Publikumsliebling-Film zum Chorwochenende

Ausschnitt aus dem Film „Im Himmel unter der Erde“: Benny Epstein (New York) zum Chorwochenende in Miesbach

Ausschnitt aus dem Film „Im Himmel unter der Erde“: Benny Epstein (New York). Foto: Britzka Film

Kino in der Kirche und Chorwochenende in der Evangelischen Kirche in Miesbach

Ein Chorerlebnis der besonderen Art wartet kommendes Wochenende in Miesbach auf singbegeisterte Gäste: Film und Filmgottesdienst mit drei Chören stehen auf dem Programm. Auch diesmal wurde ein besonderer Film ausgewählt, der in das Wochenende einführt.

Im letzten Jahr war es ein äußerst gelungenes Chorwochenende. Den Start bildete der Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ von Christophe Barratier, einer der erfolgreichsten französischen Filme der vergangenen Jahre. Im anschließenden Gespräch wurde fleißig diskutiert. Am Samstag probten dann die Chöre gemeinsam. Und am Sonntag folgte ein Filmgottesdienst mit beeindruckender Chormusik, der den Besuchern in schönster Erinnerung blieb. Das wünschen sich die Veranstalter für dieses Jahr wieder. Das Feedback war derart gut, sodass einer Weiterführung der Idee nichts im Wege stand.

„Der schönste Film, der je über einen Friedhof gedreht wurde!“

Das Team von „Kino-in-der-Kirche“ hat sich diesjährig zum Chorwochenende den preisgekrönten Film „Im Himmel unter der Erde“ von Britta Wauer (Britzka Film) ausgesucht. Die Presse ist voll des Lobes. Zum Beispiel schreibt der Kulturspiegel: „Ein Dokumentarfilm voller einfühlsamer Gespräche, verblüffender Rückblenden und unbeschwerter Musik. Aus einem toten Ort wird ein Garten. Zum Trauern, Erinnern und Glücklichsein.“

Der Jüdische Friedhof in Berlin (Filmausschnitt)- Film "Im Himmel unter der Erde" zum Chorwochenende in Miesbach
Der Jüdische Friedhof in Berlin (Filmausschnitt). Foto: Britzka Film

„Im Himmel, unter der Erde“ erzählt Geschichten rund um den Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee, dem größten jüdische Friedhof Europas, bestehend seit 1880. Nicht Grabanlagen, Efeu und Kieselsteine füllen die Leinwand, sondern Menschen, die vom reichhaltigen Leben erzählen, das einst in Berlin zu Hause war. Sie stehen mit ihren Erinnerungen, Gefühlen und Gedanken im Mittelpunkt.

Chorwochenende: Publikumsliebling der 61. Berlinale

Auf der 61. Berlinale war der Film bei den Besuchern so beliebt, dass er den Publikumspreis gewann. Sicher spielte dabei die Musik von Karim Sebastian Elias eine wesentliche Rolle. Die Fachzeitschrift Cinemamusica urteilte: „Eine der schönsten und emotionalsten Filmmusiken der letzten Jahre.“

Kein Wunder, dass die Filmmusik die drei Miesbacher Chöre – Kinderchor, die Kantorei und die „Rainbow Gospel Voices“ – inspirierte. Für das Chorwochenende haben sie ein Programm mit jüdischen Liedern einstudiert und gestalten damit den Filmgottesdienst am Sonntag.

„Der schönste Film, der je über einen Friedhof gedreht wurde!“

Passend zum diesjährigen Film um den jüdischen Friedhof ist es Klezmermusik, die Toni Johlige am Saxofon und Andrea Wehrmann am Klavier spielen. Dazu greift die Kantorin noch die Hauptmelodie des Filmes auf – und zwar auf der Orgel. Keine leichte Aufgabe. Die Noten musste sie sich mittels geschultem musikalischem Gehör selbst herausfiltern, denn natürlich gibt es keine Noten für Orgel zur Filmmusik. Mit viel Gespür hat die Kantorin bereits im letzten Jahr die Filmmusik für die Chöre arrangiert.

Natürlich sind nicht nur die Mitglieder der mitwirkenden Chöre, sondern alle Miesbacher, Film- und Musikbegeisterte eingeladen. Das Team vom Kino in der Kirche wünscht sich, dass sie noch mehr Choristen mit diesem besonderen Chorwochenende erreichen, auch wenn sie in keinem der 3 Chöre selbst singen.


Beim Filmgottesdienst im letzten Jahr segelten Papierflieger von der Empore der Apostelkirche. Foto: Kino in der Kirche

„Es war ein Höhepunkt im letzten Kirchenjahr, als alle Chöre gemeinsam einen Filmgottesdienst zur Musik von ‚Die Kinder des Monsieur Matthieu‘ gestaltet haben,“ erinnert sich Martin Reents vom Team Kino-in-der-Kirche. „Als die Kinder beim letzten Lied Papierflugzeuge mit guten Wünschen von der Empore in den Kirchenraum fliegen ließen – das war ein wirklich emotionaler Moment.“

Den preisgekrönten Dokumentarfilm „Im Himmel unter der Erde“ mit der Musik von Karim Sebastian Elias läuft am Freitag, 10. März, 19.00 Uhr, in der Apostelkirche in Miesbach mit anschließendem Filmgespräch mit Kantorin Andrea Wehrmann. Eintritt frei. Spenden werden für Folgeprojekte von Kino-in-der-Kirche genutzt. Am Sonntag, dem 12. März, 10.30 Uhr, findet der Chor-Gottesdienst in der Apostelkirche statt.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf Facebook und klicken Sie dort auf 'Gefällt mir'. Vielen Dank!

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial