Vielfalt im Schaufenster

»Vielfalt im Schaufenster – Unser Landkreis: engagiert und bunt!«
Mitmachaktion für alle Vereine, engagierten Projekte und Ehrenamtlichen im Landkreis Miesbach

Die erfolgreiche Aktion »Kunst im Schaufenster« (u.a. in Holzkirchen, Otterfing, Bad Wiessee und Tegernsee) soll weitergehen. Diesmal nicht mit Kunstwerken aus der Region, sondern mit professionellen Fotos der Ehrenamts-Szene des gesamten Landkreises. Dazu laden KulturVision e.V. und die Ehrenamtsagentur HELP ehrenamtliche Organisationen ein, die Vielfalt in ihrem Verein darzustellen.

Alle Vereine, Projekte und ehrenamtlichen Organisationen sind aufgefordert, bis zum 14. Mai ein Foto zu schicken, das zeigt, wie die Menschen in ihrem Verein Vielfalt leben. Und dazu in kurzen Sätzen zu beschreiben, warum das wichtig für sie ist. Vielfalt bedeutet Zusammenwirken von Jung und Alt, Geflüchteten und Einheimischen oder Menschen mit und ohne Behinderung.

So bunt die Vereinslandschaft ist, so vielfältig werden sicher die Antworten ausfallen. Die ersten 25 Vereine oder ehrenamtlichen Projekte, die sich bewerben, erhalten ein kostenfreies, professionelles (natürlich Corona-konformes) Fotoshooting unter Begleitung der Theaterpädagogin Sarah Thompson. Aber auch die Vereine, die nicht unter diesen ersten 30 Bewerbern sind, werden ausgestellt: Sie werden Teil einer Fotocollage auf der großen Plakataktion, in der Pressearbeit und auf www.buergerstiftung-holzkirchen.de/help/ und www.kulturvision.de.

Bei der Foto-Ausstellung, die dann ab dem 19.6. in Holzkirchner Schaufenstern zu sehen sein wird, haben alle Vereine die Möglichkeit, auf ihre Arbeit und ihre Angebote aufmerksam zu machen. Denn das Wichtigste bei dieser Aktion ist, dass die für das Zusammenleben im Landkreis so wichtige Engagement-Szene Flagge bekennt: Wir sind da für Euch. Wir sind engagiert und bunt. Und: Wir brauchen Euch im Ehrenamt!

Die Vernissage findet am 19.6. in Holzkirchen statt. Dies ist der »Tag der offenen Gesellschaft« und dementsprechend ein idealer Termin für das Vorhaben. Enden soll die Ausstellung symbolträchtig am 16.7., dem Tag der »Einweihung des Platzes für Menschenrechte« vor dem KULTUR im Oberbräu. Danach wird kann die Ausstellung in andere Gemeinden wandern.