Ehrenamt macht zufrieden

Projektkoordinatorinnen Sandra Lehmann und Ute Haury (v.l.). Foto: Monika Ziegler

Messe in Holzkirchen

Im Februar wurde der Treffpunkt Bürgermitte im Jugendzentrum Holzkirchen eingerichtet. Hier können sich dienstags Vereine und Organisationen, die ehrenamtliche Helfer suchen, mit Menschen treffen, die Interesse an einem Ehrenamt haben. Dieser Treffpunkt ist Bestandteil des Netzwerkes „Holzkirchen engagiert“. Über Fragebögen lassen sich die jeweiligen Kompetenzen und Interessen miteinander verbinden.

Jetzt soll die große Ehrenamtsmesse eine Plattform bilden, bei der noch mehr Leute aus der Reserve gelockt werden können, um sich für ein Ehrenamt zu begeistern. An 30 Ständen stellen sich Vereine und Organisationen vor, die für ihre Arbeit werben. Die Gäste können sich informieren und schauen, ob das für sie Passende dabei ist. Damit keine Initiative vergessen wurde, schrieben Ute Haury und Sandra Lehmann alle Vereine an, die einen sozialen, ökologischen, integrativen, sportlichen oder kulturellen Hintergrund haben und riefen auch in der Presse dazu auf, sich zu bewerben.

Ungenutztes Potenzial schlummert

Im Saal des Kultur im Oberbräu präsentieren sich die Vereine und im Probenraum nebenan gibt es Einzelvorträge, bei denen die Referenten ihre jeweiligen Ziele und Wünsche in Kurzbeiträgen vorstellen. Sandra Lehmann betont: „Es wird keiner festgelegt, sondern die Gäste sollen sich informieren und die Standbetreiber sollen Interesse wecken.“ Man wolle vermitteln wie wertvoll ehrenamtliche Arbeit ist. So viel ungenutztes Potenzial schlummere in Menschen, und es bringe Freude in den Alltag, sich ehrenamtlich einzubringen.

Ute Haury ergänzt: „Man wird zufriedener und gesünder, wenn man sich sozial engagiert.“ Zum Treffpunkt Bürgermitte seien schon eine Reihe von Menschen gekommen, insbesondere Rentner, die nach einer erfüllenden neuen Aufgabe im Ruhestand suchen. Aber auch junge Menschen sind angesprochen, sich für ein Ehrenamt zu interessieren.

Jugendliche profitieren vom Ehrenamt

Schon im Dezember des vergangenen Jahres war zum Jugendengagementsforum ins Holzkirchner Rathaus eingeladen worden, bei dem sich Vereine mit Schulen vernetzen konnten. Im Ergebnis diskutierte man, wie man Jugendliche für das Ehrenamt motivieren könne, letztlich bleibt insbesondere Gymnasiasten wenig Freizeit.

„Aber im Ehrenamt kann man seine eigenen Stärken überprüfen und Weichen für den beruflichen Werdegang stellen“, betont Ute Haury, denn zum einen dürfe man hinter die Kulissen der Organisationen schauen und zum anderen sei ein Ehrenamt förderlich für den Lebenslauf. Dass das Ehrenamt zumeist ohne finanzielle Belohnug ausgeübt werde, halte so manchen Jugendlichen davon ab. „Es ist schon zäh“, räumte Sandra Lehmann ein und man such nach geeigneten Belohnungen, wie einem Zertifikat.

Sponsoren gesucht

Jetzt aber ist Jung und Alt eingeladen, sich das reichhaltige ehrenamtliche Engagement der Marktgemeinde anzuschauen und vielleicht eine Stelle zu finden, wo man sich selbst einbringen kann. Der Kindergarten Frühlingsdorf richtet eine Spieleecke für Kinder ein, die Band „Afasia music“ unterhält. Die Veranstaltung wird um 11 Uhr vom Schirmherrn, Holzkirchens 1. Bürgermeister Olaf von Löwis eröffnet, die 2. Bürgermeisterin Elisabeth Dasch und Frank Strathmann von der Bürgerstiftung Holzkirchen moderieren den Tag.

Die wertvolle Arbeit für bürgerschaftliches Engagement ist über die Auszeichnung „Engagierte Stadt“ bis 2017 finanziell gefördert. Darüber hinaus indes sind dringend Sponsoren aus der Wirtschaft gesucht.

Der Verein Kulturvision wird am Stand der Kulturwerkstatt Oberland vertreten. Auch wir suchen ehrenamtliche Helfer, insbesondere Journalisten, die uns bei unserer täglichen kulturellen Berichterstattung auf dieser Seite unterstützen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf
KulturVision auf facebook
KulturVision auf facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial