Kulturvision e.V. bei der Kulturbrücke Fratres zu Gast

Kulturbrücke Fratres

Heini Staudinger zur Ausstellung von Andreas Kuhnlein im Waitzinger Keller Miesbach. Foto: Isabella Krobisch

Mit einem spannenden Sommerprogramm wartet die Kulturbrücke im niederösterreichischen Fratres auf. Und wieder ist Kulturvision e.V. dabei. Am 5. August gibt es die österreichische Fassung von „Anders wachsen“ – mit bayerischem Import.

Unsere Initiative „Anders wachsen“ gefiel Kulturbrückengründer Peter Coreth so gut, dass er sich für diesen Sommer einen Thementag dazu wünschte. Als österreichischer Kenner der Szene wird Josef Baum das Impulsreferat zum Thema „Nachhaltigkeit als Vision und reale Strategie“ halten und die Podiumsdiskussion mit einheimischen Aktivisten leiten. Dabei ist auch der Schremser Schuhfabrikant und Rebell Heini Staudinger, der unseren ersten Spurwechseltag 2013 im Miesbacher Waitzinger Keller mit gestaltete.

Kulturvision e.V. aber hat die Organisation des künstlerischen Teiles übernommen. Wir luden den Wiener Installationskünstler Franz Tišek ein und Pia Dogana aus Frühwärts, die Upcycling-Kunst aus Weggeworfenem fertigt.

Kulturbrücke Fratres

Sarah Schill und Lydia Starkulla bei ihrer Lesung im Foolstheater Holzkirchen. Foto: Veronika Reisig

Aus Bayern werden Sarah Schill und Lydia Starkulla anreisen, die im Herbst vergangenen Jahres unsere Reihe „Anders wachsen“ mit einer Lesung eröffneten. Die Münchnerin Sarah Schill liest aus ihrem Buch „Anständig leben“, die ernsthafte und zugleich humorige Beschreibung eines Selbstversuches, plastikfrei und vegan zu leben.

Lydia Starkulla aus Holzkirchen ist mit Texten der Schreibwerkstatt von Kulturvision e.V. dabei. Zur Konferenz „Anders wachsen“ war eine Broschüre erschienen, in der TeilnehmerInnen der Schreibwerkstatt in sehr unterschiedlicher Art das Thema bearbeiteten.

Musikalisch begleitet werden sie von dem Waldviertler Liedermacher Günther Novak unter dem Motto „Lebma jetzt – lebma heit“. Der Thementag beginnt um 15 Uhr in der Kulturbrücke Fratres, Bezirk Waidhofen an der Thaya.

Kulturbrücke Fratres

Bernd Nestler mit einem Fotovoltaikmodul in der Kulturbrücke Fratres. Foto: Petra Kurbjuhn

Es ist bereits der vierte Thementag, den Kulturvision mit dem befreundeten Verein der Kulturbrücke gestaltet. Im Jahr 2012 war zum Energietag der Holzkirchner Glaskünstler Bernd Nestler mit seinen künstlerisch gestalteten Fotovoltaik- Modulen zu Gast. 2013 organisierten wir den Thementag „Liebe“ mit Oscarpreisträger Michael Haneke und Schauspielerin Erni Mangold.
2015 brachten wir zum Thementag „Kunst und Naturwissenschaft“ den Hallenser Bildhauer Bernd Göbel nach Fratres und luden aus Innsbruck Klaus Rohrmoser ein, der Kafkas „Bericht an eine Akademie“ bewegend vortrug.

Kulturbrücke Fratres

Kulturbrückengründer Peter Coreth, Regisseur Michael Haneke, Schauspielerin Erni Mangold (v.l.). Foto: Petra Kurbjuhn

Nun also am 5. August das Thema: „Schrumpfen oder anders wachsen – Erfolgsmodelle aus der Region“. Wir sind sicher, dass wir eine Menge Anregungen der Waldviertler Aktivisten mit nach Bayern nehmen können. Im Gegenzug macht Biobauer Markus Bogner aus Holz Seminare bei Heini Staudingers GEA.

Bayerisch-böhmisch-österreichisches Grenzland

Das Sommerprogramm in Fratres beginnt am 10. Juni mit dem Thema „Kulturlandschaften im Wandel – Spurensuche in Galizien“. Am 8. Juli geht es um das Bayerisch-böhmisch-österreichische Grenzland. Drei Bayern, Schriftsteller und Fotografen haben sich auf die Suche nach ungewöhnlichen Mitteleuropäern gemacht und sie in Gespräche verwickelt, eine spannende Feldstudie. Unter der Leitung von Johannes Haslinger und Bernhard Setzwein findet der spannende Tag sowohl in Schloss Ebergersch in Tschechien als auch in Fratres statt.

Kulturbrücke Fratres

Insektenforscher Karel Černý. Foto: Kulturbrücke Fratres

Auch der vierte Thementag am 19. August widmet sich der Nachhaltigkeit. „Die zerbrechliche Welt – Indizien einer Katastrophe“ beleuchtet anhand konkreter Indizien für einen dramatischen Schwund der Biodiversität der Insektenforscher Karel Černý. Der französische Musiker Gildas Delaporte wird Chansons de Poètes singen.
Am 9. September wird der Theologe Christian Kuhn das Phänomen „Radikalisierung“ – Djihadisten im Gefängnis behandeln. Er ist in der Justizanstalt Wien-Josefstadt für die Betreuung von Salafisten zuständig. Auch islamische Religionsvertreter und ein Sprecher der Justiz nehmen zum brisanten Thema Stellung. Orientalmusik mit der Sängerin Meltem Baykal beschließt den Tag.

Kulturbrücke Fratres

Aserbaidschan: Azerbaidjan, Baku. Special treatment unit for prisoners suffering from tuberculosis.

Im Gefängnis. Foto: Kulturbrücke Fratres

Das detallierte Gesamtprogramm der Kulturbrücke Fratres finden Sie hier.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf Facebook und klicken Sie dort auf 'Gefällt mir'. Vielen Dank!

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial