Wenn das Herz jung bleibt

Das Ensemble Federspiel im Oberbräu in Holzkirchen

Das Ensemble Federspiel im Oberbräu in Holzkirchen. Foto: Karin Sommer

Theater 50 plus in Holzkirchen

Wir verwenden das Alter oft als Ausrede, Dinge nicht zu tun, die Mut verlangen. Das Theaterensemble „Federspiel“ zeigt, dass es auch anders geht. Mit ihrem neuen Stück „Klassentreffen“ unterhalten die 50 plus Schauspieler Alt und Jung im „Kultur im Oberbräu“ in Holzkirchen.

Das Bühnenbild ist einfach gehalten, die Handlung spielt sich in einem einzigen Raum ab. Ein Klassenzimmer von gestern, mit grüner Tafel, Holzbänken und schwarz-weißen Klassenfotos.

Frisches Theater 50 plus

Der alte Lehrer, souverän gespielt vom 91-jährigen Alois Grötsch, hat zum Klassentreffen geladen und kann sich an jeden einzelnen Namen seiner ehemaligen Schüler erinnern. Er begrüßt den Simmerl (sehr authentisch dargestellt von Manfred Demmel), der damals oft in der Ecke stand und sich auch noch ans „Scheiter knien“ erinnert, genauso aufmerksam wie alle anderen seiner Klassenkollegen.

Alois Grötsch als Klassenlehrer
Alois Grötsch als Klassenlehrer Foto: Karin Sommer

Manche Dinge vergisst man eben nicht. Weder den gestohlenen Radiergummi noch das aufgegessene Pausenbrot. Wen man damals nicht mochte, den mag man heute auch nicht, genauso wie manche Zuneigung auch die Jahre überdauert.

Über Männer und Frauen

Alte Spiele werden aufgefrischt, Träume gestanden und unter Druck auch einige Dinge preisgegeben, die weniger zum Angeben geeignet sind. In einem der dynamischsten Momente des Abends wird Hannes (Jörg Lohmann) von Gerdi ( Inge Kirchberger) und Vroni (Traudl Möhrle) dazu genötigt, sein innerstes Preis zu geben, weil es ihm doch dann bestimmt besser gehe.

Inge Kirchberger, Jörg Lohmann und Traudl Möhrle haben die Lacher auf ihrer Seite
Inge Kirchberger, Jörg Lohmann und Traudl Möhrle haben die Lacher auf ihrer Seite Foto: Karin Sommer

Die von Susi (Ilse Sebert) anschaulich erzählten Eheszenen, in denen es um das leidige Thema Schnarchen geht, kamen wohl so einigen Paaren im Saal bekannt vor und brachten sie zum Schmunzeln.

Vor sechs Jahren hatte Agnes Kraus die Idee, eine Theatergruppe für Menschen über 50 zu gründen. Besonders interessierten sie Leute, die vorher noch nie auf der Bühne gestanden hatten. Die Lust hatten und auch den Mut dazu.

Seit damals gibt es jedes Jahr ein neues Stück mit den junggebliebenen Schauspielern. „Federspiel“ baut auf einem von Ephraim Kishon geschriebenen Stück, nach dem Szenen frei gespielt werden.

Teamgeist, Disziplin und Begeisterung

Geprobt wird jeden Mittwochvormittag im KULTUR im Oberbräu, das dieses Projekt rundherum unterstützt. Obwohl regelmäßige Proben für den Erfolg wesentlich sind, ist es nicht notwendig, dass immer alle Teilnehmer bei allen Treffen anwesend sind. Was jedoch unabdinglich ist, ist Teamgeist und das Akzeptieren, dass dann doch „eine das Sagen hat“, meint Agnes Kraus. Als Beispiel nennt sie den 91-jährigen Alois Grötsch, der erst vor kurzem zur Theatergruppe gestoßen ist. Er sang vorher in einem Chor und bringt Teamgeist und Disziplin mit. Wie seine Kollegen ist er mit Begeisterung bei der Sache und diese Freude ist es auch, die Agnes Kraus dieses Projekt weiterführen lässt.

Authentisch: Traudl Möhrle und Manfred Demmel
Authentisch: Traudl Möhrle und Manfred Demmel Foto: Karin Sommer

Deshalb können sich die zahlreichen Fans der Theatertruppe auch auf eine Fortführung im nächsten Jahr im KULTUR im Oberbräu freuen. Und wer bis jetzt noch nicht beim Klassentreffen war – es gibt noch zwei weitere Vorstellungen.

Die beiden letzten Vorstellung gibt es am Samstag, dem 16.6. um 16 Uhr und am Sonntag, dem 17.6. um 18.00 zu sehen. Karten bei KULTUR im Oberbräu. Wer Agnes Kraus als Kathl bei ihren historischen, humorvollen Streifzügen durch Holzkirchen begleiten möchte, findet Information dazu hier.

Weitere Beiträge zu Theaterstücken des Ensemble Federspiel:

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/theater-50-plus-federspiel-holzkirchen-2018

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial