Dem Hamsterrad entronnen - was ein Spurwechsel bringt

07.09.2019, 15:00 Uhr, Kulturbrücke Fratres, Waldkirchen/Thaya, Österreich

Bayerischer Rundfunk

Wie bewähren sich alternative Lebensmodelle aus der Erfahrung der Akteure? Und wie wirken sie auf eine Gesellschaft zurück, die ihre Krisen nicht mit lokalen Mitteln, sondern mit gesteigertem Wachstum lösen will? Die Sehnsucht nach Autarkie und überschaubaren Lebenszusammenhängen wächst. – Die Kulturbrücke stellt Menschen und Gemeinschaften vor, die ihren Sinn jenseits der herrschenden Wirtschaftsformen suchen.

FINISSAGE: FRANZ XAVER ÖLZANT Die Bronzeskulptur „Erinnerung an den Menschen“ des bekannten Bildhauers Franz Xaver Ölzant, Jahrgang 1934, ist im Heckengarten des Gutshofs während des gesamten Kultursommers ausgestellt. Einführung: Jana Zoglauer Vinšová

KUNST AUS DER GEMEINSCHAFT Die Ausstellung der tschechischen Künstlergruppe „Et cetera“ zeigt, welcher Strom an gegenseitiger Inspiration und Schaffenskraft in einer Gemeinschaft von Kreativen freigesetzt werden kann: Teodor Buzu (Malerei), Tomáš Pergler (Bildhauerei) und Vlastimil Slaby (Fotografie) arbeiten spartenübergreifend zusammen und präsentieren ihre Werke grundsätzlich gemeinsam.

DREI LEBENSKONZEPTE AUS DREI LÄNDERN Die Präsentation einer tschechischen, einer deutschen und einer österreichischen Initiative fokussiert vor allem drei Aspekte – Umgang mit Überschüssen, Umgang mit den Schwächsten, Förderung von Talenten – und fragt nach ihren Auswirkungen auf Stabilität und Gemeinwohl. Coloman Kallos, Dozent em. am Orff-Institut der Universität Mozarteum, stellt das PAN-Projekt aus Harmannstein (Gemeinde Großschönau) vor, eine alternative Gemeinschaft, die auf hochwertigen landwirtschaftlichen Produkten und ökologischen Herstellungsprozessen aufbaut. Drei Generationen berichten über Selbstversorgung und Idealismus, persönliche Freiheit und die Chancen, die eine gemeinschaftliche Lebensweise bietet. Monika Ziegler, Physikerin, Journalistin, Initiatorin der Spurwechsel-Initiative im Landkreis Miesbach (DE), berichtet über einen lockeren Zusammenschluss von Menschen, die sich die Sinnfrage stellten und aus ihrer äußeren Spur herausgetreten sind (z.B. Berufs- oder Ortswechsel) oder eine innere Transformation hin zu einer neuen Haltung durchgemacht haben. Jana Bochníčková und Pavel Bochníček haben als gewerbetreibende Familie ihr urbanes Leben hinter sich gelassen: Heute betreibt Jana in Kooperation mit NÖ das Projekt „Naturgärten ohne Grenze“. Sie ist zertifizierte Produzentin von Bio-Pflanzen und Kursleiterin für Kräuterspezialitäten, wodurch sich der kleine Ort Mutišov zu einem bekannten Kräuterdorf entwickelte. Pavel restauriert in seinem neuen Beruf als Zimmermann historische Gebäude. Publikumsdiskussion: Monika Ziegler greift Aspekte der drei Präsentationen auf und unterzieht sie einer kritischen Analyse. Thomas Wimmer spricht über seine Erfahrungen als Musiker. Michael Zoglauer, Experte für Energiewirtschaft, thematisiert die Vermeidung von Rebound-Effekten.

C. KALLOS: GRUPPEN-IMPROVISATION Die Besucher werden als Mitgestalter in einen künstlerischen Gruppenprozess mit klanglichen und rhythmischen Elementen nach graphischer Notation von Coloman Kallos einbezogen. Ein Haiku wird in seiner poetischen Gestalt in die Live-Improvisation eingebracht.

KONZERT: THE UNICORN ENSEMBLE Thomas Wimmer (Accentus Austria), Dozent für Alte Musik und Kunst, Privatuniversität der Stadt Wien, und Michael Posch, Univ.-Prof. (Unicorn-Ensemble), Dekan ebendort, bringen alternative Musikkonzepte des Mittelalters zum Erklingen.

Tagesverantwortung: Coloman Kallos / Monika Ziegler / Michael Zoglaue

Details

Datum:
07.09.2019

Zeit:
15:00 Uhr

Kategorie:

Ort

Kulturbrücke Fratres
Fratres 11
Waldkirchen/Thaya, Österreich

Telefon:
+43 664/1508282

Webseite:
www.kulturbruecke.com

Veranstalter

KulturVision e.V.

Telefon:
08020 9043094

E-Mail:
mz@kulturvision-aktuell.de

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied oder Partner von KulturVision e.V. fördern Sie unser Magazin „KulturBegegnungen“, unser täglich aktuelles Online-Magazin und viele weitere kulturelle Projekte.

mehr…

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Anders wachsen, Schreib-Seminare, Warngauer Dialog, Kulturbegegnungen).

mehr…

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial