Ich bin ein Lehrer, holt mich hier raus!

Han´s Klaffl auf der Bühne. Foto: passau-live.de

Kabarett im Seeforum Rottach-Egern

Han´s Klaffl – Vollblutlehrer, Kabarettist und Musiker aus Leidenschaft – nimmt sein Publikum mit auf Spurensuche in eines der letzten gänzlich unerforschten Biotope unserer Gesellschaft: die Schule. Kontrabass, Klavier und Rotwein im Gepäck.

„Oberstudienrat K“ steht auf der Bühne des Seeforums am Stehpult, fassungslos ob der Stilblüten, die er während der nächtlichen Korrektursitzung in den Papieren seiner Zöglinge entdeckt: „Bei der Blockflöte sind die hohen Töne leiser als die lauten.“ ?!? Ja, was will man da korrigieren? Schluck aus der Rotweinflasche. So ein Irrsinn. Und kein einziger Schüler weiss, wie man Rhythmus schreibt! Keiner! Außer ausgerechnet Markus. Aber der hat ja ein Attest, dass er Legastheniker ist. Aber wenn Markus Rhythmus richtig geschrieben hat, dann ist es ja aufgrund seiner Legasthenie quasi falsch. Also auch eine Sechs! Mist! Rotweinflasche umgekippt… Jetzt dauert die nächtliche Korrektur noch eine Stunde länger, weil er die Rotweinflecken mit Kaffee übermalen muss.

Schöner Leiden am Kontrabass

Die Leiden des Lehrers während der nächtlichen Korrektur werden in die Länge gezogen von kräftigen Gähnanfällen, Plünderattacken des Kühlschrankes, dem Öffnen einer weiteren Flasche… Han´s Klaffl schreitet kopfschüttelnd, verzweifelt, vom Stehpult zum Kontrabass. Dort gibt er sich mit seinem Instrument würdevoll dem Leiden hin. Schöner Leiden und schöner Seufzen geht kaum. Ja, ein Lehrer hat es schwer… Und erst die Schüler! Wie gelingt es ihnen, die Schulzeit möglichst stressfrei hinter sich zu bringen? Werden sie doch gleich von vier äußerst unterschiedlichen, aber gleichwohl skurrilen Typen gegängelt, dort an Oberstudienrat K´s Lukas-Podolski-Gymnasium.

hans-klaffl-seeforum-rottach-egern-kabarett-2016-webjpg
So schön relaxed sitzen die Schüler im Unterricht: Han´s Klaffl am Klavier. Foto: Ines Wagner

Han´s Klaffl weist sein Publikum in die Geheimnisse des Lehrerberufes ein, indem er herrlich die vier Grundtypen der Pädagogen parodiert. Dem Sedlmaier, im „Pizza mangiato“-Pullover aus dem vorletzten Jahrzehnt, ist eigentlich alles wurscht. Typ Gütlich wiederum ist großer Bedenkenträger, berühmt-berüchtigt für ernsthaften Eifer und anfällig für Burnout-Erkrankungen. Aber nicht wegen des Stresses, sondern wegen gefühlter Überforderung. Dann ist da noch Gmeinwieser mit seiner Fächerkombination aus Sport und Chemie, im vor langer Zeit ehemals weißen Kittel, der über einer Presswurst-Radlhose spannt, laut und wütend über alles schimpfend. Schliesslich Gregorius, Lehrer für alte und noch ältere Sprachen, der keinen Satz ohne Aneinanderreihung von Fremdwörtern formuliert. Diese vier Typen werden auf die Schüler losgelassen, die ihrerseits wieder den einen sowie den anderen zur Weißglut treiben.

Lachsalven und Dauerkichern garantiert

Han´s Klaffl ist ein Multitalent, vor allem aber durch und durch und mit voller Leidenschaft Lehrer. Er wechselt zwischen Text und Gesang, Klavier und Kontrabass, Stehpult und Weinflasche. Zwischen Ermüdung, Verzweiflung, Lust und Wut. Rauft sich die Haare, resigniert, kotzt sich aus, belustigt sich, berauscht sich und das von Lachsalven geschüttelte Publikum an seinen Lehrer-Schüler-Eltern-Parodien. Der Lehreranteil im Saal beträgt geschätzte 80 Prozent. Han´s Klaffl macht ihn aus im Publikum, den Gmeinwieser-Typ. Und auch den Sedlmaier und die sorgenvolle Gütlich.

hans-klaffl-kabarett-kontrabass-seeforum-rottach-egern-2016-webjpg
Kan´s Klaffl am Kontrabass. Foto: Ines Wagner

Der Ebersberger Kabarettist tourt seit Jahren erfolgreich mit der gesamten Trilogie seiner selbstironischen Abrechnung mit der pädagogischen Subkultur. Er konfrontiert sein Publikum mit der Psyche der Lehrer, den Launen der Schüler, der nicht immer stimmigen Logik der Eltern. Gespräche hinter verschlossenen Lehrerzimmertüren karikiert er ebenso wie die gefürchteten Elternsprechtage oder den olfaktorischen Zustand von Turnbeuteln.

Im Seeforum wurde er am Freitag Abend gefeiert für „Vierzig Jahre Ferien“, den ersten Teil der Trilogie. Damit geht auch der erste Durchgang des Abo-Programmes allmählich seinem Ende entgegen. Das neue Programm steht schon und lockt mit einer Abo-Verlängerung. Den Han´s Klaffl wünschen wir uns bald wieder! Schliesslich gilt es ja noch zu erfahren, wie es weiter geht am Lukas-Podolski-Gymnasium mit Gmeinwieser & Co., mit den Kevins, Maxis und Natalies. Und besonders mit den Stilblüten aus Han´s Klaffls Musikunterricht.

Weitere Infos zum Programm im Seeforum in Rottach-Egern finden Sie hier: www.seeforum-rottach-egern.de Und zu Han´s Klaffl auf seiner Webseite: www.hans-klaffl.de

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial