Musik und Kulinarik auf Sonnenhausen

Alpenspektakel 2018

Federspiel. Foto: Maria Frodl

Festival auf Gut Sonnenhausen

Das „Alpenspektakel“ auf Gut Sonnenhausen geht in die dritte Runde. Am Samstag, 22. September gibt es wieder die besondere Kombination von exzellenter Musik und Kulinarik im Bio-Hotel von Georg Schweisfurth. Dazu kommen zwei Formationen aus Österreich ins Voralpenland.

„Warum erleben wir die Schätze der Alpen nur, wenn wir in sie hineinfahren! Warum holen wir die Schätze nicht einfach einmal zu uns ins Voralpenland?“ fragte Hausherr Georg Schweisfurth zum Auftakt des neuen Kulturformats auf Sonnenhausen vor zwei Jahren. Und gründete damit ein neues Format, das alpenländische Musik besonderer Art mit Gaumenfreuden verbindet.

Alpenspektakel
Alpenspektakel 2017: Georg Schweisfurth (Mitte) mit Musikerkollegen bläst den Trauermarsch. Foto: MZ

Im vergangenen Jahr gab es einen Tag lang Musik, Gaumenfreuden, aber auch ein Schlachtfest. Ein Schlachtfest? Vor Publikum mit Kindern? „In Ehrfurcht vor dem Leben“ nannte der bekannte Münchner Regisseur Bertram Verhaag seinen Film, in dem er das Schlachten eines Schweines bei der Familie Schweisfurth aufzeichnete. Und genau das ist es, was das Publikum bei diesem Schlachtfest erlebt. Anstatt gedankenlos die abgepackten Schnitzel in den Einkaufswagen zu legen.

Alpine Musik und Gaumenfreuden

Und der Metzger Georg Schweisfurth blies mit zwei Musikerkollegen zu Ehren des geschlachteten Schweines einen Trauermarsch auf dem Alphorn, das ließ niemanden kalt. Danach aber gab es Musik unterschiedlicher Art, Volksmusik, a capella Chor aus der Schweiz und unterschiedliche Formation alpenländischer Musik der besonderen Art.

Alpenspektakel
Alpenspektakel 2017: Die Zuahäusl Aufgeiger im Innenhof von Sonnenhausen. Foto: MZ

Dieses Jahr beschränken sich die Organisatoren auf zwei Gruppen und den Abend. Nichtsdestoweniger wird das Alpenspektakel 2018 ein hochwertiges Fest mit ausgewählter alpiner Musik und Gaumenfreuden rund um den Kochstall geben.

Ramsch & Rosen

Ab 17 Uhr sind die Gäste eingeladen, kulinarische Köstlichkeiten in Bio-Qualität zu probieren. Um 18 Uhr beginnt in der Reithalle das Konzert mit der Gruppe „Ramsch & Rosen“. Das österreichische Duo Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer macht Musik, die eine Brücke schlägt zwischen einer Zeit, in der die Uhren noch anders tickten, und einer Gegenwart, in der man mit der ganzen Welt verbunden sein kann. Sie spielen eine zeitgenössische Volksmusik, die sie in alten traditionellen Melodien aufgespürt haben.

Alpenspektakel 2018
Ramsch & Rosen. Foto: Werner Redl

Julia Lacherstorfer nahm bereits als Sechsjährige Geigenunterricht und ging schließlich auf die Anton-Bruckner-Privatuniversität, wo sie unter anderem bei Andi Schreiber Jazz und Improvisierte Musik studiert. Simon Zöchbauer begann mit zehn Jahren Trompete zu spielen und studierte klassische Trompete an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Federspiel

In der Pause von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr können sich die Gäste wieder an der Kochbar mit Speisen versorgen, bevor das Konzert von „Federspiel“ in der Reithalle beginnt. Die Gruppe „Federspiel“ wurde 2004 in Krems an der Donau gegründet. Entscheidende Impulse kamen vom Mastermind der österreichischen Volksmusik Rudi Pietsch. Das musikalische Programm erweiterte sich bald auf die Musik der ehemaligen Kronländer Österreich-Ungarns. Somit gehörten neben den vertrauten Polkas, Walzern und Märschen auch der Csárdás aus Ungarn und der Slowakei sowie traditionelle mexikanische Musik zum Repertoire.

Atemberaubendes Feuerwerk

Ihr Album „Smaragd“ wurde von der Presse als „atemberaubendes musikalisches Feuerwerk“ hoch gelobt, auf Gut Sonnenhausen werden die sieben Musiker aus Niederösterreich musizieren, singen, jodeln, tanzen und von Melancholie zu Impulsivität wechseln.

Das vierte „Alpenspektakel“ unseres Kulturpartners Gut Sonnenhausen 2019 ist schon in Planung. Zu Musik und Kulinarik sollen sich im kommenden Jahr beim Festival Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden rund um Tradition und Handwerk gesellen.

„Alpenspektakel“ auf Gut Sonnenhausen bei Glonn am Samstag, 22. September ab 17 Uhr.
München Ticket, Telefon: 089 54 81 81 81 www.münchenticket.de oder
Gut Sonnenhausen, Telefon: 08093 5 777 0, info@sonnenhausen.de

Hier lesen Sie den Bericht über das Alpenspektakel 2017:

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Instagram
Google+
Google+
https://www.kulturvision-aktuell.de/musik-und-kulinarik-auf-sonnenhausen

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial