Eiszeit, Steine und Geo-Kultur

Geo-Lehrpfad Hackensee

Geo-Lehrpfad: Info-Tafel zur Landschaftsgenese am Hackensee. Foto: Anja Gevers

Lehrpfad in Holzkirchen

Warum gibt es eigentlich trockene Täler und haben Sie schon mal ein Gletschertor gesehen? Die Geologie und Geographie im Bayrischen Oberland ist faszinierend – auch in der eiszeitlich geprägten Landschaft im Norden des Landkreises Miesbach. Nun hat Holzkirchen eine neue geo-touristische Attraktion: den Geo-Lehrpfad Holzkirchen (GLH).

Unterwegs auf den Spuren der Eiszeit

Mit seinen 24 Stationen verläuft der Geo-Lehrpfad über zwei „Rundkurse“ mit zentralen Start- und Endpunkten am Bahnhof Holzkirchen (Nordroute: 16 km) und am Herdergarten (Südroute: 19 km). Auf den GLH-Themen-Tafeln werden u.a. glazialmorphologische Phänomene wie die Rückzugsstadien der Endmoränen, ehemalige Schmelzwasserrinnen und die Entstehung des Teufelsgrabens erläutert, aber auch Themen wie Wald und Naturschutz, Boden und Landwirtschaft, Trinkwassergewinnung, Geothermie, geographische Lage von Holzkirchen, Verwendung von Kalktuffen und aktuelle Geländenutzungen angesprochen.

Geo-Lehrpfad Routenkarte
GLH-Routenkarte (© PG Geo-Lehrpfad, Bearbeitung: Franz Kestler, Peter Hasdenteufel und Vera Falck)


Die Natur als Formgeber – die Würmeiszeit im Alpenvorland. © PG Geo-Lehrpfad, Zeichnung: Ludger Feldmann.

Interessante Exponate ergänzen die Themenstandorte. So bietet die Steingalerie im Herdergarten (E1) die Gelegenheit, eine große Auswahl von Geröllen und Kieselsteinen im Holzkirchner Untergrund kennen zu lernen und ihre Herkunft zu erkunden. Der Koordinatenstein (E2) weist mit einer Weltkugel-Gradnetz-Skulptur auf die geographische Lage von Holzkirchen hin und die Steinsäule am Hahnhof (E3) verdeutlicht verschiedene Geröllformen und Abrollungsgrade von Gesteinen. Das GLH-Webportal (www.geo-lehrpfad-holzkirchen.de) und QR-Codes auf den Schautafeln ermöglichen einen Zugang zu Hintergrundinformationen.

Geo-Lehrpfad Steine
Stein-Exponate des Lehrpfades zum Anfassen. Fotos: Norbert Strauß (E1 und E3) und Frank Strathmann (E2)

TOBEL am KULTUR im Oberbräu
Malm-Delta-Skulptur von TOBEL vor dem „Kultur im Oberbräu“ mit Info-Tafel N12. Foto: Frank Strathmann

Auch nach der offiziellen Eröffnung des Geo-Lehrpfades im Juni 2021 wird das Projekt noch weiter ausgebaut und es gibt ein GLH-Begleitprogramm. So wurden u.a. der Gemeindebücherei Fach- und Kinderbücher zu den Themenbereichen des Lehrpfads übergeben. Auf Initiative von Norbert Strauß und der Standortförderung Holzkirchen (Elisabeth Zehetmaier) konnten „Groß und Klein“ in den Schulferien an der ersten Geo-Rallye auf der Nordroute des Geo-Lehrpfades teilnehmen und mit etwas Glück eines von zwölf „Primi“-Plüsch-Mammuts, verschiedene Bücher zur Eiszeit und vieles mehr gewinnen.

Info-Veranstaltung am 19. September 2021

Die Projektgruppe Geo-Lehrpfad lädt nun interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger ein, am 19. September 2021 durch Vorträge, Kurzexkursionen und geologische Detailinfos den neuen „Geo-Lehrpfad Holzkirchen (GLH)“ näher kennen zu lernen und Neues über die Landschaft im Bayerischen Oberland zu erfahren. Besondere Programmpunkte sind hierbei u.a. Vorführungen zum Steine-Schleifen oder ein Steine-Quiz. Die Mitglieder der Projektgruppe und „GLH-Guides“ stehen allen Interessierten für Fragen zum Geo-Lehrpfad zur Verfügung.

Der Geologe Johann Wierer wird an der von ihm am HahnHof geschaffenen „Steinsäule“ die Entstehung und den Transportweg verschiedener Geröllformen und sich daraus ableitender „Abrollungsgrade“ von Gesteinen erläutern. Franz Kestler wird in einem Überblicksvortrag und während einer Radl-Exkursion entlang der Südroute interessante Einblicke in die glazialmorphologische Entstehungsgeschichte des Alpenvorlandes geben. Auch unterschiedlich geartete Bildstöcke gehören zum Landschaftsbild in unserer Gegend. Beeindruckt bis andächtig steht man vor diesen „Marterln“, die teilweise über 400 Jahre alt sind. Erwin Kammerer stellt beim Info-Tag einige Kalktuff-Motivtafeln aus seiner umfangreichen Fotodokumentation vor.

Druckfrisch zu diesem Termin ist auch eine Faltkarte zum Geo-Lehrpfad erschienen, die kostenfrei bei der Veranstaltung und später auch im Holzkirchner Rathaus erhältlich ist. Zudem wird ab sofort für 10 Euro ein GLH-Jahreskalender 2022 angeboten, auf dem alle 12 Info-Tafeln der GLH-Nordroute abgebildet sind. Weitere Kalender sollen auch in den Folgejahren bereitstehen.


Geo-Lehrpfad Kalender 2022. © Projektgruppe Geo-Lehrpfad

Weitere Aktivitäten im Jahr 2022

Zur Finanzierung des Geo-Lehrpfads haben vor allem eine Zuwendung aus dem LEADER-Programm der EU und die Ko-Finanzierung durch die Marktgemeinde Holzkirchen beigetragen. Diese Projektmittel wurden ergänzt durch Spenden u.a. von ADFC, AELF Holzkirchen, Bürgerstiftung Holzkirchen, Bund Naturschutz Holzkirchen und Privatpersonen, aber auch von den Holzkirchner Unternehmen Raiffeisenbank Holzkirchen-Otterfing eG, Gemeindewerke Holzkirchen GmbH und Geothermie Holzkirchen GmbH. Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt über eine Kooperation mit dem Department für Geographie der LMU München. Projektträgerin des Geo-Lehrpfades ist die Bürgerstiftung Holzkirchen.

Im ersten Halbjahr 2022 ist eine Kooperation mit der vhs Oberland geplant. Hierbei soll es eine Seminarreihe zu Schwerpunktthemen des Geo-Lehrpfades und Exkursionen auf Teilrouten geben. Auf Anfrage werden von den „GLH-Guides“ auch gerne Führungen zum Geo-Lehrpfad durchgeführt. Ergänzend soll das Web-Portal des Geo-Lehrpfads kontinuierlich weiter ausgebaut werden. Anregungen hierzu werden von der Projektgruppe gerne entgegengenommen.

Info-Veranstaltung am Sonntag, 19. September 2021, 13:00-18:00 Uhr, HahnHof, Warngauer Straße 7, 81607 Holzkirchen-Großhartpenning. Projektgruppe Geo-Lehrpfad Holzkirchen: Erwin Kammerer, Dr. Franz Kestler, Dr. Christoph Scholz, Dr. Frank Strathmann und Norbert Strauß. Projektmanagement: Anja Gevers, c/o Bürgerstiftung Holzkirchen, Postf. 1103, 83601 Holzkirchen, E-Mail: kontakt@geo-lehrpfad-holzkirchen.de

Zum Weiterlesen: Kultur trotz Corona im Landkreis erleben

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte.

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

Folgen Sie uns.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Cookie Consent mit Real Cookie Banner