Anleitung für Unentschlossene

Herbert Klee Wenn dann wenn nicht jetzt

Buchcover. Foto: MZ

Neuerscheinung auf dem Buchmarkt

Wohin schauen die vier Männer? Und warum sehen sie nicht glücklich aus? Das erfährt der Leser und Betrachter auf der letzten Seite des Buches „Wann dann wenn nicht jetzt“, das Autor und Zeichner Herbert Klee am 14. November in Weyarn vorstellt.

Der in Holzolling beheimatete Künstler ist neben seiner Malerei und Holzschnittkunst für seine Karikaturen bekannt. Jetzt hat er ein Buch gefertigt, in dem er in 22 Episoden kleine Geschichten erzählt und sie in seiner unnachahmlichen Art illustriert.

Thema aller Geschichten ist die Entscheidungsfindung. Irgendwann ist es im Leben so weit, dass sich etwas verändern muss, dass alles auf eine Entscheidung hindrängt. Vielleicht, weil man einen Zustand nicht mehr aushalten kann oder weil man einer Sache nachjagt. Ganz wie im normalen Leben hat der Künstler Alltagssituationen beobachtet.

Grotesk, satirisch, schwarzer Humor

Die Entscheidung oder Lösung ist vielleicht nicht immer alltagstauglich, aber in jedem Fall sehr witzig. Zuweilen sarkastisch, zuweilen böse. Und der Leser fühlt sich ertappt in seinen innersten Wünschen.

Herbert Klee verwendet für seine Geschichten ganz unterschiedliche Stilmittel, einmal ist es eine episch ausgebreitete Erzählung, manchmal ist es ein Reim oder ein Brief und manchmal sagt das Bild alles. Die Zeichnung setzt immer das I-Tüpfelchen auf. Grotesk, satirisch, schwarzer Humor, alle Facetten der Karikatur sind vertreten.

„Wann dann?“ fragt das Huhn Alice auf der Stange das Nachbarhuhn Fanny, und dieses antwortet „wenn nicht jetzt!“ Und dann fliegt Fanny los. Das Ergebnis ist eine tiefe Depression. Bei wem? Wird nicht verraten.

Lesetipp: Der Kleesche Strich

Wie sich Fräulen Maus revanchiert

Auch nicht, was Oma Zilli dem Bürgermeister sagt, als er zu ihrem Geburtstag zur Gratulation aufmarschiert. Oder worin die Emanzipation von Elfriede besteht. Oder welch folgenschwere Entscheidung Sepp Huber, Aufsicht in der Kunstgalerie, trifft.

Wie sich Sekretärin Fräulein Maus bei Ihrem Chef für jahrelanges Nichtbeachten revanchiert, soll auch nicht verraten werden, ebenso wenig was Hans-Jürgen Brigitte schreibt, die er vor dem Traualtar bitter enttäuschte.

Am Samstag, 14. November, präsentiert Herbert Klee sein neuestes Werk um 19.30 Uhr im Bürgergewölbe Weyarn. Dann kann ein jeder diese „Anleitung für Unentschlossene“ erwerben. Aber Vorsicht beim Verschenken, so manche Anleitung kann ins Auge gehen.

Herbert Klee „Wann dann wenn nicht jetzt“, ISBN: 978-3-00-050160-9 kann beim Künstler bestellt werden, Telefon: 08063/1052 oder atelier@herbert-klee.de

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial