Der Tegernsee Reiseführer ist da

Sonja Still bei der Präsentation. Foto: Manfred Glück

Buchpräsentation in Rottach-Egern

Genuss, Geschichte und Geschichten verspricht das gestern präsentierte Kompendium von Sonja Still über die Gemeinden im Tegernseer Tal. Und es hält, was es verspricht, es macht neugierig auf Land und Leute.

Stimmungsvoller hätte die Buchpräsenation nicht sein können. Im Bootshaus von Tom Höss vom Seehotel im Malerwinkel, dort, wo einst der berühmte Opernsänger Leo Slezak badete, dort, wo man den einzigartigen Postkartenblick in den Malerwinkel hat, stellte die Journalistin Sonja Still ihr neues Werk vor.

Man kennt sie als Fernsehreisejournalistin, sie bereiste die ganze Welt und drehte Filme, kehrte aber immer wieder gern in ihre Heimat, das Tegernseer Tal zurück, wo sie auch als Heimatführerin arbeitet. Dabei entdeckte sie, dass es zwar 3,3 Millionen Tagestouristen jährlich ins Tal lockt, aber die Übernachtungszahlen optimierbar sind.

Stills Reise-Edition

Sie entschied sich dafür, ihren Beitrag dafür zu leisten, die Einzigartigkeit des Tegernseer Tals besser zu vermarkten. Da sich kein Verlag für ihr Projekt interessierte, gründete sie ihren eigenen Verlag: Stills Reise-Edition. „Der Verbraucher will etwas in die Hand nehmen“, hat sie herausgefunden, die familiär ausgerichtete Zielgruppe wolle nicht nur im Internet surfen, wenn sie eine Reise plane.

Mit dem neuen Reiseführer sei eine Lücke gefüllt, stellt Christian Kausch, Geschäftsführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, fest, denn es gebe keinen aktuellen Führer speziell für das Tegernseer Tal. Ihm gefalle vor allem die persönliche Darstellung und dass Personen vorgestellt werden, die man im Tal treffen könne.

Beni Eisenburg und Michael Käfer

Ihr Reiseführer hebt sich von anderen, die mit Tabellen und Informationen glänzen, ab. Er erzählt „auf ein Wort“ Geschichten. Sonja Still hat sich mit den bekannten Talbewohnern getroffen und lässt sie erzählen, was sie an der Region besonders mögen. Sie beginnt mit dem Tor zum Tal, Gmund und hier ist es natürlich Heimatforscher Beni Eisenburg, der feststellt: „Die Sommerfrischler waren ein Glücksfall“. Heute sieht in Gmund der Münchner Gastronom Michael Käfer „die Vorstufe zum Paradies.“

In Tegernsee kommen Westerhofchef Andreas Greither und Fernsehmoderatorin Petra Schwarzenberg zu Wort, in Rottach-Egern Volksmusikmoderatorin Susanne Wiesner und Hotelier Tom Höss. In Bad Wiessee ist Spielbankdirektorin Anje Schura zuständig fürs Glück und Koch Max Jäger bricht in die Zukunft auf. Hotelier Korbinian Kohler vertritt mit Helene, Herzogin in Bayern, Kreuth. Die Gebirgsschützen und der Zither-Manä stehen für Waakirchen.

Sonja Still präsentiert den neuen Tegernsee Reiseführer

Sonja Still und Regina Killy. Foto: Manfred Glück

Sonja Still hat sich umgeschaut, sie gibt Empfehlungen ab, wo man im Geschäft gut beraten wird, wo man im Lokal gut bedient wird und wo das Essen schmeckt. Sie beschreibt Wandertouren und erzählt von der Handwerkskunst. Auch die wechselvolle Geschichte des Tales kommt zu ihrem Recht, ebenso wie das Brauchtum.

Sonja Still und Herzogin Helene in Bayern bei der präsentation vom Tegernsee Reiseführer

Sonja Still und Herzogin Helene in Bayern. Foto: Manfred Glück

Mit vielen Specials ist das Buch angereichert, das davon zeugt, wie gut sich Sonja Still im Tal auskennt und wie verbunden sie mit den Menschen ist. Ein Kapitel ist den heimischen Wildtieren gewidmet, ein Thema, das Herzogin Helene gestern bei der Präsentation des Buches besonders hervorhob. Ihre Familie der Wittelsbacher sehe die Verpflichtung, in vielerlei Hinsicht tätig zu werden und ihr liege insbesondere der Verein Wildes Bayern am Herzen.

Tegernsee Reiseführer auch in Rußland interessant

Im Übrigen: Auch russische Touristen werden vom neuen Reiseführer Tegernseer Tal von Sonja Still erfahren, denn zur gestrigen Präsentation reiste ein russisches Fernsehteam an.

Tegernsee Reiseführer von Sonja Still

Der Tegernsee Reiseführer von Sonja Still, Manfred Glück Fotos, Eva Stadler Layout, Regina Killy Vertrieb erschienen bei Stills Reise-Edition 2017
.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte besuchen Sie uns auf Facebook und klicken Sie dort auf 'Gefällt mir'. Vielen Dank!

Werden Sie Kulturförderer

Als Mitglied von KulturVision unterstützen Sie unsere Kultur-Magazine und vielfältige kulturelle Projekte.

mehr...

Projekte

Hier erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Projekte (Spurwechsel, Lese.Zeit, Schreib-Seminare, Reithamer Gespräche, Kulturbegegnungen).

mehr...

Kontakt

Sie haben Fragen zum Verein, zu kulturellen Projekten oder wollen mit der Redaktion Kontakt aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

mehr...

KulturVision e.V.

KulturVision wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, das reiche kulturelle Leben im Landkreis Miesbach darzustellen, zu vernetzen und außergewöhnliche Kulturbegegnungen zu ermöglichen. Mit unseren Magazinen liefern wir aktuelle Kultur-Themen aus dem Landkreis. Zudem haben wir einige Projekte ins Leben gerufen – und haben noch einiges mehr vor!

mehr…

Impressum… Datenschutzerklärung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial