Alles für die Kunst oder Wer ist N.N.?

Alles für dieKunst

Feminine und maskuline Ausgabe von „Alles für die Kunst“. Foto: Timon R. Böse Onlineverlag

Buchtipp von KulturVision

Wie werde ich eine erfolgreiche Künstlerin. Das ist der Untertitel eines der beiden Bücher „Alles für die Kunst“ von Tizian Baldinger und Timon R. Böse mit N.N. Überaus empfehlenswert, wenn Sie sich auf dem Kunstmarkt etablieren wollen. Auch wenn Sie ein Mann sind. Und wer ist N.N.?

Das ist die einzige Frage, die die beiden Bücher nicht beantworten. Nur so viel wird verraten: Er oder sie ist ein international erfolgreicher Superstar in der Kunstszene und steuert markante Sprüche und Insiderwissen zu den beiden Büchern bei, wie: „Kunst kann dem Leben einen Sinn verleihen“, aber auch „Der Erfolg erfordert sehr viele Opfer. Das größte ist Zeit.“

Feminine und maskuline Ausgabe

Und wieso zwei Bücher? Die Autoren haben eine feminine und eine maskuline Version verfasst. Da ich die feminine gelesen habe, wird der Text ausschließlich in dieser Form geschrieben, Männer fühlen sich bitte nicht diskriminiert, der Inhalt ist identisch.

Tizian Baldinger ist ein Schweizer Künstler, Denker und Entrepreneur und Timon R. Böse ist Berliner Buchautor, Kunsthistoriker und Kurator. Beide haben aus ihrem umfangreichen Wissen ein Buch zusammengestellt, das kein Ratgeber, aber auch kein wissenschaftliches Sachbuch sein will. Es ist ein Kompendium, eine Handreichung, leicht und flüssig und gut strukturiert geschrieben, immer die Leserin ansprechend.

Kunstsystem durschschauen

Auch wenn sich das Buch primär an die Künstlerin wendet, die eine Karriere im internationalen Maßstab anstrebt, ist es doch auch für die Künstlerin im regionalen Raum ein wichtiges informatives Werk, das ihr Einblick in das aktuelle Kunstsystem verschafft. Warum sind manche Künstlerinnen so erfolgreich und verkaufen ihre Werke zu Höchstpreisen? Weil sie das Kunstsystem durchschaut haben. Nicht, weil sie unbedingt talentierter sind.

Alles für die Kunst
Tizian Baldinger und Timon R. Böse. Foto: Timon R. Böse Onlineverlag

Die drei Autoren wollen mit ihren Büchern angehenden Künstlerinnen dazu verhelfen, dieses Kunstsystem ebenfalls zu ihren Gunsten zu nutzen. Dabei warnen sie bereits im Vorwort, dass sie nichts beschönigen und dass das Buch vielleicht so manchen romantischen Traum zerstört.

10 Gebote für Erfolg

In 12 Kapiteln haben sie den Kunstmarkt, das Leben und das Auftreten der Künstlerin analysiert und reflektieren über die Kunst. Sie stellen die 10 Gebote und Faktoren und Strategien für den Erfolg zusammen. Umfangreiches Praxiswissen, sowie der Umgang mit Erfolg und Misserfolg und Plan B vervollständigen das Buch. Ganz am Ende fassen sie noch einmal die wichtigsten Tipps zusammen.

Was macht eine Künstlerin aus? Sie ist die Summe aus Kreativität und vollendeten Kunsthandwerks, soll also Technik beherrschen, wozu ein Studium die idealen Voraussetzungen beschert. Und wie sieht der Kunstmarkt aus? 2019 habe der weltweite Umsatz des Kunstmarktes über 64 Milliarden US-Dollar betragen, heißt es, gute Voraussetzungen also, wenn man zusätzlich bedenkt, dass viele Reiche heute nach einer Geldanlage suchen.

Beziehungen sind A und O

Wie sich die Künstlerin in diesem System behauptet, wird gründlich erklärt, ob Museum, Galerie, Förderung, Vermarktung, alle Möglichkeiten und die aktuellen Mechanismen sind bewertet. Dabei spielt das Thema Beziehungen ebenso eine Rolle wie der eigene Lebenslauf und dessen Darstellung.

Alles für die Kunst
Erfolgsstory: X. Wang: „Ich kenne einen der Autoren schon sehr lange. Daher hatte ich das Glück, schon seit einigen Jahren von diesem Wissen zu profitieren. Ich kann bestätigen, dass alles, was in diesem Buch steht, zu 100% funktioniert!“ Foto: Timon R. Böse Onlineverlag

Im Kapitel „Kunst im Realitätscheck“ räumen die Autoren gründlich mit naiven Vorstellungen auf und empfehlen der Künstlerin dringend Zeit, Geld und viel Arbeit in ihre Karriere zu investieren. Präzise praktische Empfehlungen folgen ebenso wie vor Gefahren gewarnt wird. Immer wieder betonen die Autoren, wie wichtig es ist, Ausstellungen zu besuchen, Kontakte zu pflegen und sich selbst als Marke sicher, aber nicht aufdringlich zu positionieren. N.N. steuert dazu bei: „Neid ist Scheiße.“

Praxistipps

Umfangreiche Praxistipps zum künstlerischen Arbeitsprozess, zu Inhalt und Aussage von Werken, zum Umgang mit Kritik, aber auch zu Budgetierung und Dokumentation bereichern das Buch. Natürlich sind die 10 Gebote das Kernstück des Buches, das 11. Gebot wird diesen Artikel beschließen. Und 16 Faktoren zum Erfolg geben eine reiche Auswahl für die Leserin, ebenso wie neun Strategien dahin.

Das Praxiswissen umfasst alles, was Ausstellen, Verkaufen, Zusammenarbeit mit Galerien und Sammlerinnen, Lebenslaufpflege und Vermarktung anbelangt und enthält eine Menge an Erfahrungen vom Kunstmarkt sowie wertvolle Hinweise, wie auch Bürokratie beachtet werden muss.

Auch wenn im Buch betont wird, wie wichtig fleißiges und fokussiertes Arbeiten ist, soll doch hier der Tipp von N.N. am Ende stehen: „Mach mal eine Pause und denke nach. Das ist auch wichtig für Deine Kunst.“

Tizian Baldinger und Timon R. Böse mit N.N. „Alles für die Kunst“ – Wie werde ich eine erfolgreiche Künstlerin, Timon R. Böse Onlineverlag Berlin 2021.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte.

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

Folgen Sie uns.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Cookie Consent mit Real Cookie Banner