Pilgern in Tirol

Pilgern in Tirol

Gmailkapelle. Foto: Tyrolia Verlag

Neuerscheinung auf dem Buchmarkt

Bewegung an der frischen Luft, Spazierengehen, Wandern – das ist für viele von uns in Zeiten der Pandemie zum täglichen Fitnessprogramm geworden. Wer sportliche Betätigung und den Genuss der Natur mit Streicheleinheiten für die Seele, Kunst und Kultur verbinden möchte, der sollte ans Pilgerwandern denken.

Im rechtzeitig zur neuen Saison und zu möglichen Ausflügen ins Nachbarland Österreich erschienenen Wanderführer „Pilgern in Tirol“ stellen die Autoren Susanne und Walter Elsner auf knapp 300 Seiten 50 Wallfahrtsziele und Besinnungswege in Nord- und Osttirol vor.

Vielfalt der Wanderwege

Reich bebildert und mit Karten versehen beschreibt das Autorenduo bekannte und neue Pilgerziele, kurze, einfache Familientouren, aber auch anspruchsvolle, teils steile Wanderungen mit herrlichen Ausblicken und traumhaft schönen Kraftorten. Und dies stets unter kunst- und kulturhistorischer Betrachtung von Bergkapellen, gotischen, barocken, den höchst gelegenen (in den Kitzbühler Alpen), den ältesten (im Karwendel) Wallfahrtskirchen bis hin zur modernen, im Jahr 2005 entstandenen Edith-Stein-Kapelle nahe der Europabrücke.

Pilgern in Tirol
Wallfahrtskirche Grän. Foto: Tyrolia Verlag

Die Mischung macht’s

Der Wanderführer besticht durch die Vielfalt der Touren quer durch fünf reizvolle Gegenden und Landesteile Tirols zwischen Innsbruck und Imst. Man wandert auf dem Jakobsweg am Arlberg, vorbei an Gebirgszügen und Tälern, die oft nur den Skifahrern ein Begriff sind, im Oberland und Unterland, zwischen Inntal und Bergdoktor, Gerlos und Zillertal bis hinüber nach Osttirol, nach Lienz und zu einer alten Lourdeskapelle in Obertilliach.

Pilgern in Tirol
Jakobsweg. Foto: Tyrolia Verlag

Natur und Spiritualität

Susanne und Walter Elsner gelingt die echte Verbindung von Naturerlebnissen, wie Wanderungen mit einsamen Wegstrecken, entlang an Tälern, Schluchten und Höhlen, Seen und traumhaften Ausblicken, mit der Welt des tief empfundenen Volksglaubens durch die eindrucksvolle Beschreibung von Wallfahrtskirchen, Gnadenkapellen, Pestsäulen oder markanten Pfarrkirchen überall im Tiroler Land.

Pilgern in Tirol
Susanne und Walter Elsner. Foto: Tyrolia Verlag

Dabei verstehen sie es, Geschichte und Geschichten zu erzählen, Kunst und Kultur durch intensive Recherche erlebbar zu machen. Denn Pilgern bedeutet nicht nur das Wandern in der Natur, sondern auch spirituelle Erfahrungen, eine „Suche nach dem Mehr im eigenen Leben“. Ein Buch, das Lust auf „mehr“ macht und ungeduldig warten lässt auf die Zeit, in der man endlich die eine oder andere Tour selbst ausprobieren kann.

Pilgern in Tirol
Allerheiligenkapelle Virgental. Foto: Tyrolia Verlag

Die Top 10

Die Autoren machen schon allein durch die Aufstellung einer Topliste neugierig auf ihre Wanderziele. Neben dem ältesten Wallfahrtsort St. Georgenberg im Karwendel, dem Wallfahrtsklassiker und besonders bei Innsbrucker Studenten beliebten Höttinger Bild, dem höchstgelegenen Kloster der Alpen oder der höchstgelegenen Wallfahrtskirche an der Hohen Salve nennen sie noch andere wichtigste und schönste Pilgerziele.

Pilgern in Tirol
2018 wurde der Besinnungsweg auf dem Venet mit seinen sieben Stationen errichtet. Foto: Tyrolia Verlag

Seien es Wanderungen in die Vergangenheit, traditionsreiche oder besonders idyllisch gelegene Orte, man darf sich freuen auf wunderbare Wandererlebnisse.

Lesetipp: Anders reisen: zwei Empfehlungen

Das Buch „Pilgern in Tirol“ von Susanne und Walter Elsner ist im April 2021 im Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien, erschienen und kostet 24,95 Euro. ISBN 978-3-7022-3891-9

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte.

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

Folgen Sie uns.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner