Arbeitstitel: Forum Anders wachsen

Forum Anders wachsen

16 Engegierte kamen am Donnerstag in die Weyhalla, links im Bild Anschi Hacklinger. Foto: Monika Ziegler

Forum Anders wachsen in Weyarn

Das Projekt „Anders wachsen“, initiiert von KulturVision e.V., nimmt Fahrt auf. Jetzt liegt mit der neuen Broschüre die zweite Runde vor. 36 Einzelveranstaltungen und eine Reihe von Projekten sind enthalten und warten auf Besucher und Mitstreiter. So das neue Forum in der Weyhalla, das gemeinsam mit Anschi Hacklinger und Girgl Ertl gegründet wurde.

Bis jetzt fehlt noch der zündende Name für das Treffen oder den Stammtisch, der sich jeweils am dritten Donnerstag des Monats in der Weyhalla in Weyarn zusammenfindet. Hier sollen neue Ideen fürs Tun geboren und umgesetzt werden. Beim ersten Treffen am Donnerstag Abend kamen eine Menge junger Leute aus allen Ecken des Landkreises, die die Ärmel hochkrempeln und im Kleinen etwas bewirken wollen.

Foodsharing in den Landkreis holen

Aus den vielen Ideen, die an diesem Abend geboren wurden, festigten sich vier Gruppen. Sie werden die Themen Foodsharing, regionales Einkaufen, Obst ernten und frühe Bildung anpacken.
„Foodsharing“ ist eine in Deutschland mittlerweile sehr starke Bewegung, die sich dafür einsetzt, Lebensmittel zu retten und zu teilen. Das betrifft Lebensmittel der Supermärkte ebenso wie die im heimischen Haushalt. Auf einer Plattform kann man sich informieren, wer in der Region was anzubieten hat.

Eine bereits im Münchner Verein engagierte Teilnehmerin berichtete, dass sie allein in zwei Jahren zwei Tonnen Lebensmittel gerettet habe. Insgesamt wurde bereits die 10 Millionen Grenze überschritten. Jetzt muss die neu gegründete Initiative im Landkreis entscheiden, ob sie sich dem Münchner Verein anschließt oder eine eigene Gruppe bildet.

Forum Anders wachsen

Plastik frei einakufen. Foto: Anschi Hacklinger

Das Team „Regionales Einkaufen“ will einen Führer erstellen, in dem die Plätze zusammengestellt sind, wo der Verbraucher direkt beim Erzeuger einkaufen kann. Auch an die Einrichtung eines Dorfladens wird gedacht, am liebsten mit Plastik frei angebotenen Waren. Wichtig war den Teilnehmern auch eine noch bessere Vernetzung der Hofläden.

„Mundraub“ und frühe Bildung

„Mundraub“ heißt das Vorbild der Gruppe „Obst ernten“. Viel zu viel Obst an Straßenrändern, aber auch in Gärten wird nicht geerntet. Die Gruppe möchte recherchieren, ob man in der Region Obst für den Eigenbedarf ernten kann und eine Liste zusammenstellen.

Zum Thema „Frühe Bildung“ wollen die Interessierten überlegen, wie man Natur noch mehr in die frühkindliche Bildung einbringen kann. In vielen Kindergärten gibt es schon Waldtage, das müsse ausgebaut und durch weitere Angebote ergänzt werden. Auch Aufklärungsarbeit zur Wegwerfmentalität wurde angesprochen.

Forum Anders wachsen

Brainstorming in einer der gebildeten Gruppen. Foto: Monika Ziegler

Zahlreiche weitere Ideen, wie alternative Wirtschaftsformen, alternative Währung, Sharingkultur, Gemeinschaftsgärten, essbare Stadt, Plastik freies Oberland, Transition town, Slow city und vieles andere wurde vorgeschlagen. Insbesondere die Gib&Nimm-Idee, also eine Tauschzentrale ohne Geld oder Gegenwert fand das allgemeine Interesse.

Zunächst aber will man sich auf die vier Themen beschränken. Am Donnerstag Abend bildeten sich bereits die Gruppen und es wurde eifrig diskutiert. Zur besseren Information soll ein Internetforum und auch eine Website eingerichtet werden.

Wer Lust und Zeit hat, sich an diesem Forum zu beteiligen, ist eingeladen am jeweils dritten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr in die Weyhalla in Weyarn zu kommen. Der nächste Treff findet am 19. Oktober statt.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf Facebook und klicken Sie dort auf 'Gefällt mir'. Vielen Dank!
KulturVision auf Facebook
KulturVision auf Facebook

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen - und haben noch einiges mehr vor!

mehr...

Impressum...

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial