Alois Pribil: Herzen im Krankenhaus

Heute früh den Valentinstag vergessen? Kein Problem, am Nachmittag gibt es zwischen 17 und 20 Uhr für alle Verliebten, aber auch Singles Überraschungen im Krankenhaus Agatharied. Im Krankenhaus? Jawohl, denn hier läuft die Fotoausstellung „HEART“ von Alois Pribil

Der Miesbacher Fotograf Alois Pribil hat das Herz für sich als Motiv entdeckt, nachdem er in Verona ein solches fand und in einer Ausstellung zeigte. Sensibilisiert durch die positive Resonanz suchte er fortan und wurde fündig. 500 Herzen habe er fotografiert, erzählt Alois Pribil, 40 davon sind in der Ausstellung im Krankenhaus zu sehen. Welches sein Lieblingsherz sei? Das könne er eigentlich nicht sagen, alle Herzen lägen ihm am Herzen, aber sein jüngstes, das gefalle ihm besonders.
Er habe es durch Zufall bei Miesbach an einem Baum entdeckt. Flechten, weiß wie Schimmel, haben sich dort in Form eines Herzens angelagert.

Dieses Herz nahm auch Rebecca Preuß vom Bayerischen Rundfunk auf, als sie mit dem Fotografen die Stellen im Landkreis abfuhr, wo er seine Herzen entdeckt hatte. Ob Wallfahrtsort Birkenstein oder Fährhütte in Rottach-Egern, ob gemalt oder gelegt, ob absichtlich oder zufällig, das Symbol der Liebe findet sich allerorten, wenn man nur genau hinschaut. Und oft verbirgt sich dahinter eine Liebesgeschichte.
Und so erzählt auch das Foto auf der Einladung mit dem Herzen auf dem Blumentopf eine Geschichte. Da sieht der Betrachter zwei vertrocknete Blumen, vielleicht Mann und Frau, die die vertrocknete Liebe der beiden symbolisieren. Aber ganz frisch leuchtet unten auf dem Topf das rote Herz und deutet vielleicht einen Neuanfang an.

Alois Pribil: Gedanken zum Thema Liebe

So kann sich ein jeder anhand der Fotos von Alois Pribil seine eigenen Gedanken zum Thema Herz und Liebe machen. Vor allem am Valentinstag. Gut, das hat eine Menge Kommerz im Schlepptau, aber warum nicht einen äußeren Anlass nehmen und lieben Menschen eine Freude machen?
Vor allem im Krankenhaus. Zum Herzen gibt es hier mehrere Beziehungen. Da ist das Herz als Organ, aber auch der herzliche Umgang mit Patienten von seiten der Ärzte und Schwestern und die herzliche Beziehung von Angehörigen und Freunden, die zu Besuch kommen.

Das Krankenhaus Agatharied hat sich als Ausstellungsort etabliert. Bei der Betrachtung der jetzigen Herz-Ausstellung von Alois Pribil mögen Patienten, Besucher und Mitarbeiter Kraft schöpfen, weil das Herz etwas Positives ausstrahlt. Das wünscht sich Alois Pribil, der heute von 17 bis 20 Uhr seine Gäste mit Überraschungen erwartet.
Und wer keine Zeit hat, der ist eingeladen, den Film im BR anzuschauen, der heute am 14.2., in der Sendung Schwaben&Altbayern aktuell zwischen 17.30 und 18 Uhr gesendet wird.
Die Ausstellung im Agatharieder Krankenhaus läuft noch bis zum 29. Februar.

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial