Filme vom Feinsten – Kneipenkino in der Weyhalla

15.06.2018

Ein Kneipenwirt, der gleichzeitig Filmvorführer ist. Eine Filmfrau und – organisatorin, die gleichzeitig an der Bar steht und Getränke ausschenkt. Und ein Publikum, das sich freut, weil die Kneipe einmal im Monat zum Kino umfunktioniert wird – für anspruchsvolle Filme zum Lachen, Weinen und Nachdenken. Das gibt es in der Weyhalla in Weyarn.

mehr...

Es ist Zeit für Utopien

08.06.2018
Petra Wähnung am Hof der Familie Haase im Leitzachtal.

Wir machen es anders, ist die Botschaft. Regisseur Kurt Langbein hat weltweit hoffnungsvolle Beispiele funktionierender Alternativen aufgespürt – von Asien, Afrika und Europa bis ins Leitzachtal. Seinen Film „Zeit für Utopien“ läuft im Landkreis Miesbach – mit Podiumsdiskussion.

mehr...

Jim Knopf – von Miesbach in die Welt

02.06.2018
Jim Knopf

Im März startete in den Kinos die Verfilmung des Kinderbuchklassikers „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende. Einer der Produzenten ist die Malao Film aus Miesbach. Im Interview erzählen der Firmengründer Matthias Rosenberger und sein Geschäftspartner Alois Pribil über die Hintergründe und die Zukunft der Produktion.

mehr...

Zwischen den Kulturen: Uisenma Borchu

18.05.2018
Uisenma Borchu

Für ihren ersten Film erhielt sie den Bayerischen Filmpreis. Für ihren zweiten wurde ihr soeben vom FilmFernsehFonds Bayern die volle Fördersumme zugesagt. Und in den Münchner Kammerspielen kann man sie in ihrem Stück „Nachts, als die Sonne für mich schien“ sehen, die Föchingerin Uisenma Borchu.

mehr...

Kino im Wirtshaus – kreativ und köstlich

15.04.2018
Griessnockerlsuppe bei den Kulinarischen Filmtagen Bad Feilnbach

Wir befinden uns im Jahre 2018. Ganz Deutschland sitzt allein zuhause vor dem Fernseher. Ganz Deutschland? Nein! Ein kleines Dorf in Bayern hört nicht auf, der Vereinsamung Widerstand zu leisten und lädt zum gemeinsamen Kinoabend ins Wirtshaus Pfeiffenthaler ein: zur Griessnockerl Affäre.

mehr...

B/O/F/F: Von Überfliegern und Suchenden

07.04.2018
B/O/F/F

Am kommenden Dienstag, 10. April geht das Bayerische Outdoor Filmfestival (B/O/F/F) zum zweiten Mal auf die Reise, am 12. April ist es in Hausham zu Gast. Tom Dauer aus Valley steht mit Andreas Prielmaier aus Hausham hinter dem Konzept und erzählt die Beweggründe.

mehr...

Das Universum des Fotokünstlers Chris Tille

29.03.2018
Chris Tille: New Horizon – Gravitationswellen – Visualisierung der Energie aus der Kollision zweier schwarzer Löcher.

Bis vor Kurzem waren die großformatigen Fotografien in London zu sehen, jetzt machen sie für ein paar Wochen Zwischenstation am Tegernsee. Chris Tille führt Interessenten gern persönlich ein – in ein hochspannendes Thema zwischen Kunst und Wissenschaft.

mehr...

Die grüne Lüge

20.03.2018
Die grüne Lüge

Greenwashing, so heißt ein Geschäftsmodell, das Unternehmen zunehmend anwenden. Die Journalistin Kathrin Hartmann enttarnt in ihrem Buch zum Film Werner Bootes „The green lie“ die Versprechungen der Konzerne, die sich bio, öko, nachhaltig und fair nennen.

mehr...

Im Kino in der Kirche: 100 Jahre „Freistaat Bayern“

21.01.2018
Plakat des Stummfilms "Nerven" aus dem Jahr 1919

Der Stummfilm „Nerven“ aus dem Jahr 1919 fängt eine Zeit ein, in der Dichter die Macht übernahmen. „Kino in der Kirche“ präsentiert am 26. Januar 2018 den Film mit Livemusik von Alexander Pointer an der Orgel. Historischer Nervenkitzel – so informativ wie aufwühlend.

mehr...

Fake News und Lügenpresse – im Spannungsfeld der Wahrheit

20.01.2018
Monika Ziegler startet den Abend mit der Folie: Worum geht´s: Fake News - mit dem Bild von Donald Trump

Donald Trump hat das Wort „Fake News“ kreiert, die AfD die „Lügenpresse“. Beide Wortschöpfungen stellen die Richtigkeit der Medienberichterstattung in Frage. Wo liegt die Verantwortung des Journalismus und wo die der Konsumenten?

mehr...

„Zu schade für die Schublade“ endet nach 22 Jahren

06.01.2018

Am 26. Januar geht eine 40jährige Tradition in Holzkirchen zu Ende. Filmemacher Horst Orlich gründete zunächst den Kurzfilmabend und ab 1996 lief das Forum für Freizeitfilmer „Zu schade für die Schublade“. Jetzt werden noch einmal einige Highlights zum Abschied gezeigt.

mehr...

Kurzfilmfestival 2017: Tolle Streifen junger Filmemacher

16.11.2017
Kurzfilmfestival 2017

Beeindruckend, was Jugendliche zu bieten haben. Das ist das Fazit, das die 14 Filme des Kurzfilmfestivals im Foolskino hinterlassen haben, mehrere setzen sich mit Themen der Zeit, insbesondere mit dem Anderssein auseinander. Und manche sind einfach nur witzig.

mehr...

„Tomorrow“ – oder schon heute?

11.11.2017

Inspiriert und optimistisch gingen die Zuschauer am Sonntag aus der Vorführung des Filmes „Tomorrow“ im Foolstheater nach Hause. Die Welt ist voller Lösungen, so der Untertitel, und diese gibt es auch im Landkreis Miesbach.

mehr...

Der Kameraphilosoph Rolf Steinmann

22.10.2017
Moschusochsen im Film „In Between“ von Rolf Steinmann

Das 15. Bergfilmfestival läuft noch. Heute Abend findet in Tegernsee die große Preisverleihung statt. Wir möchten mit diesem Beitrag noch einmal Rolf Steinmann vorstellen, dessen Film „In Between“ uns voriges Jahr überzeugt und beeindruckt hat.

mehr...

Bergfilmfestival – authentisch und hochkarätig

20.10.2017
„Last Exit“ – Der Film Puria Ravahis über das Basejumpen sorgte für Applaus

Zum 15. Mal jährt sich in diesem Herbst das Internationale Bergfilm-Festival in Tegernsee. Es gibt jede Menge hochkarätige Bergfilme, eine kritische Jury sowie Preise in verschiedenen Kategorien. Und einen bitteren Wermutstropfen.

mehr...

Vom Werkstatt Grove zum Tango auf der Orgel

08.10.2017

In diesen Minuten gehen die Valleyer Kulturtage zu Ende. Aus dem reichhaltigen Programm zum Thema „Anders“ haben wir uns sieben Einzelveranstaltungen ausgewählt, von denen wir erzählen wollen. Eine davon ist das Schauspiel „Die Verbrecherin“ von Felix Mitterer, kongenial von Gabi und Wolfgang Neuner dargestellt.

mehr...

5. Valleyer Kulturtage: „Anders“

07.10.2017

Die gestrige Eröffnung der Valleyer Kulturtage zeigte wieder einmal, dass Valley die Kulturgemeinde par excellence ist. Was die hiesigen Kulturschaffenden auf die Beine stellen, das ist quantitativ und qualitativ außerordentlich bemerkenswert.

mehr...

Komposition aus Fotofilm, Text, Musik und Tanz

02.10.2017

Das 1. Lichtbildfestival von Kunstdünger e.V. brachte am vergangenen Wochenende ein geglücktes Zusammenspiel von Foto, Film, Tanz, Musik und Texten. Die laufende Ausstellung im KULTUR im Oberbräu wurde durch Lichtinstallationen an den verrücktesten Orten, so auch auf der Toilette, ergänzt.

mehr...

Valleyer Kulturtage 2017 – das etwas andere Kulturfestival

21.09.2017

Bürgermeister Andreas Hallmannsecker nennt Valley bisweilen die Kulturgemeinde Nummer Eins im Oberland. Eigentlich ganz schön stolz. Oder ist doch was dran? Werfen Sie einen Blick auf das Programm der Valleyer Kulturtage 2017.

mehr...

Heiße Themen auf der Kirchenbank

15.07.2017
Filmale 2017

Dem Auftakt zur diesjährigen Filmale in Miesbach fehlte es an nichts. Ein mit neuester Headset- Technik ausgerüsteter Moderator, fachmännisch abgedunkelte Kirchenfenster für echte Kinoatmosphäre, und der Drehbuchautor, der die Hintergründe des ersten Films „Ackerpiraten – Zwei Bauern und ein Land“ anschaulich darlegte.

mehr...

Open Air Kinosaison eröffnet: Berghofer Filmfest

07.07.2017
Kreativ: Studenten-Kurzfilme beim Berghofer Filmfest

Es war wieder soweit: zwei Tage legendäres Open-Air-Kino mit Blick über Miesbach. Dieses Jahr spielte auch die Wetterhexe mit, besänftigt von Wurlitz, dem kleinen Troll. Und ein buntes Begleitprogramm gab es natürlich heuer auch wieder.

mehr...

Code of survival – ein Film von Bertram Verhaag

02.06.2017

Gestern war der offizielle Kinostart des neuesten Filmes des Münchner Regisseurs. Es ist ein Streifen, der die beiden Wege Verhaags der letzten Jahre verbindet: Er zeigt die Gefahren der grünen Gentechnik und er zeigt Beispiele für den verantwortungsvollen Umgang mit dem Boden.

mehr...

Wild Plants –Pflanzen als Lehrmeister

24.05.2017
Wild Plants - Kinga Osz, Urban Gardener in Detroit, Foto: CloseUpFilms

Citygärten in Detroit? Guerilla-Gardening in Zürich? Pionierpflanzen in Genf? Können wir mithilfe von Pflanzen neue Räume schaffen, um die Gesellschaft zu verändern? Regisseur Nicolas Humbert geht in seinem Dokumentarfilm „Wild Plants“ dieser Frage nach. Poetisch, berührend und inspirierend.

mehr...

Wilhelm Meister – ein deutscher Shakespeare?

19.05.2017
Wilhelm Meister

Was ist es, was an diesem für manchen vielleicht verstaubt anmutendem Roman auch heute noch berührt? Celino Bleiweiss verstand es gestern Abend, seine Zuhörer mit Goethes Wilhelm Meisters theatralische Sendung in den Bann zu ziehen. Ist es Sprache, Inhalt, Botschaft?

mehr...

More than honey – ein Film über das Leben der Bienen

10.05.2017
More than honey

Markus Imhoof hat mit seinem preisgekrönten Film ein Meisterwerk geschaffen. Der Betrachter wird Zeuge des Lebens, Liebens, und Kommunizierens der Bienen und er erfährt was die Ursache des Bienensterbens ist.

mehr...

Valleyer Kulturtage: „Anders“

17.04.2017
Valleyer Kulturtage

„Anders“ ist das Thema der diesjährigen Valleyer Kulturtage. Vieles ist neu, ist anders, aber es gibt auch Bewährtes. Immerhin ist das kulturelle Potenzial der Gemeinde immens und die eigentlichen Sponsoren der Veranstaltung sind die Kulturschaffenden selbst.

mehr...

Erni Mangold: Lassen Sie mich in Ruhe

13.04.2017
Erni Mangold

Sie ist als Schauspielerin im Theater, Film und Fernsehen bekannt. Zu ihrem 90. Geburtstag erschien eine Neuauflage des Buches, das Doris Priesching aus ihren Erzählungen schrieb. Was diese Frau so faszinierend macht, erlebten die Zuschauer jetzt in Waidhofen/Thaya.

mehr...

Publikumsliebling-Film zum Chorwochenende

08.03.2017
Ausschnitt aus dem Film „Im Himmel unter der Erde“: Benny Epstein (New York) zum Chorwochenende in Miesbach

Ein Chorerlebnis der besonderen Art wartet kommendes Wochenende in Miesbach auf singbegeisterte Gäste: Film und Filmgottesdienst mit drei Chören stehen auf dem Programm. Auch diesmal wurde ein besonderer Film ausgewählt, der in das Wochenende einführt.

mehr...

Die Großhändler von Nachrichten

18.02.2017

Den Nachrichten-Journalisten über die Schulter geschaut: Friedrich Rackwitz und Christian Aichner zeigen auf Einladung der Kulturwerkstatt im Oberland ihren Film „Grundrauschen“ über die Deutsche Presse-Agentur im Fools-Theater.

mehr...

Orgelspektakel zum Stummfilm

29.01.2017
Alexander Pointner an der Orgel

Kino in der Kirche? Und ob! Diesmal war es sogar ein echtes Spektakel: Ein Gruselfilm aus dem Jahr 1913! Nicht jugendfrei, damals. Heuer mit Alexander Pointner, der an seiner Orgel wahrlich alle Register zog.

mehr...

Die ganze Gesellschaft ist auf Speed

24.01.2017

Was treibt uns eigentlich an? Wir sparen ständig Zeit, trotzdem läuft sie uns davon und wir in einem Hamsterrad hinterher. Regisseur Florian Opitz hat einen Film gedreht, in dem er sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit begibt: „SPEED“. Im Rahmen der Reihe „Anders Wachsen“ gab er am Sonntag Anlass zur Diskussion.

mehr...

Junge Kurzfilme im Wettbewerb

21.12.2016

Kino im Kopf – das haben all die Schüler, deren sehr unterschiedliche Kurzfilme zum 2. Kurzfilmfest in Holzkirchen zu sehen sind. Unter dem Thema „Ortswechsel“ laufen insgesamt 25 Filme an 3 Tagen. Höhepunkt: Die heutige Preisverleihung!

mehr...

Von Realismus bis Abstraktion

02.12.2016
Kunstlehrer Michael Petters animiert seine schüler: Hanan Amin mit einer ihrer Zeichnungen und dem Original Rezan Ahmad aus Afghanistan

Seine große Hochachtung vor den Werken seiner Schüler drückte gestern Abend Werner Oberholzner, Direktor des Gymnasiums Tegernsee, bei der Eröffnung der Ausstellung des P-Seminars Kunst im Schalthaus des E-Werks aus. Das Ganze aber wäre nicht möglich ohne Kunstlehrer Michael Petters.

mehr...

„Wachstum, was nun?“

14.11.2016
Postwachstumsgesellschaft - Film Wachstum, was nun?“ von Marie-Monique Robin

Grenzenloses Wachstum – und dann? Das Ende des Wachstums ist längst erreicht. Wie aber kann die Postwachstumsgesellschaft aussehen? Dazu gab der Film von Marie-Monique Robins Antworten – und Denkanstöße, innerhalb der Reihe „Anders Wachsen“.

mehr...

Die Geschichte vom Priester und vom Bürgermeister

27.10.2016
Abdon Boni (Don Camillo), 2. Bürgermeister Paul Fertl, Fotograf Thomas Schwob, Giulio Bersellini (Peppone)(v.l.).

Ein legendäres Gespann der Literaturgeschichte gibt sich in Miesbach die Ehre: Fotograf Thomas Schwob holt Don Camillo und Peppone nach Oberbayern – in Bildern und als launige Vernissagengäste.

mehr...

„Kein Berg ist es wert, dass man sein Leben dort lässt“

23.10.2016
Im Barocksaal zum Finale des Internationalen Bergfilmfestivals 2016

Es war nicht der spektakuläre Sieg, sondern der Erfolg des Scheiterns, der gestern Abend den Großen Preis der Stadt Tegernsee beim 14. Bergfilmfestival gewann. Insgesamt waren es eher die kritischen und leisen Filme, die die Jury überzeugten. Dazu passten auch die Eingangsworte von Heiner Geißler.

mehr...

Benedikt Blaskovic: „Ich bin ein Macher“

19.10.2016
Benedikt Blaskovic

Vor fünf Jahren porträtierten wir Benedikt Blaskovic auf der Jugendseite der KulturBegegnungen als Nachwuchsschauspieler. Inzwischen hat der nunmehr 28-Jährige eine steile Schauspielerkarriere hingelegt und präsentiert bei den Hofer Filmtagen seinen ersten Film als Produzent.

mehr...

Inspirieren statt missionieren

29.09.2016

„Anders wachsen“ heißt die neue Veranstaltungsreihe im Landkreis Miesbach, die aus der gleichnamigen Konferenz im April hervorging. Offensichtlich trafen die Themen einen Nerv unserer Zeit, viele Menschen stehen in der Spur zum Umdenken.

mehr...

Hohe Akzeptanz des Bergfilmfestivals Tegernsee

15.09.2016

175 Anmeldungen aus 32 Ländern. Damit hat das Internationale Bergfilmfestival Tegernsee einen neuen Rekord erreicht. Vom 19. bis 23. Oktober erwarten die Besucher spannende Filme, aber auch ein umfangreiches Rahmenprogramm und in der Gipfelbar persönliche Begegnungen.

mehr...

„Mama, i kann nimma“

09.09.2016

Was, wenn dir niemand glaubt? Was, wenn dich niemand erhört? Was, wenn du daran kaputt zu gehen drohst? Oder dein Kind? Regisseur Hans Steinbichler hat mit „Eine unerhörte Frau“ einen auf Tatsachen beruhenden, erschütternden Film gedreht.

mehr...

Zauberin des Wassers

08.09.2016

Kann ein Stummfilm zu Tränen rühren? „Taki No Shiraito“, 1933 gedreht in Japan, schaffte gestern genau das im Filmmuseum München im Rahmen der Stummfilmtage. Das lag zweifelsohne auch an der musikalischen Begleitung Masako Ohtas am Klavier.

mehr...

Kunst und Weltbürgertum

22.08.2016

Gestern jährte sich die Occupation der damaligen CSSR durch die Streitkräfte des Warschauer Paktes zum 48. Mal, damals rollten russische Panzer auf den Prager Wenzelsplatz. Daran erinnerte am Samstag Jan Mužak zur Eröffnung der Ausstellung von Otto Placht in der Kulturbrücke Fratres.

mehr...

Die europäischen Werte verbinden die Menschen

10.08.2016

Hier Einladung, dort Abwehr – die Flüchtlinge spalten Europa. Unter diesem brisanten Motto stand der vierte Thementag der Kulturbrücke Fratres, bei dem emotional und kontrovers diskutiert wurde. Im Fokus stand die künstlerische Auseinandersetzung mit den Schicksalen der Menschen.

mehr...

Liebe und Sprachlosigkeit

15.07.2016

„We are one“ steht auf einem Bild, auf einem anderen aber ist ein zerbrochenes Herz zu sehen, die ganze Bandbreite der Gefühle von 10 Pakistani in ihren Bildern festgehalten, jetzt zum Festival „Young heart beats“ inden Holzkirchner Gemeindwerken bis Samstag zu sehen.

mehr...

Sommerzeit ist Open Air Kino-Zeit

12.07.2016

Ob Petrus mitspielt? Daumen drücken! Es gibt wieder ein paar Kino-Knüller, die darauf warten, an lauen Sommernächten gezeigt zu werden. Die Veranstalter vom Campus Open Air in Bad Aibling haben ein spektakuläres Programm zusammengestellt.

mehr...

Schweinskopf im Bett

07.07.2016

Am 11.8.2016 ist Kinostart des Rita Falk Bestsellers „Schweinskopf al dente“. Andrea Hailer unterstützt die Constantin Film beim lokalen Marketing. Ziemlich sicher ist: 43 Termine an 19 Tagen ist die größte Kinotour, die es je in Bayern gab.

mehr...

Von Blues über Blasmusik zu Bach

05.07.2016

Von 6. bis 10. Juli 2016 präsentieren die 9.Musikfilmtage Oberaudorf im Landkreis Rosenheim dem Publikum wieder ausgesuchte Dokumentar- und Spielfilme rund um das Thema Musik: Fünf Tage voller Blues, Blasmusik und Bach.

mehr...

Filmspektakel am Berghof

26.06.2016

Ein Berghof, grüne Wiesen so weit das Auge reicht, viele Schafe, eine Mega-Leinwand. Und eine handvoll Film-Enthusiasten, die den Verein Berglichtspiel e.V. gegründet haben: Das ist seit mehr als 15 Jahren das Berghofer Filmfest.

mehr...

„Verlorene Leben“

25.06.2016

Gedemütigten, ausgegrenzten, zu Unrecht verfolgten und inhaftierten Menschen widmeten sich die ersten beiden Thementage der Kulturbrücke Fratres im niederösterreichischen Waldviertel in diesem Sommer. Roma und Frauen, die unter totalitären Regimen leiden mussten, wurde ein Denkmal gesetzt.

mehr...

Warum wird ein Mensch ein Agent

18.06.2016

Der gestrige 17. Juni war bewusst gewählt. Zum symbolträchtigen Tag zeigte der Berliner Filmemacher Jürgen Ast seinen Dokumentarfilm „Honeckers letzte Spione – Junior und der Schwan“ und stellte sich den vielen interessierten Fragen aus dem Publikum im Foolstheater.

mehr...

„Und alles, alles wird gut“

16.06.2016

Der Film „Aus dem Leben eines Taugenichts“ nach der Novelle von Joseph von Eichendorff aus dem Jahre 1973 war in der DDR ein Kultfilm. Regisseur Celino Bleiweiss hatte die romantische Erzählung in wunderbare Bilder umgesetzt. Gestern Abend las er in der Bücherecke Holzkirchen eine komprimierte Fassung.

mehr...

Der Zug ist nicht aufzuhalten

15.06.2016

Wie lässt sich die Energiewende im Oberland umsetzen, gegen welche Widerstände hat sie zu kämpfen und was können der Einzelne, der Unternehmer, Organisationen und Politik tun, diesen Fragen stellten sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion gestern Abend im Foolskino.

mehr...

Junior und der Schwan

13.06.2016

Am 17. Juni 1953 gab es in der DDR einen massiven Volksaufstand, der von der Sowjetarmee niedergeschlagen wurde. Er wurde bis 1990 in der Bundesrepublik als Tag der deutschen Einheit gefeiert. Wir wollen an den Tag mit einer besonderen Filmaufführung erinnern, zu der Jürgen Ast aus Berlin anreist.

mehr...

Faszinierende Technik, realistische Natur, kein Herz

07.06.2016

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieser Film sollte erst für über 12 Jahren zugelassen werden, sprach nach der Vorstellung im Haushamer Oberlandkino der Achtjährige. Und jetzt die gute Nachricht: Gefallen hat er ihm und seinem sechsjährigen Bruder dennoch: „The Jungle Book“ – die Neuverfilmung.

mehr...

Kultur ist identitätsstiftend

30.05.2016

Am kommenden Samstag um 15 Uhr ist Saisoneröffnung in der Kulturbrücke Fratres. Das Team um Brückengründer Peter Coreth hat zum 20jährigen Bestehen der grenzüberschreitenden Initiative wieder ein spannendes Programm bereit gestellt, eine Mischung aus Aktualität und Beständigem.

mehr...

„Das Leben ist keine Generalprobe“

11.04.2016

Als Heini Staudinger vor drei Jahren auf Einladung von Kulturvision e.V. in Miesbach zum ersten Spurwechseltag im Podium saß, begeisterte der Schuhfabrikant in seiner schlichten, bescheidenen Authentizität das Publikum. Jetzt startete in Österreich ein Film über ihn.

mehr...

Gutes Auge für authentische Bilder

30.03.2016

Zum 14. Internationalen Bergfilmfestival vom 19. bis zum 23. Oktober in Tegernsee laufen derzeit die Anmeldungen. Beiträge von Profifilmern und Sendeanstalten sind ebenso willkommen wie Filme von Amateuren.

mehr...

Das Kreuz in der Abendsonne

25.03.2016

Ein bunter Bus fährt durch die Wüste. Heraus springen junge Menschen mit langen Mähnen, bunten Hippieklamotten. Sie hieven ein Kreuz herunter und das Motiv des Musicals „Jesus Christ Superstar“ ertönt. Die andere Art, die Passion zu erleben, immer noch ergreifend.

mehr...

Botschaft kam an

21.03.2016

Bairische Volksmusik, Berge, ein Odelfass, ein Maibaum in einem idyllischen Ort. Dann ein Bus, aus dem farbige Menschen steigen. Später sitzen sie am Straßenrand, auf dem Bordstein. „Golddorf“ heißt der Film, der gestern einen Riesenansturm erlebte.

mehr...

Die gesamte Gesellschaft ist auf Speed

11.03.2016

Was treibt uns eigentlich an? Wir sparen ständig Zeit, trotzdem läuft sie uns davon und wir in einem Hamsterrad hinterher. Regisseur Florian Opitz hat einen Film gedreht, in dem er sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit begibt: „SPEED“.

mehr...

Giovanni Segantini: Tastatur des Lichtes und des Schattens

09.03.2016
Giovanni Segantini - "Mittag in den Alpen"

Das Kino in Weißach hat außergewöhnlichen Dokumentarfilmen eine Sonderprogrammwoche gewidmet. „Giovanni Segantini – Magie des Lichts“, war einer davon: Beeindruckendes filmisches Essay als Hommage an einen ungewöhnlichen Menschen und Künstler.

mehr...

Florian Opitz: Die gesamte Gesellschaft ist auf Speed

15.02.2016
Florian Opitz - Film "Speed" - Sehnsucht nach Entschleunigung

Was treibt uns eigentlich an? Wir sparen ständig Zeit, trotzdem läuft sie uns davon und wir in einem Hamsterrad hinterher. Regisseur Florian Opitz hat einen Film gedreht, in dem er sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit begibt: „SPEED“.

mehr...

Sehenswerte Filme – zu schade für die Schublade

03.02.2016

Ein Doppeljubiläum kann der renommierte Filmemacher Horst Orlich in diesem Jahr feiern: Vor 40 Jahren gründete er den Holzkirchner Kurzfilmabend, vor 20 Jahren das Forum für Freizeitfilmer. 17 Filme und zwei Trailer waren heuer dabei zu sehen.

mehr...

Wortlose Strecken in wunderschönen Einstellungen

01.02.2016

Alle Vorstellungen ausverkauft: Der Film „Ich bin dann mal weg“ kommt genauso gut an wie vor zehn Jahren das Buch, in dem Hape Kerkeling seine Pilgerreise beschreibt. Das liegt definitiv nicht nur an den Bildern, die wie gemalt erscheinen.

mehr...

Liebeserklärung ans Kino, die Filmkunst und an den Iran

23.01.2016
Regisseur Jafar Panahi in seinem Taxi im Film Taxi Teheran

Jafar Panahi hat trotz Berufsverbot und Haftstrafe einen neuen Film gedreht über die gesellschaftspolitischen Missstände seines Landes. Es ist ihm eine heitere LieJafar Panahi hat trotz Berufsverbot und Haftstrafe einen neuen Film gedreht über die gesellschaftspolitischen Missstände seines Landes mit dem Film Taxi Teheran. Es ist ihm eine heitere Liebeserklärung gelungen mit einem Film, den es eigentlich nicht geben darf. beserklärung gelungen mit einem Film, den es eigentlich nicht geben darf.

mehr...

Wer wissen wollte, der wusste

14.01.2016

Zur Oscarnominierung kam es nicht, obwohl der Film auf der Shortlist der deutschen Beiträge stand. So hatten die Miesbacher das Glück, mit der Drehbuchautorin des Filmes „Im Labyrinth des Schweigens“ Elisabeth Bartels ins Gespräch zu kommen.

mehr...

Eine Schule, die es nicht geben dürfte

18.07.2015

Mit zwei Filmen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, wurde gestern Abend die erste Filmale eröffnet. Der eine humorvoll und tiefgründig, der andere berührend und informativ. Und beide wurden in Miesbach gedreht.

mehr...

Kino in der Kirche

12.07.2015
Goldschmidts Kinder - ein Film von Robert Krause

Besondere preisgekrönte und bewegende Filme über große und kleine Helden, die Vorurteile mit Mut und Menschlichkeit überwinden, zeigt die Filmale vom 16. bis 18. Juli in Miesbach. Das Besondere: Die Filmale findet in der Kirche statt.

mehr...

Kino in der Kirche: NEULAND

19.04.2015
"Neuland" - ein Film von Anna Thommen.

Sie haben es geschafft, Krieg, Verwüstung, Hunger und Gewalt zu entfliehen. Jetzt leben sie unter uns, aber richtig angekommen sind sie noch nicht: Junge Migranten. Regisseurin Anna Thommen hat einen berührenden Dokumentarfilm gedreht: „NEULAND“

mehr...

Gevatter Tod im Waitzinger Keller

17.04.2012

Ehrlich und authentisch sein, Hilflosigkeit und Ohnmacht einräumen und viel Körperkontakt. So sollten Erwachsene Kindern begegnen, wenn ein Todesfall eintritt. Resümee der Diskussion im Anschluss an den DDR-Film „Gevatter Tod“.

mehr...

West-Östliche Kulturbegegnung in Miesbach

04.04.2012

Kulturbegegnungen ist das wesentliche Anliegen von Kulturvision e.V. Nicht nur im Landkreis Miesbach, sondern über diesen hinaus. Zu einer Begegnung mit Künstlern aus den neuen Bundesländern laden wir vom 22. April bis 1. Mai in den Waitzinger Keller ein.

mehr...

Horst Orlich in Dorfen

06.03.2012

„Intensivstation“ heißt der Film, den Horst Orlich an diesem Wochenende zu den Südbayerischen Filmfestspielen in Dorfen einreichen wird. Es ist ein Animationsfilm, in dem der Patient die Fantasie…

mehr...

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial