Berge – aus drei fotografischen Blickwinkeln

Berge

Fotografien von Florian Bachmeier und Moritz Attenberger an der Steinwand der FUGE. Foto: Petra Kurbjuhn

Fotoausstellung in Schliersee

Die Eröffnung des Schlierseer Kulturherbstes fand in diesem Jahr im Doppelpack statt, dem wollen auch wir mit zwei Paralleltexten Rechnung tragen. Im Heimatmuseum hat Kuratorin Maria Altevers unter dem Titel „Berge“ drei heimische Fotografen zusammengeführt. Und ein prominenter Einheimischer fand die passenden Worte zur Eröffnung.

Anschließend an die Eröffnung der Ausstellung von Nele von Mengershausen in der Vitalwelt fanden sich die Gäste im Saal und in der FUGE des Heimatmuseums zusammen, um die zweite Ausstellung des diesjährigen Schlierseer Kulturherbstes zu sehen.

Drei leidenschaftliche Naturliebhaber

Johannes Wegmann, Organisator des Schlierseer Kulturherbstes, sprach von einem glücklichen Zufall, der die drei Fotokünstler Cordula Flegel, Florian Bachmeier und Moritz Attenberger hier in diesem schönen Saal vereint. Alle drei verbindet das Thema Berg, alle drei sind leidenschaftliche Naturliebhaber und alle drei arbeiten sehr unterschiedlich.

Cordula Flegel
Fotografien von Cordula Flegel. Foto: Petra Kurbjuhn

Cordula Flegel widmet sich in ihren Arbeiten der Flora der Alpenwelt. Ob Südtirol oder heimische Berge, sie zeigt Wachstum und Verfall, Licht und Schatten und weist auch auf verstecktes Blühen in den Bergen hin.

Florian Bachmeier Berge
Fotografien von Florian Bachmeier. Foto: Petra Kurbjuhn

Florian Bachmeiers Fotografien strahlen Ruhe und stille Größe der Bergwelt, der Gletscherwelt aus und sie offenbaren feine Strukturen und Texturen, wenn der Schnee der Gletscher zu schmelzen beginnt.

Lesetipp: Zweimal vertrieben

Berge Moritz Attenberger
Fotografien von Moritz Attenberger. Foto: Petra Kurbjuhn

Der Globetrotter Moritz Attenberger ist bekannt für seine Porträtstudien von Menschen, die er auf seinen Reisen von Grönland bis Griechenland getroffen hat. Besonders eindrucksvoll kommt das Foto auf der Steinwand in der FUGE daher, die erstmals als Ausstellungswand genutzt wird.

Lesetipp: Moritz Attenberger: Voodoo
Berge Markus Wasmeier
Skilegende Markus Wasmeier. Foto: Petra Kurbjuhn

Wie kaum ein anderer ist Skilegende Markus Wasmeier mit den Bergen verbunden. „Die Berge waren seit der Kindheit mein Leben“, sagte er. Die Neugier auf die Berge, die Verbundenheit mit der Natur hätten sein Leben geprägt. In den Bergen habe er Glücksmomente, tiefe Gefühle erleben dürfen. Und er habe Menschen mit ihren Geschichten in den Bergen getroffen, die es festzuhalten gelte. Aber es gebe auch Momente der Angst in den Bergen. Und wenn er auf die abtauenden Gletscher schaue, dann werde auch ihm Angst. „Wir müssen uns an die eigene Nase fassen“, rief er das Publikum auf.

Rotes K als Zeichen der Lebensfreude

Bewegende Momente habe er beim Aufstellen des roten K vor Schliersee erlebt, bekannte Johannes Wegmann. Dieses K sei für ihn ein Symbol der Lebensfreude und zeige, dass das Netzwerk der Organisatoren in Schliersee wieder einen hochwertige, wenn auch kleinformatigeren Kulturherbst anbieten könne.

In diesem Saal im Heimatmuseum habe jüngst der Gemeinderat getagt, umgeben von der Fotokunst. „Kunst tut der Politik sehr gut“, konstatierte er.

Heimatmuseum
Das erleuchtete Heimatmuseum. Foto: Petra Kurbjuhn

Als Verbindungsglied zwischen den beiden Ausstellungen im Heimatmuseum und in der Vitalwelt steht der Ausspruch von Nele von Mengershausen, den Johannes Wegmann hier wie dort zitierte: „Das Universum ist kreativ an sich. Dass wir hier sind, ist ein Wunder.“

Die Fotoausstellung im Heimatmuseum ist donnerstags und sonntags von 17 bis 20 Uhr geöffnet. Zu Künstlergesprächen sind am 14.10. Florian Bachmeier, am 21.10. Cordula Flegel und am 28.10. Moritz Attenberger, jeweils um 18 Uhr vor Ort.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte.

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

Folgen Sie uns.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner