Kunst als öffentliche Angelegenheit

Otto Wesendonck

Die Skulptur „Mathias“ von Otto Wesendonck empfängt die Besucher der 5. Irschenberger Kunstausstellung. Foto: Petra Kurbjuhn

Ausstellung in Irschenberg

Mit über 100 Werken und 40 Künstlern beweist auch die 5. Irschenberger Kunstausstellung, dass sie weit mehr ist als eine lokale Präsentation. Maler, Bildhauer und Fotografen aus dem ganzen Landkreis wurden eingeladen, um das reiche und hochqualitative künstlerische Schaffen zu zeigen.

Es ist dem verstorbenen Bürgermeister Hans Schönauer zu verdanken, dessen Bild in der Mehrzweckhalle aufgestellt worden war, dass der Kulturkreis Irschenberg gegründet wurde. Dessen Vorsitzende Klara Wude und die federführende Organisatorin der Ausstellung Christine Neumann führen sein Erbe fort.

Lesetipp: Irschenberg ist für eine Woche der künstlerische Landkreis

Mit großem Engagement und Kompetenz haben sie mit ihrem Team die Ausstellung in Irschenberg organisiert, in der es Bekanntes und Bewährtes, aber auch einiges Neues zu sehen gibt.

Otto Wesendonck bei der Irschenberger Kunstausstellung

So wird der Besucher gleich am Eingang mit einer überlebensgroßen Skulptur von Otto Wesendonck begrüßt. Der deutschlandweit bekannte Waakirchner Bildhauer, erstmals in Irschenberg dabei, zeigt im Innenraum weitere Werke.

Katrin Hering Tastbild
Tastbild von Katrin Hering. Foto: Petra Kurbjuhn

Geht man in die Halle hinein, muss man einen dunklen Tunnel passieren. Hier hat die Miesbacher Papierkünstlerin Katrin Hering schwarze Tastbilder angebracht, die die Besucher mit Begeisterung berührten.

Projekt Ikebana
Projekt Ikebana von Ingrid Eichinger, Bernd Horeth und Kerstin Lamm. Foto: Petra Kurbjuhn

Mit zwei besonderen Projekten wird Natur mit Kunst und Fotografie verwoben. Bernt Horeth fotografiert Blühwiesen, die Kerstin Lamm zu Collagen verarbeitet. Ebenso gestaltet die Münchnerin Ikebana-Kunst von Ingrid Eichinger, die Bernd Horeth fotografiert, zu Collagen.

Kinderworkshop zur Ausstellung in Irschenberg
Stephanie Zwerschke lädt zum Kinderworkshop ein. Foto: Petra Kurbjuhn

Ein weiteres Projekt fand bereits zur Vernissage großen Anklang. Stefanie Zwerschke bot einen Workshop „Malen mit Kinderpinselstrichen“ an. Die Nische hatte die Künstlerin mit Bildern ihrer Söhne Emil und Niklas gestaltet.

Neben diesen neuen Angeboten sind auch Werke des verstorbenen Irschenberger Malers und Bildhauers Hans Schreiber in die Ausstellung aufgenommen worden.

Hans schreiber
Hans Schreiber: Frau mit bunten Facetten. Foto: Petra Kurbjuhn

Diese Maler und Bildhauer zeigen zu den bereits genannten ihre Werke: Stefan Ambs, Heidi Bernstorf, Uta Beckert, Viktoria Claudel, Gabriele Cremer, Wolfram Maria felder, Ursula-Maren Fitz, Kurt Gmeineder, Sibylle Guttenberg, Karoline Haberzettl, Cornelia Heinzel-Lichtwark, Quirin Horeth, Herbert Klee, Helga Lucia Kordecki, Antonia Leitner, Rudi Leitner, Theresa Maier, Barbara Nedbal, Hans Schneider, Bernhard Stöger, Paul Warburton, Hans Weidinger und Bärbel Wünsche.

Ausstellung in Irschenberg
Christine Neumann und Bernd Horeth. Foto: Petra Kurbjuhn

Bürgermeister Klaus Meixner gab seiner Freude über das große Interesse bei der Eröffnung Ausdruck und sagte „Kunst ist eine öffentliche Angelegenheit.“ Kunst vermittle Botschaft auf mehreren Kanälen. Sein Dank galt insbesondere Christine Neumann und Bernd Horeth, der für die Fotografie und Technik verantwortlich zeichnet.

Bürgermeister Klaus meixner
Bürgermeister Klaus Meixner eröffnet die Ausstellung. Foto: Petra Kurbjuhn

Dieser wies insbesondere auf das abwechslungsreiche Rahmenprogramm hin, das von unterschiedlichen Musikern gestaltet wird. Zur Eröffnung gab es bereits Kostproben von Bernd Stahuber und Toni Wiedemann als „Duo Swing it up“.

Alle Facetten der Fotografie

Die Fotografie-Ausstellung umfasst alle Facetten dieser Darstellungsform: Landschaften, Flora und Fauna, Menschen aus nah und fern, sowie Schwarz-Weiß-Fotografie, Spiel mit Licht und Schatten und große Collagen auf PVC-Planen.

Die beteiligten Fotografen sind: Günther Bolz, Christine Erben, Johann Erben,Hans-Joachim Heller, Sofia Horaz, Lorenz Horeth, Xaver Kreidl, Petra Kurbjuhn, Horst Mahr, Marion Marski, Gerald Plack, Peter Rosenmüller, Candida Schlichting, Toni Stigloher und Michaela Urban.

Die Ausstellung in der Mehrzweckhalle Irschenberg, Kirchplatz 5 ist bis zum 24. November Dienstag bis Donnerstag von 14 bis 18 Uhr, Freitag 14 bis 20 Uhr, Samstag 14 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 16 Uhr geöffnet. Für Kinder gibt es ein Suchrätsel und das „Museumscafé“ hat auch geöffnet.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial