Danny Street in der WeyHalla

Sich Zeit nehmen um die Musik und die Geschichten, die hinter den Songs und ihren Machern stehen, auf sich wirken zu lassen. Das Tempo raus nehmen und einfach abschalten von Alltag und Hektik – „pur, nur mit Stimme, Gitarre und viel Gefühl.“ Das ist Danny Street.

Der Frühling zeigte sich am Freitag nochmal von seiner kalten und ungemütlichen Seite und lieferte somit das perfekte Wetter für einen romantischen Abend mit entspannten Klängen und Geschichten. Genau dazu fanden sich Liebhaber der klassischen Rock-, Pop- und Folksongs im Musikcafé WeyHalla in Weyarn ein.

Der Gitarrist und Songwriter Danny Street lud mit seinem neuen Soloprogramm „The Balladeer returns“ ein zu einem etwas anderen Liederabend. Er will sich und seinen Zuhörern einmal die andere Art des Musikmachens, und vor allem auch des Musikhörens aufzeigen. Ohne „Bier selig auf den Tischen zu stehen“, wie er sagt, sondern sich Zeit nehmen für die Musik. Dass er sich auch viel Zeit genommen hat für die Vorbereitung seines Programms zeigte sich in den kleinen Geschichten und Anekdoten, die er zu den dargebotenen Liedern und/oder deren Schöpfern erzählte.

Sein Repertoire umfasste große Legenden wie Bob Dylan, Joan Baez, Cat Stevens oder die Rolling Stones. Aber auch seine eigenen Songs kommen in seinem Programm nicht zu kurz. Zum Beispiel einen Titel, den er für seinen ehemaligen, immer zu spät kommenden Bandkollegen zuliebe geschrieben hat, der damit ein Mädchen beeindrucken wollte und dem dann leider seine Unpünktlichkeit zum Verhängnis wurde und die Angebetete, nach dem er wieder mal nicht rechtzeitig kam, nichts mehr von ihm wissen wollte.

Der Musiker verfügt über eine große Musiker-Erfahrung und hat jeweils mit verschiedenen Bands zusammen weit über 1000 Live-Auftritte gespielt, sowie diverse CDs aufgenommen und veröffentlicht. In seinem Soloprogramm lässt er nun Ruhe zu, was sich beim Musikmachen zusammen mit einer Band eher als schwierig erweist, da es dort viel gehetzter zugeht, so Danny Street. Er wählt die Titel nach seinem Geschmack und Interessen aus, das was er mag, und lässt auch ganz private Erlebnisse mit einfließen.

Danny Street erzeugte eine heimelige und relaxte Atmosphäre in dem kleinen Musikcafé und nahm die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Jahrzehnte der Musikgeschichte und schuf mit seinem Programm einen Bezug zwischen den Liedern und deren Hintergründen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial