Himmelsspuren in der Oberen Wies

Himmelsspuren

Himmelsspuren Gieshofkapelle. Foto: Isabella Krobisch

Neuerscheinung

Eine kleine Broschüre stellt mit historischen und geistlichen Impulsen
ein Stück von Miesbach vor, wie es bislang nur den Einheimischen vertraut ist.

Die Anhöhen rund um die betriebsame Kreisstadt laden seit jeher zum
Wandern, Radfahren und Innehalten ein. Abseits des Alltagsgetriebes
bieten sie Ruhe, Entspannung, herrliche Ausblicke und Rastplätze.
Die vielen Kapellen und Bildstöcke in der Oberen Wies gewähren Einsichten
in historische Ereignisse. Entlang dieses Weges werden aber auch viele
religiöse Aspekte deutlich, die den Lebenskreis des Menschen begleiten.

Der Historiker Alexander Langheiter beschreibt in der 12-seitigen Broschüre
die Geschichte von Stoib-, Gieshof-, Hinterthalhammer- und Schweinthal-
Kapelle und geht auf die Entstehung von Bildstöcken, Hof- und Feldkreuzen auf dem
Rundweg von Haidmühl bis zum Kreuzberg ein.

Woher kommt mir Hilfe ?

Die Idee zu dem Kapellenweg durch die Obere Wies stammt von Kathrin
Baumann vom Katholischen Pfarrverband Miesbach. Der Titel „Himmelsspuren“
leitet sich von den vielen geistlichen Impulsen und Bibelzitaten ab, die die
engagierte Pastoralreferentin den acht Wegstationen beigibt.

Himmelsspuren

Pastoralreferentin Kathrin Baumann und Historiker Alexander Langheiter. Foto: Isabella Krobisch
„Verinnerlicht“ heißen ihre einfühlsamen Beiträge, wie schon die erste Station
beweist: „Der Weg zur Stoibkapelle führt heraus aus dem Tal, heraus aus dem Alltag.
Wir stehen auf einer Anhöhe über dem Schlierachtal, der Blick weitet sich über
Wiesen, Wald und Felder bis hin zu Bergen.
Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.
Er lässt deinen Fuß nicht wanken; er, der dich behütet, schläft nicht.
(Ps 121)“
Jede Station führt den Wanderer auf sich selbst zurück, wenn Kathrin Baumann
ihm Fragen stellt: „Wo finde ich Besonderes in meinem Leben? Wann nehme
ich mir Zeit, aus dem Alltag herauszutreten? In welchen Momenten gewinne
ich Weitblick – Überblick über mein Leben?“

Bis auf das Titelbild stammen alle Fotografien von Joachim Baumann.

Entstanden ist die Broschüre in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Miesbach.
Sie liegt kostenlos in der Katholischen Stadtpfarrkirche und im Kulturzentrum
Waitzinger Keller aus.

Kapellenweg_Obere_Wies_2017

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial