Virtuell im Atelier von Sofia Horaz und Cordula Rock

Die Holzkirchner Künstlerin Cordula Rock. Foto: privat

Virtueller Atelierbesuch

Die Virtuelle Kulturbühne erfreut sich wachsender Beliebtheit. Jeden Sonntag um 11 Uhr startet ein gemischetes Kulturprogramm. Heute können Sie unter anderem virtuell im Atelier von Sofia Horaz und Cordula Rock spazieren.

Da Corona das echte kulturelle Leben und so auch die Offenen Ateliertage im Landkreis Miesbach lahm gelegt hat, haben sich drei Kulturinitiativen zusammengeschlossen und die Virtuelle Kulturbühne initiiert.

Lesetipp: Willkommen zur Sonntagsmatinee

KulturValley, die Kulturwerkstatt im Oberland und KulturVision wollen immer sonntags Kulturinteressierten ein Potpourri an Kultur ins Haus bringen und baten Künstler, uns ein dreiminütiges Video zu schicken. Dazu haben wir auch die Teilnehmer der ins Jahr 2021 verschobenen Offenen Ateliertage eingeladen.

Jürgen Welker im Atelier _ (c)IW
Jürgen Welker können Sie bei der Arbeit zuschauen, wenn Sie auf die Website der Offenen Ateliertage gehen (siehe Kasten). Foto: IW

Über die Resonanz waren wir sehr erfreut, über 20 Videos gingen ein, die wir in den folgenden Wochen gemeinsam mit Videos aus Musik, Theater, Tanz und Literatur präsentieren werden.

Heute sind es Sofia Horaz und Cordula Rock, die neben dem Tölzer Marionettentheater, den Drei Damen und Vincent & Sophie Neeb die Sonntagsmatinee gestalten. Sie können einen virtuellen Rundgang durch die Ateliers der beiden Künstlerinnen machen.

Virtuell im Atelier von Sofia Horaz

Sofia Horaz aus Irschenberg ist eine vielseitige Künstlerin, die Fotografie, Malerei, Collagen und Installationen fertigt, um ihr Kunstverständnis umzusetzen. Kunst bedeutet für sie die prozesshaft kreative Auseinandersetzung mit Lebensthemen des Menschen in seinem soziokulturellen Kontext, ebenso wie der Bezug des Menschen zur „Natur“ und das Zurückgeworfensein auf sich selbst.

Sofia Horaz
Die Irschenberger Künstlerin Sofia Horaz. Foto: privat

Sie wählt ihre Materialien oft zufällig aus, verbindet die bestehende Materie mit ihren geistigen Impulsen zu einem neuen autonomen Werk. Dabei steht für sie nicht die Werterhaltung oder Reproduktion im Vordergrund, sondern Sofia Horaz will mit ihren Arbeiten ein Signal des Seins setzen.


Sofia Horaz: Insel der To(uris)ten. Foto: privat

Derzeit ist es ihr ein Anliegen, in Miesbach ein Künstlerhaus zu installieren, einen Platz der Kommunikation von Künstlern und Besuchern. Dabei möchte sie einen Galeriebetrieb mit einer Ateliergemeinschaft verknüpfen, dort auch jungen Künstlern eine Plattform für ihre Werke geben. Entstehung, Präsentation und Verkauf von Kunst, alles in einem Haus, das soll das Künstlerhaus bieten.

Virtuell im Atelier von Cordula Rock

Cordula Rock hat ihr Atelier in Holzkirchen. Die vorwiegend im Bereich der „nicht gegenständlichen Malerei“ tätige Künstlerin findet Inspirationen für ihr Schaffen vielfach in der überwältigenden Formen- und Farbenvielfalt der Natur. In der Kunst wird für sie die kosmische Schönheit, die allem zugrunde liegt, erfahrbar.

Philosophische Fragestellungen wie auch die Auseinandersetzung mit der „zwischenmenschlichen Beziehung“ bilden weitere thematische Schwerpunkte ihres künstlerischen Schaffens.

Cordula Rock
Cordula Rock: „Träumerei“. Foto: privat

So ermöglicht ihr das abstrakte Arbeiten eine „Formulierung“ des Unbeschreibbaren und des Unaussprechlichen. In ihren jüngeren „Akt-Arbeiten“ setzt sich die Künstlerin mit dem geheimnisvollen Phänomen der Körpersprache auseinander.

Cordula Rocks Leitgedanke: „Hingebungsvoll und leidenschaftlich SEINEN WEG gehen …, unvermittelt NEUES zulassen …, UNVERWECHSELBARE SPUREN hinterlassen.“ Ihre Arbeiten zeigte sie bereits in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Italien und Frankreich.

Die Virtuelle Kulturbühne öffnet heute 11 Uhr, die Beiträge sind dann eine Woche online geschaltet. Danach können Sie die Videos der beiden Künstlerinnen noch auf der Webseite der Offenen Ateliertage sehen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
Twitter
Visit Us
Follow Me
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial