Die Offene Ganztagesschule Miesbach kreativ

Offene Ganztagesschule - Offene Ateliertage 2020

Sophia, Ann-Sophie, Sophie, Anastasia, Marian und Julius finden den Katalog toll. Foto: Ernst Friedrich Völker

Kunstprojekt in Miesbach

Wir hoffen immer noch, dass die Offenen Ateliertage im Mai stattfinden können. Nicht nur die großen Künstler im Landkreis Miesbach haben sich darauf vorbereitet, sondern auch die kleinen. Sie würden sich sehr freuen, wenn sie ihre Werke der Öffentlichkeit zeigen könnten.

Die Offene Ganztagesschule in Miesbach wird von Ernst Friedrich Völker geleitet. Der studierte Betriebswirt ist auch Sänger und Maler. Ihm liegt die kreative Arbeit mit Kindern besonders am Herzen. Deshalb macht er jährlich ein Projekt mit seinen Schützlingen.

Vor zwei Jahren durften sie ihre Arbeiten im Bayerischen Hof in Miesbach ausstellen. Jetzt hat er sich mit zehn Kindern intensiv auf die Offenen Ateliertage vorbereitet. So lange die Offene Ganztagesschule noch geöffnet hatte, malten die Kinder, die Lust an kreativer Arbeit haben.

„Jedes Kind kann ein bis zwei Bilder präsentieren“, sagt er. Dazu habe er sie in die Technik eingeführt, den Umgang mit Farben und die Vorbereitung des Untergrunds gelehrt. „Ich habe ihnen gesagt, dass sie keine Blumen, Häuser oder Sonnen malen sollen, sondern mehr abstrakt arbeiten.“

Er habe ihnen große Papierbahnen auf den Fußboden gelegt, auf denen sie sich beweisen konnten. „Sie sind dann in einer anderen Welt, sie können entspannen“, sagt Völker. Damit sie sich nicht in Acht nehmen müssen, habe er ihnen langärmelige T-Shirts besorgt und geschenkt, „da können sie sich vollsauen“.

Offene Ganztagsschule kreativ
Beim Malen in der Offenen Ganztagesschule. Foto: Ernst Friedrich Völker

Mit Feuereifer seien die Kinder am Werk gewesen und möchten nun im Mai stolz ihre Arbeiten zeigen. Als ihnen Erst Friedrich Völker den Katalog zeigte, der zu den Offenen Ateliertagen erschienen ist, waren sie begeistert. Vor allem als sie herausfanden, dass auch ihre Offene Ganztagesschule mit ihrem Betreuer vertreten ist.

Geplant war, dass nach der Zwangspause, also nach den Osterferien, noch einmal zwei intensive Wochen stattfinden. „Wir wollen auf die Offenen Ateliertage hinarbeiten“, sagt der Leiter, „die Kinder bereiten sich intensiv auf dieses Event vor und freuen sich darauf.“ Sie wollen an den zwei Wochenenden im Mai gemeinsam mit den Besuchern malen und zeigen wie bereichernd für sie diese kreative Tätigkeit ist.

Nach der Absage der Kunstauktion am 6. März haben sich die Künstler zusammengeschlossen, zumindest elektronisch. Auf Anregung von Professor Eckard Rocholl wollen sie sich, sobald das wieder möglich ist, zu regelmäßigem Austausch treffen. Ernst Friedrich Völker ist von dieser Idee sehr angetan. „Wenn so etwas stattfindet, würde ich auch einmal meine Kinder mitnehmen“, dies sei der Nachwuchs und über die Kinder könne man auch die Eltern für kreatives Schaffen begeistern.

Er selbst wechselte von der Betriebswirtschaft zur Pädagogik und eigenem künstlerischem Schaffen. Wir stellten Ernst Friedrich Völker als Sänger und Maler in der 24. Ausgabe der KulturBegegnungen vor und zeigten auf, wie er von seinem berühmten Großvater, dem Heldentenor Franz Völker und Vater Georg Völker geprägt wurde.

Lesetipp: Späte Befreiung Der Maler und Sänger Ernst Friedrich Völker

Erst mit 60 Jahren wagte er, seine eigene Stimme ausbilden zu lassen. Er verlegte sich lieber auf die Malerei, mit der er bereits mehrere Ausstellungen hatte. Dennoch ist im Zentrum seines Schaffens die Arbeit mit Kindern. Deshalb gründete er auch den Verein zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen „Herz und Verstand e.V.“

Katalog zu den Offenen Ateliertage
Der Katalog zu den Offenen Ateliertagen ist gegen eine Spende erhältlich. Foto: IW

Wir halten Sie auf dem Laufenden, ob die Offenen Ateliertage stattfinden können oder ob wir sie verschieben müssen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
Twitter
Visit Us
Follow Me
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial