Musikfest Kreuth am Tegernsee

Musikfest Kreuth 2018

Strahlende Gesichter beim Vorstand: Rudi Wolf, Helge Augstein, Dieter Nonhoff (v.l.), vorn: Beate Rauch. Foto: Monika Ziegler

Programmvorstellung in Kreuth

Nach einem erfolgreichen Jahr 2017 wartet das Musikfest Kreuth auch im 29. Jahr seines Bestehens mit einem anspruchsvollen Programm auf. Dabei werden die Konzerte vom 17. Juli bis 4. August ausschließlich im Tegernseer Tal stattfinden. Der Vorverkauf startet am 1. Februar.

Der gesamte Vorstand des Vereines Musikfest Kreuth hatte zur Vorstellung der Saison 2018 in die Touristinformation Kreuth geladen. Programmdirektor Helge Augstein begründete die Wahl der diesjährigen Spielorte. „Mittelfristig ist Wildbad Kreuth kein Thema.“ Der „magische Ort“, an dem das Musikfest gegründet wurde, werde hoffentlich in der Zukunft wieder zur Verfügung stehen, derzeit müsse man an andere Plätze ausweichen und habe fast mehr Publikum als in Wildbad Kreuth.

„2017 war eins der Topjahre“, betonte Dieter Nonhoff, 1. Vorstand des Vereins Musikfest Kreuth. Im nächsten Jahr feiere man 30jähriges Bestehen und werde weitermachen, „dank der Stiftung“. Zahlreiche Urlauber planen ihren Aufenthalt im Tegernseer Tal nach dem Termin des Musikfestes Kreuth. Auch Gäste aus anderen europäischen Ländern, sowie aus Japan und den USA gehören zu den treuen Besuchern des Musikfestes.

Musikfest Kreuth 2018
Rudi Wolf, Dieter Nonhoff und Helge Augstein (v.l.). Foto: Monika Ziegler

Helge Augstein erklärte, man habe sich entschlossen, vier Konzerte in die Tenne von Gut Kaltenbrunn zu legen. Aus den „nicht ganz optimalen Erfahrungen“ von 2017 habe man gelernt und werde deutlich weniger Sitzplätze anbieten und den Saal vorkühlen, so dass ein angenehmeres Raumklima herrschen werde.

Vom 17. Bis zum 20 Juli finden hier vier Highlights der Konzertreihe statt. Mit Igor Levit konnte einer der führenden Pianisten für den Eröffnungsabend gewonnen werden, der Beethovenspezialist ist mit einem gemischten Programm zu Gast. David Frey, Paul Meyer und Gérard Caussé gestalten einen Trioabend mit Klavier, Klarinette und Bratsche.

Christian Gerhaher beim Musikfest Kreuth

Zum dritten Male ist das Stuttgarter Kammerorchester beim Musikfest Kreuth, das mit dem Pianisten Alexandre Tharaud konzertiert. Als großes Glück bezeichnete Helge Augstein, dass der Bariton Christian Gerhaher seinen einzigen Liederabend im deutschsprachigen Raum im Sommer 2018 beim Musikfest Kreuth gestalte. „Das ist etwas ganz Besonderes“, meinte der Programmdirektor, „und ein Kammermusikfestival ohne Liederabend geht nicht.“

Musikfest kreuth

Alle zwei Jahre ist das Musikfest mit einem Open-Air-Konzert auf Schloss Ringberg zu Gast. Heuer gibt es „Harmoniemusik der Familie Bach“ mit der Fürstlich Löwensteinischen Hofmusic. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Postsaal des Hotels zur Post in Bad Wiessee statt.

Barock- und Renaissancemusik in Tegernsee

Für die ehemalige Klosterkirche St. Quirinus Tegernsee hat das Organisationsteam die passende alte Musik ausgewählt. Das Barockensemble l’arte del mondo spielt mit dem Bratschisten Nils Mönckemeyer, der erst 24jährige Echo-Preisträger Edgar Moreau ist mit drei Cello-Bachsuiten eingeladen und das Schweizer A-Capella-Ensemble „Profeti della Quinta“ lässt, nur begleitet von einer Chitarrone, Renaissancemadrigalen erklingen.

Kit Armstrong beim Liederabend mit Benjamin Appel

Im Seeforum Rottach-Egern ist wiederum der junge Ausnahmepianist Kit Armstrong zu Gast. Einmal spielt er mit dem Armida Quartett und einmal begleitet er den Bariton Benjamin Appel, der letzte Schüler von Dietrich Fischer-Dieskau, bei einem Liederabend. „Es ist eine Ausnahme, dass Kit Armstrong einen Liederabend macht“, betonte Augstein. Das Abschlusskonzert gestalten die beiden Streicherensembles Armida Quartett und Modigliani Quartett im Seeforum.

Kit Armstrong 2017
Kit Armstrong im Seeforum Rottach-Egern 2017. Foto: Fritz Oberbauer

Vier der Konzerte werden vom Bayerischen Rundfunk mitgeschnitten. „Das ist eine Bestätigung unseres Programms“, so Augstein. Was die Spielorte anbelange, so sei man den Wünschen des Publikums nachgekommen, das das Musikfest im Tegernseer Tal haben wolle.

Am 1. Februar beginnt der Vorverkauf, informierte Rudi Wolf, zuständig für Werbung und Organisation des Musikfestes, das Programmheft erscheine im Mai und werde an alle ehemaligen Kunden verschickt.

Tickets erhalten Sie bei bei der Geschäftsstelle in der Tourist-Information Kreuth
Nördliche Hauptstraße 3 D-83708 Kreuth am Tegernsee
Telefon +49 (0) 8029 997908-0 Fax +49 (0) 8029 997908-9
online
bei allen Tourist-Informationen im Tegernseer Tal und
bei München Ticket – +49 (0) 89 54 81 81 81

Hier finden Sie Artikel zu Konzerten des Musikfestes im vergangenen Jahr:
Kit Armstrong im Seeforum
Countertenor Valer sabadus in St. Quirinus Tegernsee
Julia Fischer und Daniel Müller-Schott in Gut Kaltenbrunn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf Facebook und klicken Sie dort auf 'Gefällt mir'. Vielen Dank!
KulturVision auf Facebook
KulturVision auf Facebook

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen - und haben noch einiges mehr vor!

mehr...

Impressum...

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial