Bayerisches Musikkabarett mal drei

Tobias Öller, Carmen Jahrstorfer und Horst Eberl, die drei Kritischen

Tobias Öller, Carmen Jahrstorfer und Horst Eberl, die drei Kritischen. Foto: Karin Sommer

Musikkabarett in Holzkirchen

Was haben Tobias Öller, Horst Eberl und Carmen Jahrstorfer gemeinsam? Sie stammen aus verschiedenen Generationen, bringen unterschiedliche Themen auf den Tisch. Dennoch teilen sie Wortwitz, Authentizität und das Talent, die Menschen zum Lachen zu bringen. Das gelang hervorragend in der Premiere der „Drei Kritischen“ im Oberbräu in Holzkirchen.

Der bekannte und altbewährte Liedermacher Horst Eberl begann den bunten Abend der wechselnden Darbietungen des Musikkabaretts dreier herausragender Kabarettisten. Er braucht nur ein Lied anzustimmen und die heitere Stimmung verbreitet sich vom Mann mit der Gitarre sofort auf den ganzen Saal. Das Publikum folgt ihm zu seinen köstlichen Darstellungen der Alltagsszenen einer Ehe, die er schonunglos, aber immer auch liebevoll beschreibt. Wie beim Hosenkauf, zu dem ihn seine Frau nötigt, der letztendlich ohne Hose für ihn, aber mit einer kompletten Garderobenerneuerung für seine Frau endet.

Horst Eberl gelingt es, peinliche Momente so zu beschreiben, dass man mit ihm im Loch versinken möchte, dass sich nicht auftut. Während man dann bemerkt, dass es nicht nötig ist, weil die peinlichsten Momenten dann doch zum Schreien komischen sind.

Horst Eberl hat die Lacher auf seiner Seite beim Musikkabarett
Horst Eberl hat die Lacher auf seiner Seite. Foto: Karin Sommer

Generationsübergreifendes Kabarett

Als Horst Eberl 1975 seinen Lebensabschnitt als Musiklehrer begann, war Tobias Öller gerade mal ein Jahr alt. Wer hätte damals gedacht, dass sie dreiundvierzig Jahre später gemeinsam auf der Bühne stehen würden? Tobias Öller schlüpft in verschiedene Rollen wie andere in Kleidungsstücke. Als Immobilienmakler wünscht er sich Mieter, die die überteuerte Bruchbude am besten nur als Feriendomizil mieten, und ist sympathisch unsympathisch. Genau wie in der Rolle des Junggesellen mit der vergammelten Wohnung. Tobias Öller schafft es, dass man die Leute mag, die man eigentlich nicht mag. Seine mentale und sprachliche Schnelligkeit sind atemberaubend, seine Bühnenpräsenz bestechend.
Tobias Öller in Aktion beim Musikkabarett
Tobias Öller in Aktion. Foto: Karin Sommer

Die weibliche Sicht der Dinge

Die Schilderungen von Öllers Jugend, in der es noch klar abgegrenzte Gruppierungen und ihnen zugeordnete Musikrichtungen unter den Jugendlichen gab, kann Carmen Jarhstorfer nur mit Staunen lauschen. Damals kam sie gerade auf die Welt. Lange nachdem Horst Eberl vor dem Fernseher mit Standbild saß und zum Telefonieren in die Telefonzelle, dem „begehbaren Handy“ ging. Sie war noch nicht geboren, als er sich Kaugummi aus dem Automaten drückte.

Die Herausforderungen einer Frau in dieser Zeit sind deutlich andere. Die gelernte Schauspielerin erzählt von der Welt der Castings. Nach Schwierigkeiten in der ersten Hälfte des Kabarettprogramms, in der sie nur „nackig“ eine Rolle bekommen würde, schafft sie es dann doch nach der Pause. Sie bekommt die Rolle, in der sie eine sprechende Waage mit Text füllen soll. Mit bestechender Mimik, Körpersprache, und starker Stimme macht sie sich über Schönheitsideale, gesellschaftliche Forderungen an Frauen und geschlechtsspezifische Stolpersteine lustig und setzt sich frech über diese hinweg.

Carmen Jahrstorfer mit aktuellen Frauenthemen im Musikkabarett
Carmen Jahrstorfer mit aktuellen Frauenthemen. Foto: Karin Sommer

Gelungene Neuauflage der drei Kritischen

Die „drei Kritischen“ waren früher mit Christine Eixenberger, Franziska Wanninger und Tobias Öller ein Markenzeichen für vitales und kompromissloses Typenkabarett. Die Neuauflage im Dreigenerationsformat ist eine würdige Fortsetzung. Lebendig, realitätsnah, klug und sehr, sehr witzig knüpft sie an den Erfahrungsschatz dreier Generationen und hat die Lacher aus jeder Alltagsgruppe im Publikum auf ihrer Seite.

Tobias Öller tourt mit seinem Kabarettmusiktrio „Ciao Weiss-Blau“ aus Miesbach. Solotermine von Carmen Jahrstorfer finden sich auf ihrer Webseite. Wenn Sie Horst Eberl erleben wollen, folgen Sie bitte diesem Link.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/bayerisches-musikkabarett-drei-kritische-oberbraeu-holzkichen-2018

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial