Uhren-Geschichte{n} aus fünf Jahrhunderten

19.09. bis 14.10.2022, Kreissparkasse Holzkirchen, Holzkirchen

Mo-Fr 08.30 – 12.30
Mo, Fr 14.00 – 16.00 Uhr
Do 14.00 – 18.00 Uhr

Uhren können Geschichte lebendig werden lassen!

Wussten Sie beispielsweise, dass der in ganz Europa berühmte Großuhrenhersteller Johann Michael Mannhardt aus Bürstling bei Ostin stammt und ab 1821 beim Miesbacher Turmuhrenbauer Martin Fritz arbeitete? Eine seiner Uhren, die bis 1982 in der Papierfabrik „Müller am Baum“ stand, wird in der Ausstellung gezeigt.

Oder kennen Sie…?

… das Verfahren, mit dem Nachtwächter noch im Jahr 1941 nachweisen mussten, dass sie ihre regelmäßigen Kontrollrunden durch die Stadt tatsächlich gedreht hatten? Und wissen Sie, aus welchem Material man in den 30er Jahren seinem Verlobten eine Uhrenkette für die Taschenuhr flocht?

Erfahren Sie diese und viele andere Geschichten in unserer Ausstellung und besichtigen Sie die dazugehörigen Uhren, die über fünfhundert Jahre Geschichte widerspiegeln. Die Uhren stammen entweder aus der „Schatzkiste“ des Miesbacher Museums oder wurden uns – mit ihren Geschichten – von Bürgerinnen und Bürgern für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Flyer der Ausstellung mit allen Details zu den Veranstaltungen.

Details

Datum:
19.09. bis 14.10.2022

Zeiten:
Mo-Fr 08.30 – 12.30
Mo, Fr 14.00 – 16.00 Uhr
Do 14.00 – 18.00 Uhr

Kategorie:

Ort

Kreissparkasse Holzkirchen
Marktpl. 14
Holzkirchen

Veranstalter

Museumsverein Miesbach e.V.

Telefon:
08025/1639

Webseite:
www.museumsverein-miesbach.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner