erfolgreichen Aktivitäten von 2018.

Zwei Jahre lang führte Ines Wagner den Verein kommissarisch. Jetzt wurde sie einstimmig zur 1. Vorsitzenden gewählt. Damit würdigten die Mitglieder von KulturVision das große Engagement der Rottacherin für die Kultur im Landkreis Miesbach. Ebenso einstimmig wurden die weiteren Vorstandsmitglieder gewählt: 2. Vorsitzende wurde die bisherige Schatzmeisterin Rebecca Köhl, deren Amt jetzt Bernhard Hoffmann aus Hausham einnimmt. Rebecca Köhl war bislang schon weit über ihr eigentliches Amt hinaus aktiv. Sie betreut unter anderem den Kulturkalender, die Partner- und Mitgliederseiten und nimmt eine Vielzahl administrativer Aufgaben wahr.

Katja Klee bleibt als Autorin erhalten

Die bisherige Schriftführerin Dr. Katja Klee verlässt den Vorstand aus beruflichen Gründen. Ines Wagner bedankte sich ausdrücklich für das Engagement der Schriftführerin, die auch den Newsletter von KulturVision gestaltete und verschickte und teilte mit, dass Katja Klee dem Verein als Autorin erhalten bleibt. Man freue sich sehr, nicht auf die Kompetenz der promovierten Historikerin verzichten zu müssen. Als Schriftführerin wird künftig Monika Heppt fungieren, die schon seit Jahren als Autorin für KulturVision tätig ist.

KulturVision e.V. 2018
Ines Wagner bedankt sich bei Katja Klee für ihre Arbeit für den Verein. Foto: Petra Kurbjuhn

Als Rechnungsprüfer wurden Linde Keck und Silvia Hartl in ihren Ämtern bestätigt. Zusätzlich bestellte der neu gewählte Vorstand folgende Beiräte: Verena Huber, Elisabeth Neuhäusler, Michael Pelzer, Frank Strathmann, Marc Tügel, Bernhard Wolf. Damit wurde dem Wunsch Rechnung getragen, die vielfältigen Aufgaben auf breitere Schultern zu verlagern.

25 Einzelgespräche

In ihrem Bericht betonte Ines Wagner, dass eine rein ehrenamtliche Arbeit bei den gewachsenen Aufgaben nicht mehr möglich war: „Monika Ziegler und ich haben gemeinsam in 25 Einzelgesprächen mit allen 17 Bürgermeistern des Landkreises und dem Landrat gesprochen, dazu mit der SMG und den Tourismusvertretern, sind in der kleinen und großen Bürgermeisterdienstbesprechung vorstellig gewesen und zuletzt beim Kreisausschuss. Wir haben die Arbeit von KulturVision vorgestellt und um Unterstützung gebeten.»

Großzügige Privatspende

Nachdem der Verein durch eine großzügige Privatspende bereits 2018 den Autoren ein kleines Honorar zahlen konnte, wird das nun fortgeführt. «Ab 2019 wird KulturVision für 3 Jahre mit jeweils 30.000 Euro vom Landkreis unterstützt. Das Geld fließt in das Online Magazin mit seinen 365 Artikeln jährlich, gleicht das Defizit der «KulturBegegnungen» aus und wird für eine 450,- Euro Stelle verwendet, die Verena Huber, die junge Kulturreferentin aus Valley, antritt», informierte Ines Wagner.

167 Mitglieder

Sie berichtete weiter über die zahlreichen Aufgaben, wie das Archiv von über 1.500 Kulturartikeln von 2012 bis 2016, die in das Online Magazin einzupflegen sind, die Aktualisierung der Projekt-, Partner- und Mitgliederseiten und des Kulturkalenders, die Versendung des Newsletters und die Pflege der Social Media Kanäle. Der Verein ist auf 167 Mitglieder angewachsen, das sind 21 neue Mitglieder bei 9 Austritten. Darunter sind 11 weitere Kulturpartner.

Im vergangenen Vereinsjahr fanden wieder zahlreiche Veranstaltungen statt. Eines der Highlights war der Spurwechseltag im April, zu dem KulturVision Spurwechsler aus dem Landkreis und darüber hinaus auf dem Podium vereinte, die über ihren persönlichen Spurwechsel und die notwendige gesellschaftliche Transformation sprachen.

Monika Ziegler moderierte den Spurwechseltag, während Biobauer und Autor Markus Bogner das Impulsreferat hielt.
Monika Ziegler moderierte den Spurwechseltag, während Biobauer und Autor Markus Bogner das Impulsreferat hielt. Foto: Petra Kurbjuhn

Im Juli hat KulturVision ausgewählte Vertreter aus den Bereichen Kultur/Kunst, Politik, Wirtschaftsförderung und Tourismus zu „Quo Vadis Kultur im Landkreis Miesbach?“ geladen. Im Rahmen dieses Treffens kristallisierte sich ein Auftrag an KulturVision heraus: die Vernetzung der Kulturvertreter der einzelnen Kommunen. Daraufhin wurde der „Runde Tisch der Kulturvertreter“ ins Leben gerufen und gibt den Kulturvertretern der Gemeinden Gelegenheit zum Austausch. Zukünftig sind auch gemeinsame Projekte geplant, beispielsweise 2020 landkreisweite «Offene Ateliertage».

Lesetipp: Quo vadis Kultur im Landkreis Miesbach?

Kultur im Landkreis Miesbach - Quo Vadis?
BR-Moderator Stefan Scheider leitet Quo vadis Kultur im Landkreis Miesbach?. Foto: Petra Kurbjuhn

Auch die Kooperation mit dem Kulturpartner in NÖ, der Kulturbrücke Fratres, läuft weiter. 2018 hat KulturVision einen weiteren Thementag veranstaltet– „Glaskunst im Dreiländereck“ – und dazu eine Landkreiskünstlerin, Ursula-Maren Fitz, und einen weiteren bayerischen Glaskünstler, Florian Lechner aus Nußdorf/Inn mitgenommen.


Ursula-Maren Fritz und Glashersteller Andreas Apfelthaler in der Kulturbrücke Fratres. Foto: Petra Kurbjuhn

Als verantwortliche Redakteurin und Projektleiterin stellte ich die 30. Ausgabe der KulturBegegnungen mit dem Titel „Visionen“ vor und wies auf die Bedeutung für die Vernetzung der Kulturschaffenden hin, wenn wir beim Erscheinen einer Zeitung alle Protagonisten und Zeitungsmacher zu einem Fest einladen.

Lesetipp: Wer Visionen hat… die 30. Ausgabe der KulturBegegnungen 

Die Projektreihe „Anders wachsen“ umfasst in ihrem dritten Zyklus 36 Veranstaltungen. Die zweite Anders wachsen-Reihe fand im Sommer ihren Abschluss im Markt der Ideen und der Konferenz der Kinder im KULTUR im Oberbräu Holzkirchen. Im letzten Jahr kam die gemeinsam mit Anschi Hacklinger geleitete Wirkstatt hinzu, ein Stammtisch in der WeyHalla für Menschen, die nicht reden, sondern handeln wollen.

BR Stationen
Der BR filmt den Spurwechselstammtisch auf dem Boarhof. Foto: Marinus Bogner

Auf die „Spurwechsel-Initiative“ wurde der BR aufmerksam und drehte im September in der Reihe „Stationen“ eine Sendung über die Spurwechsel-Initiative. Seitdem hat der Stammtisch großen Zulauf und findet am Boarhof in Holz statt.

Die Schreibwerkstatt hat ein neues Projekt gestartet: Literatur mit Kunst und Musik zu verbinden. Im kommenden Jahr planen wir dazu eine Lesung. Die Verantwortung für die Schreibwerkstatt habe ich in diesem Jahr an Karin Sommer übertragen.

Nachdem wir im vergangenen Jahr die Seminartätigkeit etwas reduzierten, geht es jetzt wieder verstärkt in diesen Teil unserer Arbeit. Gestern fand das Seminar „Wie entscheide ich richtig?“ statt. Im Januar steht ein Spurwechselseminar und im Februar ein Schreibseminar mit dem österreichischen Autor Thomas Sautner im Plan.

Rebecca Köhl legte den Kassenbericht vor, der ohne Beanstandungen von den Rechnungsprüfern genehmigt wurde. Er weist dank einiger Spenden noch ein Plus im Vereinsjahr 2018 auf. Das neue Jahr startet dann mit der Finanzspritze vom Landkreis, für die wir uns herzlich bedanken.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/jahreshauptversammlung-kulturvision-e-v-2018

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial