Kulturkalender

Kulturkalender

Ekaterina Zacharova | Wasserkraft

25.06. bis 01.11.2024, HypoVereinsbank Rottach-Egern, Rottach-Egern

Di-Fr 9-12 Uhr
Do, Fr 14-16 Uhr

„Wasserkraft“ ist die zweite Schau einer insgesamt dreiteiligen Ausstellungsreihe, die die Gmunder Künstlerin ihrer Wahlheimat, dem Tegernsee widmet. „Letztes Jahr hatte ich nicht das Gefühl, alles gesagt zu haben, was es vom und über den Tegernsee zu sagen gibt. Hier gibt es einfach so viel mehr“, sagt Ekaterina Zacharova. Zeigte sie 2023 bei „TEGERNSEENATURSCHAUSPIEL“ wie sich Menschen auf öffentlichen Flächen und Orten rund um den Tegernsee präsentieren und wie das Leben hier aussieht, so erzählt sie diesmal von der Kraft des Sees und wie sie auf den Einzelnen wirkt. Die vierzehn Arbeiten umfassende Ausstellung setzt sich dabei aus zwei Mini-Serien zusammen: Einmal ist das „Baden am Tegernsee“ Thema, einmal „Trachten“.

Mit den acht quadratischen, für Zacharova-Verhältnisse kleinformatigen (60 x 60 cm) Gemälde von Badenden, gleichwohl auch Sonnenbadenden, spürt die Künstlerin zum einen der symbiotischen Wechselwirkung des Menschen und der Naturelemente nach. Dabei erzählt sie Geschichten zumeist von Frauen, die ihren Platz am See gefunden haben, ihn sich einrichten, genießen oder hingeben. Zum anderen spürt Ekaterina Zacharova den unterschiedlichen Energien der verschiedenen Badestellen und Seeabschnitte und damit auch der Orte um den See nach. Dass der Tegernsee nicht überall und auch nicht den ganzen Tag über gleich ist, erzählt die Malerin fulminant über das Mittel der Farbigkeit. Seekenner erkennen allein an der Farbgebung des Wassers – von Azur über Kobaltblau, sattes Grün, Oliv bis hin zu einem dunklen Purpur – und der gleißenden Lichtreflexe, wo und wann die kleine gemalte Geschichte über die Kraft des Wassers hätte entstehen können.

Bei den vier großformatigen Arbeiten der „Trachten“-Serie, in der Ekaterina Zacharova nicht nur Trachtler beispielsweise beim „Wiesseer Seefest“ oder beim „Warten auf den Auftritt“ zeigt, erzählt sie immer gleich mehrere Geschichten, wie sie sich zutragen könnten. Diese sind gleichzeitig wahrscheinlich und individuell und so gekonnt mit dem Pinsel erzählt, dass sie nicht eine Sekunde ins Typenhafte, süßlich Werbliche oder gar Kitschige abrutschen. Ein enormer Balanceakt. Im Wechselspiel mit den Tegernsee-Panoramen, seiner unverwechselbaren Landmarken und Gebäude, wie dem ehemaligen Kloster Tegernsee, den Bootshäusern, Stegen und Uferwegen, den Geschehnissen auf dem See und am Himmel zeugen Zacharovas „WASSERKRAFT“-Geschichten von großer emotionaler Dynamik: Der See hat die Kraft zu bewegen.

Details

Datum:
25.06. bis 01.11.2024

Zeiten:
Di-Fr 9-12 Uhr
Do, Fr 14-16 Uhr

Kategorie:

Ort

HypoVereinsbank Rottach-Egern
Nördliche Hauptstr. 17
Rottach-Egern

Cookie Consent mit Real Cookie Banner